Prüfung – Einbruchhemmung von Bauteilen – DIN EN 1627 (Anforderungen + Klassifizierung)

DIN EN 1627 legt die Anforderungen für einbruchhemmende Elemente der Klassen RC1 bis RC6 fest. Die Prüfungen erfolgen nach den Normen DIN EN 1628, DIN EN 1629 und DIN EN 1630.

Alle sechs Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Fenster, Türen und andere Bauteile sind dabei ein beliebtes Ziel. Im Baubereich zeigt sich deshalb ein großes Interesse an einbruchhemmenden Produkten. Fast alle Produkte mit Sicherheitseigenschaften werden in Deutschland vom ift Rosenheim auf Einbruchhemmung geprüft. An unseren Standorten in Rosenheim führen wir Prüfungen an Bauteilen mit Abmessungen bis zu 5 Meter x 5 Meter durch. Das ift Rosenheim prüft Fenster und Türen auch nach PAS 24, was es ermöglicht, Produkte nach Großbritannien zu exportieren.

Produkte im Detail

Die Prüfung kann an folgenden Produkten durchgeführt werden:

Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse

Alle Vorteile auf einen Blick

Prüfung von großformatigen Probekörpern vor Ort mit Maßen bis 5 Meter x 5 Meter

Anschließende Zertifizierung und Möglichkeit zur Aufnahme in die KPK-Liste der Polizei

Zeitnahe Ausstellung der Prüfdokumentation und der Nachweise

Die Prüfung von einbruchhemmenden Bauteilen unter statischer Belastung nach DIN EN 1628 ist das erste von drei Prüfverfahren, welches das Bauteil durchlaufen muss. Dabei wird der Probekörper an verschiedenen Belastungspunkten (Flügelecken, Füllungsecken und Verriegelungen) mittels Druckstempel und Spaltlehre geprüft.

Das zweite Prüfverfahren zur Ermittlung der Widerstandsfähigkeit unter dynamischer Belastung nach DIN EN 1629 ist eine Pendelprüfung mit einem 50 kg schweren Zwillingsreifen. Die Pendelprüfung erfolgt je nach gewünschter Widerstandsklasse bei verschiedenen Fallhöhen.

In der manuellen Prüfung nach DIN EN 1630 führt der Prüfer mit einem je nach Widerstandsklasse definierten Werkzeugsatz einen Einbruchversuch durch. Das Kriterium ist die sog. „durchgangsfähige Öffnung“. An verschiedenen Angriffspunkten wird versucht, Schwachstellen zu identifizieren. Sollte eine solche aufgedeckt werden, wird an einem zweiten unbeschädigten Probekörper eine Hauptprüfung durchgeführt. Um die Prüfung zu bestehen, muss die in der jeweiligen Klasse definierte Widerstandszeit erreicht werden.

Das brauchen wir von Ihnen für die Prüfung

  • Benötigte Probekörper: Bauteil, betriebsfertig eingebaut in einen Umfassungsrahmen. Für die Prüfung werden zwei baugleiche Probekörper benötigt.
  • Benötigte Unterlagen: 
    • Probekörperzeichnung als pdf
    • Beschreibung des Probekörpers (Vorlage kommt vom ift Rosenheim)
    • Zeichnungen und Montageanleitung
Großer Einbruchprüfstand in einer Halle
Einbruchprüfstand in Rosenheim (5 Meter x 5 Meter)
Großer Einbruchprüfstand in einer Halle
Einbruchprüfstand in Rosenheim (3,5 Meter x 3,5 Meter)
Einbruchprüfstand in einer Halle mit Doppelreifen davor
Einbruchprüfstand - Standort ift West (4,3 Meter x 2,1 Meter)