Wärmebrücken bei Fenstern und Fassaden

Erkennen - berechnen - bewerten - vermeiden

Tauwasser bzw. Schimmelbildung gehören immer noch zu den häufigsten Baumängeln. Ursache sind nicht selten Wärmebrücken, z.B. die Fensterleibung. Bei sorgfältiger Konstruktion können diese vermieden oder zumindest reduziert werden. Hierzu ist aber eine quantitative Bewertung, d.h. eine Berechnung der Isothermen erforderlich. Das Aufbau-Seminar behandelt im ersten Teil den allgemeinen theoretischen Hintergrund und die Kennwerte von Wärmebrücken auf der Grundlage der einschlägigen Normen und Regelwerke. Hygienische und energetische Überlegungen führen dann zu den Anforderungen von DIN 4108 und EnEV13. Detaillierte Nachweise werden durch Berechnung der Isothermen-und der Wärmebrücken-Kennwerte Psi und fRsi an konkreten Beispielen geführt. Hierzu lernen Sie die Verwendung von Wärmebrückenprogrammen am Beispiel von WinISO kennen. In einem zweiten Teil werden die spezifischen Methoden zur Berechnung des U-Wertes von Rahmenprofilen nach EN 10077-2 und von linearen Kennwerten (Psi-Wert) an den Beispielen Isolierglasrand und Baukörperanschluss behandelt. Abschließend ist es möglich, konkrete Probleme aus dem Teilnehmerkreis zu berechnen und zu bewerten.


Seminarziel

Nach dem Aufbauseminar sind Sie in der Lage, wärmetechnisch kritische konstruktive Details zu erkennen und Lösungen auszuarbeiten. Sie kennen die einschlägigen Regelwerke und sind in der Lage selbstständig Psi-Werte mit WinISO zu berechnen.

Anerkennung

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten „Wohngebäude“, 8 Unterrichtseinheiten „Energieberatung im Mittelstand“, 8 Unterrichtseinheiten „Nichtwohngebäude“ angerechnet.
Weitere Informationen


Inhalte

  • Allgemeiner theoretischer Hintergrund, Regelwerke und Anforderungen
  • Grundlagen der Berechnung, grundlegende Programmfunktionen WinISO, Beispiele
  • Spezielle Normen für Glas, Fenster und Fassade, U-Wert-Berechnung von Profilen
  • Psi-Wert und fRsi bei Anschlüssen, Beispiele der Teilnehmer

Zielgruppen

  • Bau- und Montageplaner
  • Systementwickler
  • Konstrukteure


Methoden

  • Einzel-und Gruppenarbeit
  • Übungen
  • Praxisbeispiele
  • Vor- und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Prof. Dr. Franz Feldmeier

Prof. Dr. Franz Feldmeier
Hochschule Rosenheim



Termine

Tag 1: 24.03.2017
Uhrzeit: 08:30 bis 17:00
Einlass: 30 Minuten vor Beginn

Tag 2: 25.03.2017
Uhrzeit: 08:30 bis 17:00
Einlass: 30 Minuten vor Beginn



Veranstaltungsort(e)

Die Veranstaltung findet am ift Rosenheim oder an der Hochschule Rosenheim statt. Der genaue Veranstaltungsort wird Ihnen mit Zugang der Veranstaltungsunterlagen mitgeteilt.





Anfahrt planen mit Google Maps

Preis

595,00 € zzgl. MwSt. (beinhaltet: Bewirtung und Teilnahmezertifikat)


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121
+49 8031 261-282121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129
+49 8031 261-28 2129