Konstruktionsprofile und Oberflächen

Holz, Metalle, Kunststoffe - verschiedene Materialien und ihre Eigenschaften

Profile für die Fenster-, Fassaden- und Außentürenherstellung lassen sich nach den Rahmenmaterialien, aus denen Sie gefertigt werden, einordnen. Metallische Werkstoffe wie Aluminium, Stahl oder Edelstahl, aber auch Kunststoffe oder Holzwerkstoffe, jedes Material hat seine spezifischen Stärken. Je nach Materialgruppe wird der Schwerpunkt auf den Anforderungen aus dem Objektbau, der individuellen Gestaltung oder dem Serienprodukt liegen. Anforderungen, die aus normativen und baurechtlichen Vorgaben entstehen, müssen jedoch von allen erfüllt werden. Wie dies im jeweiligen Bereich umgesetzt werden kann, zeigen Beispiele von Referenten namhafter Hersteller.


Seminarziel

Das Grundlagenseminar „Konstruktionsprofile und Oberflächen“ informiert Sie über die verschiedenen Fertigungsverfahren vom Rohstoff bis zum fertigen Rahmen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Herstellung und Formgebung des Profils, Zusammenfügen zu Verbundwerkstoffen zur Verbesserung bauphysikalischer Eigenschaften, statischen Werten, die durch die Profilgeometrie und die Verbindungsarten erreicht werden und der Oberflächenbehandlung, die die Dauerhaftigkeit verbessert und der Gestaltung des Bauteils dient.


Inhalte

  • Fensterkonstruktionen, allgemein
  • Holz- und Holz-Metallfenster/ Fassaden
  • Kunststofffenster
  • Metallfenster/Fassaden

Zielgruppen

  • Planer
  • Techniker
  • Verantwortliche im Qualitätsmanagement
  • Fenster-, Fassaden und Türenhersteller


Methoden

  • Vortrag

Referenten

Prof. Jörn Peter Lass

Prof. Jörn Peter Lass

ift Rosenheim





Jochen Hoppe

Jochen Hoppe

VEKA AG





Prof. Dr.-Ing. Werner Jager

Prof. Dr.-Ing. Werner Jager

Wicona





Kooperationspartner

Termin(e)

Tag 1: 21.10.2021
Uhrzeit: 16.00 bis 19:00

Tag 2: 22.10.2021
Uhrzeit: 13:00 bis 17:00

Tag 3: 23.10.2021
Uhrzeit: 08.30 bis 12.30


Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Regelwerke für Bauteile und Baustoffe

Grundlagen zur Bauproduktenverordnung, Bauordnung und VV TB: worauf hat der Hersteller zu achten?

Heute ist neben der einwandfreien fachlichen und technischen Arbeit auch die Erfüllung der einschlägigen Vorschriften mit entsprechenden Nachweisen für viele Kunden Zahlungsvoraussetzung. Diese Vorschriften sind in den Bauordnungen der Bundesländer verankert. Sie legen die formalen und die technischen Grundlage für die Verwendbarkeit von Bauprodukten im jeweiligen Bundesland fest. Nur wenn diese Vorschriften in Inhalt, Aufbau und Zusammenspiel verstanden sind, wird klar, wann ein Bauprodukt welche Nachweise (CE-Zeichen oder ein Ü-Zeichen) auf welcher Grundlage (allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, Prüfzeugnis) benötigt, und wie diese zu erlangen sind. Da diese Nachweise nicht „nachträglich“ erbracht werden können, drohen bei Nichtbeachtung Zahlungsausfälle, Nachrüst- oder Austauschverpflichtungen.


Seminarziel

Das Grundlagenseminar vermittelt neben den Inhalten und Zusammenhängen des baurechtlichen Regelwerks auch die Struktur und den inhaltlichen Aufbau der Produktnorm. Auslegungsfragen werden anhand praktischer Beispiele erläutert. Es versetzt Sie in die Lage, die nötigen Verwendbarkeitsnachweise zu ermitteln und die technischen Anforderungen nachzuweisen.


Inhalte

  • Brauchbarkeit und Verwendbarkeit von Bauprodukten (Bauordnungsrecht)
  • Anforderungen aus Regelwerken (BauPVO, nationale Anforderungen)
  • Aufbau und Inhalt der EN 14351-1 mit praktischen Anwendungsbeispielen
  • Konformitätsverfahren nach Produktnorm
  • Bauphysikalische Grundlagen, Anforderungen und Eigenschaften von Bauteilen
  • Konformitätsverfahren nach Produktnorm
  • Einführung in das „Nachhaltige Bauen“ im Rahmen der Gebäudezertifizierung

Zielgruppen

  • Technischer Vertrieb
  • Projektverantwortliche
  • Konstruktionsleiter
  • Planer


Methoden

  • Vortrag
  • Vor- und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Prof. Jörn Peter Lass

Prof. Jörn Peter Lass

ift Rosenheim GmbH





Konrad Huber

Konrad Huber

ift Rosenheim GmbH





Andreas Woest

Andreas Woest

ift Rosenheim GmbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.


Veranstaltungsort(e)

Aufzeichnung in Mediathek




Preis

495,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet den Link zum Download der Aufzeichnung in der Mediathek. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Seminarreihe - Absturzsicherung Fenster und Fassaden

Der richtige Umgang mit DIN 18008-4, ETB Richtlinie und ift Richtlinie FE-18/1

Der Nachweis der Absturzsicherheit ist ein zentraler Bestandteil für die Verwendung von Fensterelementen und Fassaden. Die Details sind im Wesentlichen in der DIN 18008, Teil 4 und der ETB –Richtlinie geregelt. Baurechtliche Regelungen finden sich in der VV TB, die die Nachfolge der Bauregelliste angetreten hat. Mit der Vielzahl an möglichen Anforderungen und Konstruktionsvarianten geht schnell die Übersicht verloren. Aus bauphysikalischen und architektonischen Gesichtspunkten besteht vermehrt die Forderung, öffenbare Elemente wie Fenster und Fenstertüren anstelle von Festverglasungen, Geländern und Umwehrungen einzusetzen. Allerdings setzt der Einsatz von öffenbaren Bauelementen unterhalb der erforderlichen Umwehrungshöhe neben Bauteilanforderungen auch organisatorische Maßnahmen (Betreiberpflichten) voraus. Diese Reihe zeigt Ihnen auch die Anforderungen und Risiken beim Einsatz von öffenbaren absturzsichernden Bauelementen nach ift-Richtlinie FE-18/1.


