Zum Inhalt wechseln

ift-Brandschutzforum 2019

Das nächste ift-Brandschutzforum findet am 5. und 6. Juni 2019
in Nürnberg statt.

Nähere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie ab März 2019 hier.

 

Feuerschutzabschlüsse (FSA) sind komplexe Bauelemente, die vielfältige Anforderungen erfüllen und harte Brandschutzprüfungen bestehen müssen. Dementsprechend hoch ist der Aufwand für die Entwicklung neuer Produkte. Dennoch haben die meisten Systemgeber Türen, Tore und Fenster mit Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften im Angebot, weil diese Bauelemente nahezu in jedem öffentlichen Gebäude gefordert sind und die Bauherren und ausschreibenden Stellen ungern Bauelemente von unterschiedlichen Herstellern beziehen wollen.

Mit der Einführung der Produktnorm EN 16034 – Türen, Tore und Fenster mit Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften ist eine europaweite CE-Kennzeichnung bereits jetzt möglich, und die „Karten werden neu gemischt“. Die Koexistenzphase läuft am 31. Oktober 2019 aus und die Hersteller müssen dann auf das europäische System umsteigen. Bis dahin sind wohl auch die Innentüren im Anwendungsbereich von EN 14351-2, so dass der gesamte Produktbereich CE gekennzeichnet werden kann. Das reduziert Zeit und Aufwand das „Inverkehrbringen“ in Europa erheblich. Wer dieses Instrument zu nutzen weiß, kann schneller und damit erfolgreicher auf Marktentwicklungen reagieren. Das bisherige System der bauaufsichtlichen Zulassungen entfällt damit.

Die EN 16034 legt genau fest, wer was zu tun hat. Das heißt, wesentliche Verantwortungen mit weitreichenden Aufgaben liegen zukünftig bei den Notifizierten Produktzertifizierungsstellen (NPZ). Dies beginnt bei Festlegungen von Produktfamilien, Prüfprogrammen auf Basis der vom Hersteller definierten Produktfamilie, Probekörperauswahl und -entnahme über die Prüfung und Erstellung der Nachweise bis hin zu Überwachung und Zertifizierung der Hersteller. Deshalb braucht die NPZ eine profunde Kenntnis der Produkte, der Prüfverfahren, der Produktnormen sowie der Austauschregeln (EXAP), da neben dem Brandschutz auch weitere Funktionen zu berücksichtigen sind. „EXAP-Regeln sind wie Leitplanken. Die Interpretation der zugrundeliegenden Normen der Reihe EN 15269 mit fast 700 Seiten kann am besten durch eine kompetente und erfahrene Stelle – die NPZ – erfolgen.

Das ift-Brandschutzforum 2019 widmet sich daher der Einführung und Umsetzung der normativen und baurechtlichen Anforderungen und gibt dabei eine Vielzahl praktischer Tipps.

 

 

ift-Brandschutzforum 2017

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Der bauliche Brandschutz ist ein zentraler Baustein, um Gebäude und Menschenleben vor Brand und Rauch zu schützen. Durch die im letzten Jahr harmonisierte EN 16034 wächst der europäische Markt weiter zusammen. Durch das CE-Zeichen wird die Markteinführung neuer Tür- und Torsysteme für Hersteller einfacher, so wie bereits für Vorhangfassaden oder innere Trennwände. Zunächst gilt das zwar erst nur für Tore und Außentüren nach EN 13241 bzw. EN 14351-1, aber mit der Einführung der EN 14351-2 wird dies auch bald für Innentüren möglich.

Das Internationale ift-Brandschutzforum gibt einen aktuellen Überblick über geänderte Anforderungen und Normen und zeigt, wie die neue EN 16034 im Markt angekommen ist und welche Praxiserfahrungen mit
Prüfungen, Zertifikaten und dem CE-Zeichen vorliegen. Die Liveprüfung auf dem 5 x 8 Meter großen ift-Brandofen wird zeigen, welche Kosten- und Zeitvorteile moderne Prüf- und Logistikkonzepte sowie ein „intelligenter“ Umgang mit Nachweisen bieten. Dazu stehen Ihnen an den zwei Tagen die passenden ift-Experten zur Seite.

Wir freuen uns, mit Ihnen zwei Tage in die Welt der Brand- und Rauchschutzelemente einzutauchen, um Erkenntnisse und Praxistipps für die erfolgreiche Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb passender Lösungen zu sammeln.

 

Bild

Kontakt

ift Rosenheim

ift Akademie

akademie@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2122


Termin 2019

Tag 1: 5. Juni 2019
Uhrzeit: 9.30 bis ca. 17.00 Uhr
Abendprogramm: ab 19.00 Uhr
 

Tag 2: 6. Juni 2019
Uhrzeit: 9.00 bis ca. 15.00 Uhr

Anmeldeschluss: 31. Mai 2019

Gerne informieren wir Sie, sobald die Anmeldung möglich ist. Bitte schreiben Sie uns hierfür eine kurze E-Mail.

 

Preis 2019

2 Tage: 829,00 € zzgl. MwSt. inkl. Abendessen
1. Tag:  510,00 € zzgl. MwSt. inkl. Abendessen
2. Tag:  319,00 € zzgl. MwSt.

Für ift-Mitglieder gelten gesonderte Teilnahmebedingungen.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Verpflegung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.

 

Downloads

Veranstaltungsort 2019

Maritim Hotel Nürnberg

Frauentorgraben 11

90443 Nürnberg

 
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Baufragen.de Profi Chat