Sinnvolle Tageslichtnutzung mit Sonnenschutz- und Tageslichtlenksystemen

Überblick, Berechnung von Lichtverteilung und Energieeinsparpotenzial

Die hohe Transparenz moderner Gebäude kann im Sommer zu unerwünschten Nebeneffekten wie Überhitzung, Blendung oder Nutzung von Kunstlicht am Tag führen. Die Architektur und das Aussehen des Gebäudes werden durch den Sonnenschutz entscheidend geprägt. Die Raumklimatik und damit die gesamte TGA hängt mit der Gestaltung des Sonnenschutzes zusammen. Der erste Teil des Seminars gibt einen Überblick über Sonnenschutz- und Tageslichtlenksysteme. Der Schwerpunkt des zweiten Teils ist die Berechnung von Lichtverteilung und Energieeinsparpotential. Dieses Seminar baut auf das Seminar "Grundlagen Tageslichtplanung, Sonnenschutz" auf.


Seminarziel

Den Teilnehmern wird vermittelt, wie man einen Sonnen-und Blendschutz richtig plant, trotzdem eine Tageslichtnutzung ermöglicht, und welche gestalterischen Möglichkeiten es gibt.

Anerkennung

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 10 Unterrichtseinheiten „Nichtwohngebäude“ angerechnet.
Weitere Informationen


Inhalte

  • Marktgängige Produkte (Beispiele)
  • Berechnung mittels Lichtplanungs-Software
  • Normen, Begriffe
  • Vergleich unterschiedlicher Systeme
  • Gestalterische Möglichkeiten
  • Steuerung (Integration in die Gebäudeautomation, Nutzerverhalten)
  • Konstruktive, statische, montagetechnische, bauphysikalische Aspekte
  • Wirkweisen von Tageslicht-und Lichtlenksystemen und deren Integration in den Planungsprozess unter Beachtung des Nutzerverhaltens
  • Möglichkeiten der Positionierung und Funktionsweisen unterschiedlicher Sonnenschutzsysteme sowie die Vor-und Nachteile der Systeme
  • Einfluss von Witterung und Sonnenstand auf die Raumklimatik
  • Eigenschaften und Auslegung eines effektiven Blendschutzes
  • Möglichkeiten der Energieeinsparung durch einen effektiven Sonnenschutz und Nutzung des Tageslicht zur Raumausleuchtung
  • Konstruktive, steuerungstechnische, statische, montagetechnische und bauphysikalische Aspekte der Verschattungssysteme
  • Gestalterische Möglichkeiten
  • Integration von Solartechnik in Sonnenschutzsysteme

Zielgruppen

  • Architekten
  • Ingenieure
  • Planer
  • Techniker


Methoden

  • Einzel-und Gruppenarbeit
  • Übungen
  • Praxisbeispiele
  • Vor-und Nacharbeit im Selbststudium

Referenten

Nikolas Dupont

Nikolas Dupont
Warema Renkhoff SE


Mathias Schmidt

Mathias Schmidt
Hochschule Rosenheim



Termine

Datum: 29.04.2017
Uhrzeit: 08:30 bis 17:00
Einlass: 30 Minuten vor Beginn



Veranstaltungsort(e)

Die Veranstaltung findet am ift Rosenheim oder an der Hochschule Rosenheim statt. Der genaue Veranstaltungsort wird Ihnen mit Zugang der Veranstaltungsunterlagen mitgeteilt.





Anfahrt planen mit Google Maps

Preis

395,00 €zzgl. MwSt. (beinhaltet: Bewirtung und Teilnahmebescheinigung)


Ihr(e) Ansprechpartner

Bild

Marion Wax

wax@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2121
+49 8031 261-282121

Bild

Stefanie Vollenberg

st.vollenberg@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-2129
+49 8031 261-28 2129