Seminarziel

Wir erarbeiten die Anwendungsgebiete der DIN 18008-4 und der ETB-Richtlinie und in welchen Fällen diese anzuwenden sind. Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, ausgehend von Ihrer Rolle im Bauablauf die richtigen Nachweise für absturzsichernde Elemente und deren Montagen zu erbringen.


Inhalte

  • DIN 18008-4 im Überblick (21.03.2022 - 90 Minuten)
  • DIN 18008-4 Absturzsichernde Verglasungen der Kategorie B (22.03.2022 - 60 Minuten)
  • DIN 18008-4 Brandschutzgläser (23.03.2022 - 60 Minuten)
  • Anwendungsfälle ETB-Richtlinie und DIN 18008-4 (04.04.2022 - 60 Minuten)
  • Montage von absturzsichernden Elementen (05.04.2022 - 60 Minuten)
  • Öffenbare absturzsichernde Bauelemente nach ift-Richtlinie FE-18/1 (06.04.2022 - 60 Minuten)

Zielgruppen

  • Architekten
  • Ingenieure
  • Planer
  • Techniker
  • Hersteller
  • Montageverantwortliche


Empfehlungen

Einführung der VV TB

Methoden

  • Vortrag
  • Praxisbeispiele

Referenten

Frank Zirbel

Frank Zirbel

ift Rosenheim





Martin Heßler

Martin Heßler

ift Rosenheim





Konrad Querengässer

Konrad Querengässer

ift Rosenheim





Termin(e)

Tag 1: 21.03.2022
Uhrzeit: 10:00 bis 11:30

Tag 2: 22.03.2022
Uhrzeit: 10:00 bis 11:00

Tag 3: 24.03.2022
Uhrzeit: 10:00 bis 11:00

Tag 4: 04.04.2022
Uhrzeit: 10:00 bis 11:00

Tag 5: 05.04.2022
Uhrzeit: 10:00 bis 11:00

Tag 6: 06.04.2022
Uhrzeit: 10:00 bis 11:00

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.

Anmeldung zum Termin 1

Anmeldung zum Termin 2

Anmeldung zum Termin 3

Anmeldung zum Termin 4

Anmeldung zum Termin 5


Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

465,00 € zzgl. MwSt. für die komplette Reihe
139,00 € zzgl. MwSt. für den 21.03.2022
85,00 € zzgl. MwSt. für alle weiteren Termine
Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Eike Rauscher

e.rauscher@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2123


Grundlagen und Vertiefung Befestigung


Seminarziel

Das Seminar aus dem Bereich Konstruktion und Montage vermittelt einen Überblick über Dübel- und Befestigungstechnik, Anforderungen daran sowie die Befestigung einfacher Befestigungen.


Inhalte

  • Grundlagen der Dübeltechnik: Baustoffe, Wirkungsweisen und Hintergründe - (Grundwissen nach DIBt)
  • Auswahl des richtigen Dübelsystems
  • Dübel richtig angewendet und dokumentiert - (Montageanleitung, Montageprotokolle, Mustermontage im HLZ)
  • Normen und Regelwerke der Befestigungstechnik
  • Bemessungsgrundlagen in Beton und Mauerwerk
  • Zugversuche im Mauerwerk
  • Bemessungsbeispiele in Beton und Mauerwerk
  • Montageunternehmen

Zielgruppen

  • Montageleiter
  • Montageverantwortliche
  • Fenster- und Fassadenbaubetriebe


Methoden

  • Vortrag
  • Praxisbeispiel

Referenten

David Günther

David Günther

EJOT GmbH & Co. KG





Alexander Lukin

Alexander Lukin

EJOT GmbH & Co. KG





Rüdiger Neubauer

Rüdiger Neubauer

fischer Deutschland Vertriebs GmbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.


Veranstaltungsort(e)

IntercityHotel Frankfurt Airport

Am Luftbrückendenkmal 1 / Cargo City Süd
60549 Frankfurt am Main

Preis

435,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121


Baustellenmanagement in der Objektabwicklung

In diesem Grundlagenseminar werden Ihnen Montagekonzepte und Montagetechnologien vorgestellt. Sie lernen die Einflüsse auf den Montageprozess zu erkennen und mögliche Maßnahmen zu ergreifen. Es wird Ihnen die sinnvolle Strukturierung von Projekte sowie die Erkennung der Entscheidungsbefugnisse von den Projektbeteiligten erläutert. Weitere Aspekte sind die Koordination mit Projektbeteiligten und die Zielsetzung als auch die Dokumentation von Abstimmungsprozessen und Ergebnissen. Wichtig ist das frühzeitige Erkennen von kritischen Prozessen und die Ergreifung entsprechender Maßnahmen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Prozessinformation zu erkennen und einzuordnen. Das wird Ihnen anhand der Erstellung von Terminplänen und generellem Arbeiten mit MS-Project vermittelt.




Inhalte

  • Montagekonzepte
  • Montagetechnologie
  • Montageprozess
  • Projektstrukturierung
  • Projektkoordination
  • Terminplanung mit MS Project
  • Jeder Teilnehmer benötigt ein Laptop mit einer Version von MS Project

Zielgruppen

  • Fenster- und Fassadenbaubetriebe
  • Systemhäuser
  • Montageunternehmen
  • Fachingenieurbüros
  • Generalbauunternehmen
  • Öffentliche Bauherren


Methoden

  • Vortrag
  • Übungen
  • Praxisbeispiele

Referenten

Christian Anders

Christian Anders

Hilzinger GmbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.


