Sind Fenster nach einem Hochwasserschaden noch zu retten?

Lesezeit: 5 Minuten

Der stellvertretende Institutsleiter Ingo Leuschner gibt Auskunft

Die Häufigkeit von „Jahrhunderthochwassern“ nimmt zu, und das letzte Hochwasser im Juli hat viele Regionen in Deutschland stark getroffen. Das ift Rosenheim wird deswegen derzeit oft gefragt, ob man nach einem Hochwasserschaden an einem Gebäude die Fenster noch sanieren kann, ob ein Austausch notwendig ist, wie man einen Versicherungsschaden begründet und wie man sich in Zukunft besser schützen kann. 

Warum hochwasserbeständige Fenster nicht immer helfen und wie man sich trotzdem schützen kann, erklärt der stellvertretende Institutsleiter Ingo Leuschner in einem kurzen Video.

Detaillierte Informationen gibt es außerdem in einer Fachinfo des ifz Rosenheim, kostenlos zum Download

Ingo Leuschner

ift Rosenheim

Dipl.-Ing. (FH) Ingo Leuschner ist seit 1997 Mitarbeiter am ift Rosenheim. Seine Tätigkeiten umfassten die technische Assistenz der Institutsleitung und die Leitung von div. Forschungsprojekten (Holzfassaden, Beschlagtechnik, Verbundaufbauten, Oberflächentechnik). Er hält Schulungen, Seminare sowie Vorträge und ist seit 2014 Leiter des ift Sachverständigenzentrums. Seit 2017 ist er Geschäftsbereichsleiter Technik, Mitglied der Geschäftsleitung mit Prokura und seit August 2021 stv. technischer Institutsleiter.

Lösungen aus diesem Themenbereich

Artikel aus diesem Themenbereich