Ökobilanzierung

Life Cycle Assessment

Mit der Ökobilanzierung werden Umweltwirkungen von Produkten und Dienstleistungen ermittelt, um umweltrelevante Einflussfaktoren über den gesamten Lebenszyklus zu bestimmen.

Die Ökobilanzierung (auch „Life Cycle Assessment“ – LCA oder Lebenszyklusanalyse) gemäß DIN EN ISO 14040 und DIN EN ISO 14044 ist eine wissenschaftliche Methode zur Ermittlung der Umweltwirkungen eines Produktes oder einer Dienstleistung.

Ziel dabei ist es, unter Berücksichtigung des Ressourceneinsatzes (Energie, Wasser, Hilfs- und Betriebsstoffe, Rohstoffe, Verpackungsmaterialien) umweltrelevante Einflussfaktoren über den gesamten Lebenszyklus zu quantifizieren.

Eine Ökobilanz durchläuft dabei grundsätzlich vier Phasen:

  1. Festlegung von Zielen und Untersuchungsrahmen: Was soll unter welchen Rahmenbedingungen untersucht werden?
  2. Sachbilanz: Welche Stoff- und Energieströme fallen über den gesamten Lebenszyklus an?
  3. Wirkungsabschätzung: Welche umweltrelevanten Wirkungen entstehen?
  4. Auswertung: Wie werden die Ergebnisse (Umweltwirkungen) zusammenfassend bewertet?

Vorteile auf einen Blick

Jahrelange Erfahrung in der Erstellung von Ökobilanzen

Professionelle und individuelle Unterstützung

Unterstützung bei Datenerfassung durch speziell hierfür angefertigte Erfassungsbögen

Neue Sichtweise auf das eigene Produkt erhalten

Nutzung der weitverbreitetsten Ökobilanzierungssoftware GaBi

Ökobilanz als Grundlage für weiterführende Angebote + Synergien zu anderen Management- und Nachhaltigkeitssystemen

Alles aus einer Hand: Ein Ansprechpartner für eine Vielzahl an Leistungen im Bereich Nachhaltigkeitszertifizierung

Ökobilanz als Grundlage für nachhaltige Entscheidungen

Die Ergebnisse einer Ökobilanz bieten einen grundlegenden Überblick über ökologische Auswirkungen von Produkten und Dienstleistungen. Sie können folglich als Basis für weiterführende Entscheidungen dienen, indem sie

  • ein grundsätzliches Bewusstsein über die Auswirkungen der Produkte und Dienstleistungen auf die Umwelt schaffen,
  • wirtschaftliche und ökologische Optimierungspotenziale unterstreichen,
  • die Entwicklung nachhaltiger Produkte fördern.

Das ift Rosenheim erstellt Ökobilanzen für Ihr Unternehmen, Ihre Produkte sowie Ihre Dienstleistungen. Diese bildet eine solide Grundlage für Ihre individuelle Nachhaltigkeitsstrategie.

Ökobilanzen stellen zudem das Fundament für folgende weitere Angebote des ift Rosenheim dar:

Das Schaubild zeigt Lebenszyklus eines Produktes von Rohstoff über Herstellung bis Nutzung und Lebensende bzw. Recycling
Bei der Ökobilanzierung wird der gesamte Lebenszyklus eines Produktes betrachtet, um umweltrelevante Einflussfaktoren über den gesamten Lebenszyklus zu bestimmen.

Ablauf einer Ökobilanzierung durch das ift Rosenheim

Schritt 1

Auftaktgespräch

  • Klärung grundlegender Fragen und individueller Kundenwünsche
  • Erster Überblick über das Portfolio/über Dienstleistungen
  • Festlegung von Zielen und Untersuchungsrahmen
  • Angebot/Beauftragung
Schritt 2

Datenerfassung (Sachbilanz)

  • Bereitstellung von strukturierten Datenerfassungsbögen
  • Ermittlung aller umweltrelevanten In- und Outputs entlang des Produktflusses/der Dienstleistung 
Das Schaubild zeigt Lebenszyklus eines Produktes von Rohstoff über Herstellung bis Nutzung und Lebensende bzw. Recycling
Schritt 3

Ökobilanzierung (Wirkungsabschätzung)

Quantifizierung der Umweltwirkungen auf Basis der bereitgestellten Daten mittels Ökobilanzsoftware

Schritt 4

Berichterstellung

Darstellung und Auswertung der Ökobilanzergebnisse in umfassendem LCA-Bericht

Nachhaltigkeitsteam des ift Rosenheim

Bei Fragen zu unseren nachhaltigkeitsbezogenen Dienstleistungen steht Ihnen unser Expertenteam gerne zur Verfügung (v.l.n.r: Christoph Seehauser, Katharina Pscherer, Benedikt Dellawalle, Vivien Zwick, Xaver Hilz).