Veranstaltungsort(e)

IntercityHotel Frankfurt Airport

Am Luftbrückendenkmal 1 / Cargo City Süd
60549 Frankfurt am Main

Preis

435,00 € zzgl. MwSt.
Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121


Arbeits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen im Fassadenbau

Grundlegendes Wissen zum sicheren und gesundheitsgerechten Arbeiten


Seminarziel

Dieses Seminar vermittelt notwendiges Wissen für die arbeitstägliche Praxis:
• Sie erhalten fachliches Know-how hinsichtlich Anforderungen des Arbeitsschutzes für die verantwortungsvolle Tätigkeit als Führungskraft und/oder Projektleiter
• Sie fördern das Verständnis und die Zusammenarbeit mit dem Sicherheits-& Gesundheitskoordinator
• Sie tragen dazu bei, die Zahl arbeitsbedingter Unfälle und Erkrankungen zu minimieren
• Sie erkennen Gefährdungen und erhalten Kenntnisse zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung


Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen (Arbeitsschutzgesetz, Baustellenverordnung, RABs, BetrSichV…)
  • Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse:
    - Arbeitsschutzorganisation, Verantwortung und Pflichten im Arbeitsschutz
    - Koordination: Leitung, Aufsicht und Sicherungsaufgaben, Anweisungen
    - Sicherheitskennzeichnung
    - Einrichtungen der Ersten Hilfe, Tagesunterkünfte, Waschräume Toiletten und sonstige Einrichtungen
  • Typische baustellenspezifische Unfall- und Gesundheitsgefahren
    - Witterung, Klima, UV,-Strahlung
    - Arbeitsplätze und Verkehrswege
    - Verkehrsgefahren & Betrieb von fahrbaren Arbeitsmitteln und Fahrzeugen auf Baustellen: Hubarbeitsbühnen, FFZ, Krane, Herabfallende Gegenstände, Maschinen
    - Absturz: Gerüste, Leitern, PSAgA
    - Weitere Gefährdungsfaktoren Staub, Gefahrstoffe, physische Belastungen, Vibrationen, Lärm etc.
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Psychische Belastungen am Arbeitsplatz
  • Gefährdungsbeurteilung in der Praxis mit Fallbeispielen

Zielgruppen

  • Projektleiter im Fassadenbau
  • Angehende Bauingenieure
  • Planer in Systemhäusern


Methoden

  • Vortrag
  • Praxisbeispiele mit Übungsblock

Referenten

Hermann Schuhmacher

Hermann Schuhmacher

B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH





Claudia Till

Claudia Till

B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.


Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

435,00 € zzgl. MwSt.
Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261 2129

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261 2121


Einbruchhemmung und sinnvolle Gebäudesicherheit

Fenster, Türen, Fassaden und sonstige Bauteile

Einbruchhemmung ist ein Thema, mit dem Hersteller, Planer und Architekten regelmäßig in Berührung kommen. Das Seminar entspricht dem Anforderungsprofil der Grundschulung des Bayerischen Landeskriminalamtes für das Errichterverfahren Mechanik gemäß des bundeseinheitlichen Pflichtenkatalogs (bitte beachten Sie hierzu die Vorgaben in den jeweiligen Pflichtenkatalogen der Landeskriminalämter). Unsere Referenten erläutern Ihnen das Konzept zur präventiven Einbruchhemmung in Deutschland. Am Einbruchprüfstand des ift Rosenheim haben Sie die Möglichkeit, die Wirksamkeit einbruchhemmender Bauteile an unterschiedlichen Bauteilkonstruktionen „live“ zu erleben.


Seminarziel

Im Grundlagenseminar „Einbruchhemmung und sinnvolle Gebäudesicherheit“ werden Ihnen die aktuellen Anforderungen an einbruchhemmende Bauteile und mechanische Nachrüstprodukte ausführlich vorgestellt.

Anerkennung

Firmenliste Sicherheitsexperten

Das Seminar ist auch gleichzeitig ein Baustein des ift-Sicherheitsexperten für Einbruchschutz. Nach Teilnahme am Aufbauseminar mechanische Nachrüstung und erfolgreich abgeschlossener Prüfung, erhalten Sie nicht nur den Titel ift-Sicherheitsexperte für Einbruchschutz, sondern werden auch auf die Firmenliste Sicherheitsexperten aufgenommen. Auf der Firmenliste finden Endverbraucher besonders empfehlenswerte ausführende und/oder herstellende Firmen sowie auch Sachverständige für den Bereich Einbruchschutz.
Weitere Informationen

Aufnahme von Errichterunternehmen für den Bereich mechanische Sicherungseinrichtungen

Das Grundlagenseminar entspricht den Anforderungen des bundeseinheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Sicherungseinrichtungen. Bitte beachten Sie hierzu die Vorgaben in den jeweiligen Pflichtenkatalogen der Landeskriminalämter.
Weitere Informationen


Inhalte

  • Grundlagen, Normen, Anforderungen an einbruchhemmende Bauteile
  • Standardfenster, RC2-geprüftes Fenster, angriffhemmende Verglasung
  • Befestigungstechniken und Mauerwerkskunde in Theorie und Praxis
  • DIN 18104 Teil 1 und Teil 2 in Theorie und Praxis

Zielgruppen

  • Montage- und Errichterfirmen
  • Fenster-, Fassaden- und Türhersteller
  • Sachverständige


Methoden

  • Vortrag
  • Demonstrationen in den ift-Prüflaboren

Referenten

Daniel Bremicker-Rehe

Daniel Bremicker-Rehe

ABUS August Bremicker Söhne KG





Oliver Wolf

Oliver Wolf

BTI Befestigungstechnik GmbH & Co. KG





Jörg Johannsmeyer

Jörg Johannsmeyer

Ingenieur- und Sachverständigenbüro





Josef Moosreiner

Josef Moosreiner

Bayerisches Landeskriminalamt





Konrad Querengässer

Konrad Querengässer

ift Rosenheim





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis



Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Online via ZOOM
Keine Softwareinstallation notwendig.



Preis

629,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Glas und Glasprodukte

Vom Basisglas bis zur Radar-Dämpfung; Glasanwendungen im Bau

Das Seminar aus dem Bereich Werkstoffe vermittelt ein fundiertes Wissen über den Werkstoff Glas, Glasprodukte und deren Anwendung im Baubereich. Ein Schwerpunkt ist Mehrscheiben-Isolierglas und die Möglichkeit der energetischen Optimierung von Gebäuden mit Wärme- und Sonnenschutzverglasungen. Weitere Aspekte der Glasanwendung wie Schallschutz, Einbruchhemmung und Brandschutz werden behandelt.


