Aktualisierte Montageleitfäden für Fenster und Fassade in Englisch

Lesezeit: 3 Minuten

Beide Standardwerke jetzt für international tätige Unternehmen in Englisch verfügbar

Es gibt viele gebrauchstaugliche Abdichtungs-, Befestigungs- und Montagesysteme. Allerdings braucht es für die fachgerechte Planung, Auswahl und Ausführung auch das notwendige Know-how. Das notwendige Wissen für eine fachgerechte Montage wird im „Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenstern und Haustüren für Neubau und Renovierung“ und im „Leitfaden zur Montage von Vorhangfassaden“ detailliert beschrieben. Jetzt gibt es für international tätige Fensterhersteller, Systemgeber, Planer, Monteure und Handwerker englischsprachige Versionen der beiden Leitfäden. Diese Standardwerke sind die fachliche Basis für alle, die Montagen planen oder Monteure und Planer qualifizieren müssen, die nicht über ausreichend gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Beide Werke sind bis Ende 2022 noch zu einem reduzierten Preis verfügbar. Sonderausgaben mit Firmenlogo können auf Anfrage erstellt werden.

Das Bild zeigt die Cover der beiden Montageleitfäden für Fenster und Außentüren sowie für Fassaden
Die beiden Montageleitfäden für Fenster und Außentüren sowie für Fassaden bieten nun auch in englischer Sprache die fachliche Grundlage für eine Qualitätsmontage (Quelle: ift Rosenheim)
Das Foto zeigt symbolhaft eine Baustelle, auf der Fassadenelemente montiert werden.
Die beiden Montageleitfäden für Fenster und Außentüren sowie für Fassaden bieten nun auch in englischer Sprache die fachliche Grundlage für eine Qualitätsmontage, insbesondere bei anspruchsvollen Montageaufgaben (Quelle: © ift Rosenheim / Photo 5000 – stock.adobe.com)
Das Bild zeigt das Cover des Leitfadens zur Montage von Fenstern und Außentüren. Firmen können eigene Editionen mit ihrem Logo erstellen lassen.
Unternehmen können auf Anfrage eine „Special Edition“ mit Firmenlogo erstellen lassen (Quelle: © ift Rosenheim)

Der „Montageleitfaden für Fenster und Haustüren“ bzw. der „Montageleitfaden für Fassaden“ beschreibt als Standardwerk den Stand und die Regeln der Technik und wurde in der deutschen Fassung 2020 bzw. 2022 überarbeitet. Dies war notwendig, weil sich seit den letzten Ausgaben viele technische und normative Änderungen ergeben haben. Auf über 300 Seiten werden die fachgerechte Abdichtung, Dämmung und Befestigung sowie die statischen und bauphysikalischen Grundlagen der Montage erklärt – wissenschaftlich fundiert und praxisnah. Die Leitfäden sind damit für alle Bauschaffenden und Planer, die Bauelemente fachgerecht montieren wollen, eine Pflichtlektüre.

Insbesondere wurden Änderungen zum Wärmeschutz und zur Energie-Einsparung in Gebäuden, Schallschutz, Fugendichtungsbänder, Bauwerksabdichtungen sowie neue Regelungen zur Befestigung von Fenstern mit Anforderungen an die Einbruchhemmung und Absturzsicherung berücksichtigt. Die Auswirkungen der Änderungen sind vielschichtig und wurden in mehreren Kapiteln eingearbeitet.

Besonderes Interesse werden sicherlich die Neuerungen im Bereich der Befestigung finden. Hier gibt es nun eine praxistauglichere Definition der Lastfälle mit zwei einfachen Standardfällen und nur einem Sonderfall sowie einfache Musterrechnungen für die fachgerechte Dimensionierung der Befestigung. Darüber hinaus sind die Anleitung für die Befestigung absturzsichernder Elemente sowie eine Erweiterung des Anwendungsbereiches einbruchhemmender Bauelemente auf Wandsysteme mit hochwärmedämmenden Mauersteinen eine wichtige Neuerung. Das dürfte die fachliche Diskussion der Fensterhersteller und Montageexperten mit Architekten, Bauherren, der Bauaufsicht und dem Statiker wesentlich vereinfachen. Bei der Anwendung von Multifunktionsdichtungsbändern wurden auch die Besonderheiten der österreichischen Montagenorm berücksichtigt.

Für den Planer wurde die Schnittstelle zwischen Bauwerksabdichtung und Baukörperanschluss bei bodentiefen Elementen grundlegend überarbeitet und der aktuellen Normung angepasst. Hinzu gekommen ist eine umfangreiche Beschreibung der 2-stufigen Montage mit Vorabzargen als Variante mit maßgeblichen Vorteilen. Das Kapitel 7 „Praktische Ausführung“ wurde um viele Beispiele zur Lösung potenzieller Schwachstellen ergänzt, beispielsweise dem „Gewerkeloch“ oder barrierefreie Schwellenausbildungen. In Kapitel 8 kamen neue Zeichnungen hinzu, und alle wärmetechnischen Berechnungen (Isotherme, Psi-Werte, fRsi) wurden gemäß den normativen Änderungen neu ausgeführt. Damit ist der Montageleitfaden ein aktueller Praxishelfer für die Planung und Ausführung einer fachgerechten Fenster- und Außentürenmontage.

Im Zuge der Überarbeitung der englischen Fassung wurde auch der polnische Montageleitfaden für Fenster und Außentüren aktualisiert.

Ergänzt wird der Montageleitfaden durch den online verfügbaren ift-Montageplaner, bei dem Verarbeiter, Planer und Monteure mit wenigen Klicks eine fachgerechte bauphysikalische Planung des Fenstereinbaus machen können. Er ist auch in englischer Sprache verfügbar und ermöglicht deshalb internationalen Verarbeitern, Planern und Monteuren, den Planungsprozess zu vereinfachen und eine bauphysikalisch fachgerechte Planung einer Fenstermontage durchzuführen. Nach der Auswahl von Wandaufbau/-material, Fenstermaterial/-profil, Abdichtungs-/Befestigungssystem sowie den Abmessungen wird in Echtzeit eine bauphysikalische Berechnung des Bauköperanschlusses durchgeführt und die Krafteinwirkung an den Befestigungspunkten ermittelt. Die Nutzung ist kostenfrei und erfolgt nach Registrierung online unter www.ift-montageplaner.de/ift.

Bestellung unter

www.ift-rosenheim.de/shop/englische-literatur

Jürgen Benitz-Wildenburg

Leiter PR & Kommunikation

Das ift Rosenheim ist der Vermittlung des erworbenen Wissens an Bauschaffende, Planer und interessierte Bauherren verpflichtet, die sich mit Fenstern, Fassaden, Glas, Türen, Toren und Baustoffen beschäftigen. 

Haben Sie Interesse, Inhalte zu den Themen des ift Rosenheim zu veröffentlichen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wenden Sie sich gerne an mich.