Seminarziel

Im Grundlagenseminar lernen Sie die Werkstoffeigenschaften und die Möglichkeiten der Anwendung von Glasprodukten bis hin zu Multifunktionsgläsern. Sie lernen Spezialanwendungen wie. selbstreinigendes Glas, Radarreflexionsdämpfung bis hin zur Absturzsicherung kennen.


Inhalte

  • Glasherstellung, Glasbearbeitung und transformierte Produkte (ESG, VSG)
  • Mehrscheiben-Isolierglas und Multifunktionsgläser
  • Sonderkonstruktionen
  • Aktuelle baurechtliche Anforderungen an Glasprodukte und deren Anwendung
  • Schadensfälle und deren Vermeidung

Zielgruppen

  • Glasveredler
  • Planer
  • Ingenieure
  • Vertriebsmitarbeiter
  • Architekten


Methoden

  • Vortrag
  • Vorarbeit im Selbststudium

Referenten

Wolfgang Böttcher

Wolfgang Böttcher

Saint Gobain Deutsche Glas GmbH





Prof. Dr. Franz Feldmeier

Prof. Dr. Franz Feldmeier

Technische Hochschule Rosenheim





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis



Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig


Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Grundlagen CAD

AutoCAD – grundlegende Funktionen für den täglichen Einsatz von AutoCAD

In diesem Seminar werden die grundlegenden Funktionen für den Einsatz von AutoCAD in der täglichen Arbeit vermittelt. Diese Grundfunktionen beinhalten unterschiedliche Wege um Zeichnungen zu öffnen und zu schützen, das zurechtfinden in geöffneten Zeichnungen (Modell- und Layoutbereiche), Benutzeroberfläche, Layereigenschaften und Layerstruktur, kleine Zeichen- und Änderungsbefehle, Bemaßungsbefehle, Plotten und Publizieren von Zeichnungen.


Seminarziel

Dieses Seminar vermittelt das notwendige Wissen für den einfachen und schnellen Umgang mit AutoCAD und CAD Zeichnungen in der täglichen Arbeit wie z.B. Öffnen, drucken und prüfen von CAD-Zeichnungen.


Inhalte

  • Welche Möglichkeiten gibt es um CAD Zeichnungen zu öffnen?
  • Wie sind CAD Zeichnungen aufgebaut?
  • Was ist eine Benutzeroberfläche, eine Layerstruktur und ein Firmenstandard?
  • Kleine Zeichnungsänderungen selbstständig durchführen
  • Objekte bemaßen und wichtige Maße selbstständig aus einer Zeichnung entnehmen.
  • Wichtige Informationen aus CAD Zeichnungen sicher und richtig entnehmen
  • Ausdrucken und Erstellen von PDF aus Informationen in CAD Zeichnungen
  • CAD Zeichnungen von Manipulationen schützen

Zielgruppen

  • Fenster- und Fassadenbaubetriebe
  • Systemhäuser
  • Montageunternehmen
  • Fachingenieurbüros
  • Generalbauunternehmen
  • Öffentliche Bauherren


Methoden

  • Vortrag
  • Praxisbeispiele

Referenten

Joachim Kappler

Joachim Kappler

CAD-PLAN GmbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.


Veranstaltungsort(e)

IntercityHotel Frankfurt Airport
Am Luftbrückendenkmal 1 / Cargo City Süd
60549 Frankfurt am Main


Preis


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 (0)8031-261-2129

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 ()08031-261-2121



Fachgerechte Montage von Fenstern und Haustüren


Grundlagen, Regelwerke, Montagemittel und praxisbezogene Planungsbeispiele

Durch die Entwicklung moderner Fensterkonstruktionen mit geringer Luftdurchlässigkeit und hohem Wärme-bzw. Sonnenschutz sowie gestiegenen Anforderungen aus der Energieeinsparverordnung ist die Notwendigkeit für korrekt geplante und ausgeführte Baukörperanschlüsse begründet. Für den Baukörperanschluss der Fenster-und Fassadenkonstruktion ergibt sich daraus ein klares Anforderungsprofil. Im Grundlagenseminar „Fachgerechte Montage von Fenstern und Haustüren“ lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Anforderungen anhand der objektspezifischen Gegebenheiten in ausreichend detaillierte, planerische Vorgaben (Leistungsbeschreibung, Regeldetails) umzusetzen. Denn als einwandfreie Montage kann nur die Leistung gelten, die von einem Betrieb mit notwendigem Sachverstand und geeigneter Qualitätssicherung erbracht wurde. Betriebe sind angehalten, nur geschultes Montagepersonal einzusetzen und die Montage geeignet vorzubereiten sowie zu dokumentieren.


Seminarziel

Das Grundlagenseminar „Fachgerechte Montage von Fenstern und Haustüren“ versetzt Sie in die Lage, die wesentlichen Kriterien für den richtigen Anschluss von Fenstern zum Baukörper zu erfassen, anforderungsgerecht und hinreichend auszuschreiben, fachgerecht umzusetzen und sicher bei der Abnahme zu beurteilen.

Modul 1: Einführung, allgemeine Anforderungen

Kapitel 2 des Montageleitfadens

- Historische Entwicklung Baukörperanschluss
- Gutachtenbeispiele zur Sensibilisierung
- Einwirkungen im eingebauten Zustand 
- Ebenen-Modell
- Mindestanforderungen (notwendige Arbeitsschritte) 
- Einflussgrößen  
- Besonderheiten im Altbau

 



Modul 2: Aufgaben der Planung

Kapitel 3 des Montageleitfadens

- Schnittstelle Baukörperanschluss
- Weichenstellung durch die Planung
- Ausführungsplanung, Checkliste für den Planer 
- Beispiel, Schwellenausbildung bodentiefer Elemente
- Werkstatt- und Montageplanung
- Online-Tool: ift-Montageplaner

 

Jetzt Modul 2 einzeln ausleihen (85,00 € zzgl. Mwst.)

 

 



Modul 3: Bauphysikalische Grundlagen

Kapitel 4 des Montageleitfadens

- Gesetzliche Vorgaben zur Energieeinsparung (GEG)
- Anforderungen an den Mindestwärmeschutz 
- Anforderungen bezüglich Wärmebrücken
- Neues Beiblatt 2 der DIN 4108
- Beispiele Neubau  
- Beispiele Altbau  
- Günstige Einbaupositionen 
- Anforderungen an die Luftdichtheit 
- Anforderungen an den Schallschutz

 

Jetzt Modul 3 einzeln ausleihen (85,00 € zzgl. Mwst.)



Modul 4: Befestigung und Lastabtragung

Kapitel 5 des Montageleitfadens

- Einwirkungen und Regelwerke
- Abgrenzung Fenster/Vorhangfassade
- Maßgebliche Faktoren, Anforderungen
- Fallunterscheidung
- Standardfall 1, anerkannte Regeln der Technik
- Standardfall 2, Dimensionierung  
- Wandbaustoffe, geeignete Befestigungsmittel, Korrosionsschutz
- Sonderfälle, erforderliche Nachweise

 

Jetzt Modul 4 einzeln ausleihen (85,00 € zzgl. Mwst.)

 



Modul 5: Abdichtung

Kapitel 6 des Montageleitfadens

- Anforderungen, Material- und Fugeneigenschaften
- Fugenbewegungen
- Dichtsysteme und deren fachgerechte Verarbeitung
- Spritzbare Dichtstoffe
- Fugendichtungsbänder, Multifunktionsdichtungsbänder  
- Fugendichtungsfolien  
- Anputzdichtleisten
- Diffusionsverhalten der Dichtsysteme

 

Jetzt Modul 5 einzeln ausleihen (85,00 € zzgl. Mwst.)



Modul 6: Hinweise zur praktischen Ausführung, Anschlussbeispiele

Kapitel 7 und 8 des Montageleitfadens

- Checklisten zur Bauaufnahme
- Toleranzen
- Werkstattzeichnungen zur Montageplanung
- Bauphysikalische Schwachstellen im Altbau
- Arbeitsfolge Anschlussausbildung
- Besondere Sorgfalt bei Übergängen  
- Ausführung der Außenfensterbank (Wetterbank)
- Barrierefreie Übergänge
- Anschlussbeispiele

 



Anmeldung



Verfügbarkeit

jederzeit verfügbar (Video on Demand)

Preis & Zahlung

395,00 € zzgl. MwSt alle Module
85,00 € zzgl. MwSt. einzelne Module

Die Zahlung ist per PayPal oder Kreditkarte (via Vimeo) möglich. Eine Registrierung auf der Video Plattform Vimeo ist notwendig.


Zielgruppen

  • Fensterhersteller
  • Planer
  • Techniker
  • Montageverantwortliche
  • Montageleiter
  • Zulieferer

Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129

Kooperationspartner




Grundlagen Tageslicht und Sonnenschutz

Funktionstüchtiger Sonnenschutz als Grundvoraussetzung im Fassadenbau

Aufgrund des großflächigen Einsatzes von Glas in der modernen Architektur spielt der Sonnenschutz inzwischen bei Raumklimakonzeption und Fassadengestaltung eine entscheidende Rolle um Gebäude und deren Nutzer vor den ungewollten Effekten starker Sonneneinstrahlung, wie z.B. Blendeffekten und der Überhitzung des Gebäudes, zu schützen. Man unterscheidet verschiedene Sonnenschutzsysteme, die verschiedene Vor-und Nachteile aufweisen. Außenliegender Sonnenschutz ist effektiv, jedoch dem Wetter ausgesetzt und daher nicht immer möglich. Innenliegender Sonnenschutz ist geschützt, aber weniger wirksam. Am Arbeitsplatz, insbesondere bei Bildschirmarbeitsplätzen, ist ein funktionstüchtiger Blendschutz unbedingt erforderlich. Für ein angenehmes Raumklima darf die Raumtemperatur nicht zu hoch werden. Laut Energieeinsparverordnung ist auch die elektrische Energie zur künstlichen Beleuchtung zu berücksichtigen. Hier können Systeme zur Tageslichtlenkung den Energieverbrauch reduzieren.


Seminarziel

Im Seminar „Grundlagen Tageslicht und Sonnenschutz“ erlernen Sie die wichtigsten bauphysikalischen Grundlagen und Kennzahlen und beschäftigen sich mit den aktuellen Anforderungen und Berechnungsmethoden. Außerdem lernen Sie die unterschiedlichen Systeme zur Tageslichtlenkung und zum Sonnenschutz kennen und bewerten.


Inhalte

  • Bedeutung von Tageslicht, visuelle Arbeitsbedingungen
  • Normative Anforderungen nach EnEV und DIN 4108-2
  • DIN EN 52022 Teil 1 Rechnung
  • Fallbeispiele / Fallstudien

Zielgruppen

  • Fenster- und Fassadenhersteller
  • Techniker
  • Glasverarbeiter
  • Bauphysiker
  • Ingenieure


Methoden

  • Vortrag
  • Übungen
  • Praxisbeispiele
  • Vor-und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Prof. Dr. Gerhard Friedsam

Prof. Dr. Gerhard Friedsam

Technische Hochschule Rosenheim





Prof. Michael Schmidt

Prof. Michael Schmidt

Schmidt König Lichtplaner





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis



Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Grundlagen der Fenster- und Fassadenstatik

Erweiterte Grundlagen und Vertiefung für Ingenieure und Techniker

In der Entwurfs- und Planungsphase von Fenster-und Fassadenkonstruktionen ist es häufig erforderlich, anhand von einfachen Berechnungen Dimensionen von Bauteilen abzuschätzen. Zu diesem Zweck sind grundlegende Kenntnisse der Statik und Lastermittlung erforderlich. Um Bauschäden möglichst zu vermeiden ist es weiterhin hilfreich, die Folgen von Längenänderungen infolge Feuchte und Wärme abschätzen zu können. Im Grundlagenseminar „Grundlagen der Fenster- und Fassadenstatik“ werden Ihnen die konstruktiven und theoretischen Grundlagen der Fensterstatik vermittelt sowie Übungen zu Berechnungsverfahren an praktischen Beispielen und mit Software-Tools durchgeführt.


Seminarziel

Das Grundlagenseminar „Grundlagen der Fenster- und Fassadenstatik“ versetzt Sie in die Lage, konstruktive und architektonische Anforderungen von Architekten, Vertrieb und Marketing in gebrauchstaugliche Konstruktionen umzusetzen, Vorbemessungen durchzuführen und erforderliche Dimensionen abzuschätzen.


Inhalte

  • Grundlagen der Statik, statische Systeme und Belastungen
  • Windlastbemessung
  • Bemessungskriterien, Grundlagen der Balkentheorie, Kenngrößen
  • Berechnungsverfahren der Fensterstatik und Übungen
  • Übung mit Software-Tools
  • JEDER TEILNEHMER BENÖTIGT EINEN LAPTOP/RECHNER

Zielgruppen

  • Fachingenieure
  • Fachplaner
  • Techniker
  • Gutachter


Methoden

  • Vortrag
  • Übungen
  • Praxisbeispiele
  • Vor-und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Prof. Dr. Benno Eierle

Prof. Dr. Benno Eierle

Technische Hochschule Rosenheim





Prof. Jörn-Peter Lass

Prof. Jörn-Peter Lass

ift Rosenheim





Prof. Dr. Peter Niedermaier

Prof. Dr. Peter Niedermaier

Technische Hochschule Rosenheim





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.


Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Grundlagen der thermischen Bauphysik

Kompakter Überblick über Wärme- und Feuchteschutz

Für die Planung und Beurteilung des Wärme- und Feuchteschutzes von Gebäuden und Bauteilen ist ein Grundverständnis der bauphysikalischen Zusammenhänge und deren physikalischen Grundlagen zwingend notwendig. Das Seminar gibt eine verständliche Einführung in die thermische Bauphysik und vermittelt das notwendige Rüstzeug für die Planung.


Seminarziel

Das einführende Seminar in die Bauphysik vermittelt die wesentlichen Grundlagen der thermischen Bauphysik. Es wendet sich an Seminarteilnehmer, die geringe, oder keine Vorkenntnisse im Hinblick auf die bauphysikalischen Themen Wärme- und Feuchteschutz haben, diese aber für weiterführende Aufbauseminare der Bauphysik erwerben möchten.


Inhalte

  • Wärmetransportmechanismen
  • Feuchteschutz
  • Berechnung Wärmedurchgang sowie Temperaturverlauf bei eindimensionalem Wärmestrom

Zielgruppen

  • Fenster- und Fassadenhersteller
  • Meister
  • Planer
  • Montageverantwortliche


Methoden

  • Vortrag
  • Übungen
  • Praxisbeispiel
  • Vor-und Nacharbeit im Selbststudium (Rechenregeln für Potenzen, physikalischen Größe, Rechnen mit Einheiten, Formel umstellen)

Referenten

Norbert Sack

Norbert Sack

ift Rosenheim





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis



Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Bauvertragsrecht

Grundlagenseminar zum Vertragsmanagement und der Abwicklung von Bauverträgen

Der Bauvertrag bildet das wesentliche Fundament für die Beziehungen aller am Bau Beteiligten. Themen rund um die Abwicklung eines Bauvorhabens werden behandelt. Aspekte, die in der Praxis nahezu bei jedem Bauvorhaben – insbesondere für Auftragnehmer – relevant sind, werden vorgestellt. Ihnen wird erläutert, wie sich ein effektives Claim-Management gestaltet. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die Kenntnisse im Bereich der Abwicklung von Bauverträgen erlangen oder vertiefen möchten und ein Interesse daran haben, ihr (technisches) Fachwissen durch rechtliche Grundkenntnisse zu ergänzen.


Seminarziel

Nach dem Grundlagenseminar „Bauvertragsrecht“ sind Sie mit den wichtigsten Vorschriften aus dem BGB-Werkvertragsrecht und insbesondere mit der VOB/B vertraut und können einen entsprechenden Praxisbezug herstellen.


Inhalte

  • Durchführung von BGB- und VOB/B-Bauverträgen,Schwerpunkt: Claim-Management, Nachtragmanagement
  • Einführung in das Bauvertragsrecht
  • Vorgehen bei Bedenken des Auftragnehmers
  • Umgang mit Baubehinderungen
  • Abnahme der Bauleistung
  • Mängelansprüche des Auftraggebers und Verjährung

Zielgruppen

  • Objektleiter
  • Projektmanager
  • Geschäftsführer


Methoden

  • Vortrag
  • Vor- und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Prof. Christian Niemöller

Prof. Christian Niemöller

SMNG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH





Frank Wigger

Frank Wigger

AMP Ingenieurgesellschaft mbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis



Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Konstruktionsarten von Fenstern, Außentüren und Fassaden

Konstruktions- und Bemessungsgrundsätze von Fenstern, Außentüren und Fassaden

Die Anforderungen, die an Fenstern, Außentüren und Fassaden gestellt werden, sind komplex. Deshalb ist fundiertes Basiswissens über die grundsätzlichen Konstruktionsvarianten und deren Detailausbildung notwendig. Im Grundlagenseminar „Konstruktionsarten von Fenstern, Außentüren und Fassaden“ lernt der Teilnehmer, wie sich Konstruktionen auf die Leistungsfähigkeit von Fenstern, Fassaden und Außentüren bei alternativen Materialien auswirken. Hierbei werden die grundlegenden Begriffsdefinitionen, Materialien und Eigenschaften wie z. B. Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit gegen Wind und Wärmeschutz berücksichtigt und die wechselseitigen Einflüsse erörtert. Erhöhte bzw. zusätzliche Anforderungen wie Schallschutz und Einbruchhemmung werden bezüglich ihrer konstruktiven Besonderheiten und Einflüsse auf die Konstruktion im Seminar behandelt. Produktinnovationen wie z. B. kraftbetätigte Fenster, Lüftungseinrichtungen und aktive und passive Möglichkeiten der Energiegewinnung werden vorgestellt.


Seminarziel

Nach dem Grundlagenseminar haben die Teilnehmer alle notwendigen Grundlagen, um konstruktive und architektonische Anforderungen von Architekten in gebrauchstaugliche Konstruktionen umzusetzen. Einfache Bemessungsregeln zur Vorbemessung von Konstruktionen werden vermittelt, um in der Entwicklungsphase die spätere Gebrauchstauglichkeit sicherstellen zu können.

Anerkennung

Firmenliste Montageexperten

Dieses Seminar ist ein Baustein zur Aufnahme auf die Firmenliste von Montageexperten.
Weitere Informationen


Inhalte

  • Konstruktionsgrundsätze bei Fenstern, Außentüren und Fassaden
  • Fenster- und Türarten und deren Auswirkungen auf Leistungseigenschaften
  • Türen, Sprenghemmung und Beschusshemmung
  • Konstruktionsgrundsätze bei Einbruch-, Spreng- und Beschusshemmung
  • Konstruktionsgrundsätze bei Fassaden und gesetzliche Anforderungen

Zielgruppen

  • Ingenieure
  • Planer
  • Techniker in der Konstruktion
  • Montageverantwortliche


Methoden

  • Vortrag
  • Vor-und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Robert Kolacny

Robert Kolacny

ift Rosenheim





Robert Krippahl

Robert Krippahl

ift Rosenheim





Hugo Philipp

Hugo Philipp

Sachverständiger EUC CERT





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: Nächster Termin 2022
Uhrzeit: bis



Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

629,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Allgemeine Werkstoffkunde

Grundlagenseminar zu Metall, Kunststoff und Holz

Fenster und Fassaden, die allen Anforderungen entsprechen, weder Wind noch Nässe durchlassen und fehlerfrei ausgeführt sind, beruhen auf einer sorgfältigen Auswahl des Konstruktionsmaterials. Das Grundlagenseminar vermittelt den Teilnehmern neue Kenntnisse über den fachgerechten Einsatz von Metall, Kunststoff und Holz. Neben den Materialklassen und deren Einsatzgebieten wird auf die Einteilung und Besonderheiten, korrekte Bezeichnungen und relevante Normen eingegangen. Auch sollen Neuheiten, Trends, mögliche Einsatzgebiete in den einzelnen Materialklassen, im Besonderen für den bewitterten Außenbereich, erläutert werden.


Seminarziel

Das Grundlagenseminar „Allgemeine Werkstoffkunde“ versetzt Sie in die Lage, Eigenschaften von wichtigen Werkstoffen für Fenster und Fassaden besser einzuschätzen. Die erlernten Grundlagen und Regeln für den Einsatz von Holz, Kunststoffen und Metallen im Innen- und Außenbereich helfen bei der anwendungsgerechten Konstruktion und kostenoptimalen Verwendung dieser Materialien.


Inhalte

  • Metalle: Stahlsorten, Bezeichnung und Lieferformen, mechanische Werkstoffprüfung, Eigenschaften, Korrosionsschutz, Nichteisenmetalle
  • Kunststoffe: Formänderungsverhalten, Eigenschaften, Verarbeitung
  • Holz: Voll- und Leimholz, Holzwerkstoffe, Form- und Oberflächenverändeungen, Holzschutz und Holzmodifikation

Zielgruppen

  • Fenster-, Fassaden-, Türhersteller
  • Techniker
  • Ingenieure
  • Planer


Methoden

  • Vortrag
  • Vorarbeit im Selbststudium

Referenten

Prof. Jörn Peter Lass

Prof. Jörn Peter Lass

ift Rosenheim GmbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: jederzeit verfügbar
Uhrzeit: 00:00 bis 00:00

Buchung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail. Wir informieren Sie gerne, wenn eine Buchung möglich ist.


Veranstaltungsort(e)






Preis


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Glas im Bauwesen

Bemessungs- und Konstruktionsregeln

Transparenz, Festigkeit und Ästhetik sind die entscheidenden Eigenschaften des Werkstoffes Glas, welche dazu geführt haben, Glas sehr viel intensiver einzusetzen, ihm sogar tragende Funktionen zuzuweisen. Transparente Konstruktionen, die so entstehen, entsprechen den Zielvorstellungen moderner Architektur und markieren die aktuell technischen Möglichkeiten. Einerseits existiert ein breites Spektrum leistungsfähiger Gläser und Verbindungstechniken, andererseits bleibt jedoch das Risiko, welches aus dem spröden Materialverhalten des Glases resultiert. Letzteres bedingt eine sorgfältige Planung, Konstruktion und insbesondere auch eine adäquate statische Berechnung, welche diesem Umstand Rechnung trägt. Dies wird auch durch die Regelungen in DIN 18008 unterstrichen, welche u.a. die Verwendung punktgestützter Gläser regelt und er gestattet Pendelschlagversuche rechnerisch durchzuführen. Das Seminar vermittelt die Grundlagen und zeigt die wesentlichen statischen Besonderheiten, die es zu beachten gilt, sollen gläserne Konstruktionen erfolgreich realisiert werden. Sie erhalten einen breiten Überblick über ausgeführte, innovative Lösungen, welche nicht nur Anregungen für eigene Lösungen sondern auch Beispiele für erfolgreiche tragende Glaskonstruktionen liefern. Nachdem der konstruktive Glasbau nicht denkbar ist ohne zuverlässige Spannungsberechnungen, wird diesem Aspekt besonders Rechnung getragen und dezidiert auf finite Element-Analysen eingegangen. Vor diesem Hintergrund werden Grundkenntnisse in der Spannungsberechnung und der Glasstatik vorausgesetzt.


Seminarziel

Im Grundlagenseminar "Glas im Bauwesen" lernen Sie die gesamte Bandbreite des konstruktiven Glasbaus anhand ausgeführter Beispiele kennen. Durch die Vermittlung der Grundlagen von Berechnung und sicherer Auslegung, sind Sie in der Lage, Gefahrenquellen zu erkennen und Risiken zu vermeiden.

Anerkennung

Firmenliste Montageexperten

Dieses Seminar ist ein Baustein zur Aufnahme auf die Firmenliste von Montageexperten.
Weitere Informationen


Inhalte

  • Glasherstellung und Glasveredelung
  • Material und Konstruktion
  • Glasbau-Praxis: Linienförmige Lagerung
  • Glasbau-Praxis: Absturzsicherung
  • Structural Sealant Glazing
  • Forschung und Entwicklung

Zielgruppen

  • Glasveredler
  • Fenster- und Fassadenhersteller
  • Ingenieure
  • Planer
  • Techniker


Methoden

  • Vortrag
  • Übungen
  • Praxisbeispiele
  • Vor- und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller

Institut für Baukonstruktion TU Dresden





Kooperationspartner

Termin(e)

Tag 1: 08.10.2021
Uhrzeit: 13:00 bis 17:00

Tag 2: 09.10.2021
Uhrzeit: 08:30 bis 12:30


Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

Internet via ZOOM

Keine Softwareinstallation notwendig.


Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Bauakustik

Grundlagenseminar zur Planung und zum Nachweis der Schalldämmung von Fenstern und Fassaden

Die Schalldämmung von Außenbauteilen ist in Zeiten einer immer höheren Lärmbelastung im Wohn- und Arbeitsumfeld eine wichtige Kenngröße zur Charakterisierung der Leistungseigenschaft von Bauteilen. Das Schalldämm-Maß von Fenstern und Fassaden repräsentiert daher auch eine der wesentlichen Produkteigenschaften, die im CE-Kennzeichen nachzuweisen sind. Neben der reinen Luftschalldämmung spielt bei vorgehängten Fassaden auch die Flankenschalldämmung eine wichtige Rolle, da die Vorhangfassade als flankierendes Bauteil einen Teilaspekt zur Beurteilung des Schallschutzes im Gebäudeinneren darstellt. Anhand von Fallbeispielen werden Möglichkeiten zur Beurteilung der Flankenschalldämmung von Vorhangfassaden besprochen. Hierbei soll die Schalldämmung aktueller Fensterkonstruktionen unter Berücksichtigung aller relevanten Einflussparameter diskutiert werden.


Seminarziel

Das Grundlagenseminar „Bauakustik“ vermittelt Ihnen die Grundlagen der Schalldämmung von Fenstern und Fassaden.


Inhalte

  • Grundlagen der Schalldämmung
  • Schalldämmung von Fenstern und Fassaden: Einflüsse konstruktiver Details, Konstruktionsbeispiele
  • Flankenschalldämmung von Vorhangfassaden
  • Akustische Demonstration in der Prüfhalle des ift Rosenheim

Zielgruppen

  • Fenster- und Fassadenbauer
  • Fassadenberater
  • Planer
  • Architekten
  • Ausschreibende Stellen
  • Planungsbüros


Methoden

  • Vortrag
  • Vor-und Nacharbeit im Selbststudium
  • Praxisbeispiele
  • Akustische Demonstrationen in den ift-Prüflaboren

Referenten

Camille Chateauvieux-Hellwig

Camille Chateauvieux-Hellwig

Technische Hochschule Rosenheim





Andreas Preuss

Andreas Preuss

ift Rosenheim





Markus Schramm

Markus Schramm

ift Rosenheim





Kooperationspartner

Termin(e)

Datum: 18.11.2021
Uhrzeit: 08:30 bis 17:00



Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

wird noch Bekannt gegeben




Preis

395,00 € zzgl. MwSt.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129


Bauklimatik

Sommerliche Temperaturen, Fensterlüftung und Tageslicht

Natürlich gelüftete Gebäude ermöglichen bei guter Konzeption ein akzeptables thermisches Raumklima ohne aktive Kühlung. Angepasste Bauweise und Dimensionierung von Fensteröffnungen ermöglichen fast immer die Einhaltung des hygienischen Mindestluftwechsels. Positive Auswirkung auf den thermischen Komfort haben außenliegende und hinterlüftete Sonnenschutzsysteme. Ziel der Planung eines Gebäudes sollte sein, ein behagliches Raumklima zu gewährleisten, d.h. Raumtemperatur, Luftqualität und Beleuchtung sollten von den meisten Nutzern als angenehm empfunden werden. Aus Gründen der Nachhaltigkeit sollen die natürlichen Ressourcen genutzt und möglichst wenig Energie eingesetzt werden. Der anhaltende Trend zu raumhohen Verglasungen, offen gestalteten Fassaden und Wintergärten erfordert hier eine integrale, bauklimatische Betrachtungsweise. Das Grundlagenseminar „Bauklimatik“ vermittelt Ihnen einen Überblick der komplexen Wechselwirkungen zwischen solarem Wärmeeintrag, Fensterlüftung, Tageslicht und Wärmeschutz. Zudem werden Sie mit den Grundsätzen der natürlichen Lüftung vertraut gemacht und lernen verschiedene Lüftungssysteme kennen. Darüber hinaus wird die Implementierung obiger Themen in das Nachhaltigkeits-Zertifizierungssystem der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) aufgezeigt.


Seminarziel

Das Grundlagenseminar „Bauklimatik“ versetzt Sie in die Lage, die verschiedenen Kriterien wie Behaglichkeit, Raumklima und Tageslicht zu berücksichtigen und Fassaden hinsichtlich Verglasung und Sonnenschutzsysteme energetisch sinnvoll zu planen. Sie wissen, wie Fensterlüftungssysteme dimensioniert werden und können die Öffnungselemente der Fassade überschlägig auslegen. Zudem wird ein Bezug zum DGNB-Zertifizierungssystem hergestellt.


Inhalte

  • Einführung in die Bauklimatik
  • Grundlagen Energiebilanz
  • Fensterlüftung
  • Sommerliche Temperaturen
  • Tageslicht
  • Thermische Behaglichkeit

Zielgruppen

  • Ingenieure
  • Planer
  • Techniker
  • Montageverantwortliche


Methoden

  • Vortrag
  • Übungen
  • Praxisbeispiele
  • Vor- und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Dr. Gunter Pültz

Dr. Gunter Pültz

Müller-BBM GmbH





Kooperationspartner

Termin(e)

Tag 1: 19.11.2021
Uhrzeit: 08:30 bis 17:00

Tag 2: 20.11.2021
Uhrzeit: 08:30 bis 13:00


Anmeldung




Veranstaltungsort(e)

OVB Medienforum

Mangfallstr. 33
83026 Rosenheim

Preis

529,00 € zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet die Teilnahmebestätigung. Es gelten die Teilnahmebedingungen der ift Akademie. Diese finden Sie bei der Online-Anmeldung.


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129