Skip to Content

Technical articles and Interviews

 

ift Rosenheim employs more than 150 scientists, engineers and practitioners of the most different special fields – each a leading expert in his area of expertise. The ift experts are available for interviews and expert’s tips in coordination with the Department PR. The publications represent the extensive specialized knowledge of ift Rosenheim that is coordinated with the relevant professional circles and describes the the state of the art. Older technical articles from 2002 – 2005 can befound in Technical article archive.

The contents are protected by copyright.

 

 

Bild

Contact

ift Rosenheim

PR & Communication

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Einbruchhemmung in Europa

Mechanische Einbruchhemmung an Fenstern, Türen und sonstigen Abschlüssen finden zunehmend an Bedeutung. Hauptgrund hierfür ist sicherlich die Tatsache, dass in Deutschland nach wie vor alle 3 bis 4 Minuten ein Einbruch verübt wird. Gleichzeit steigt die Anzahl der vereitelten bzw. durch mechanische oder elektronische Sicherheitsvorrichtungen verhinderten Einbrüche, was aus den Auswertungen der Kriminalpolizei deutlich wird und den Einsatz von mechanischen Sicherheitskomponenten oder geprüften, einbruchhemmenden Bauelementen somit rechtfertigt. Die nachfolgenden Ausführungen erläutern den momen...

Vakuumisolierglas - Eine Alternative zum Dreifachglas?

Glas und Fenster gehören zu den wichtigsten Bauteilen in der Architektur, mit denen Energie eingespart und Sonnenenergie genutzt werden kann. Zentraler Bestandteil der Fenster ist das Glas mit einem Anteil von 80 bis 90 %. Benötigt werden „schlanke" Rahmen mit einem Uf-Wert von möglichst < 0,8 W/(m²K) und hochwärmedämmende und multifunktionale „schlanke" Gläser mit einem Ug-Wert von < 0,7 W/(m²K). Die kommende EnEV bedeutet, dass im Neubau die Anforderungen an Fenstersysteme nur noch mit 3-fach-Isoliergläsern realisierbar sind. Durch drei Gläser, zwei Schichten, mindestens 14 mm SZR und A...

Energetische Sanierung von Kastenfenstern im Zeichen der EnEV

Durch den Austausch alter Fenster lässt sich der Wohnkomfort verbessern und die Energiekosten können reduziert werden. Ein Sonderfall ist dabei die Sanierung oder der Austausch von Kastenfenstern, die sich oft in denkmalgeschützten Gebäuden befinden. Der aktuelle CO2-Gebäudereport des Bauministeriums (BMVBS) zeigt, dass der Gebäudebereich ca. 40 % der CO2-Emmissionen in Deutschland verursacht und die wichtigste Maßnahme deshalb die energetische Verbesserung bestehender Gebäude ist. Nach Untersuchungen der Deutschen Energieagentur (dena) lässt sich der Energieverbrauch von Häusern im Bestand um...

"Knoff-hoff" für die Fensterbranche

Auch in den vergangenen zwölf Monaten konnte wieder eine Reihe von öffentlich geförderten Forschungsvorhaben abgeschlossen und begonnen werden. Der aktuelle Sachstand aller Projekte lässt sich dem ift-Jahresforschungsbericht 2008 entnehmen. Insgesamt wurden 26 Rollladenkästen mit innenliegender Revision und sieben separate Durchführungen von Bedienteilen untersucht. Es erfolgte eine detaillierte Analyse hinsichtlich des Einflusses unterschiedlicher Fugenausbildungen auf die Luftdurchlässigkeit. ...   Der vollständige Inhalt mit Text und Bildern steht als PDF-Datei per Download zur Verfü...

"Direktverglasung"

Geklebte Fensterkonstruktionen bieten Chancen für neue Fensterdesigns durch den Einsatz der mittragenden Wirkung des Glases sowie fertigungstechnische Vorteile. Das Glaskleben ist grundsätzlich nichts Neues und wird im Fahrzeugbau, in der Luftfahrt und im Bauwesen als Structural-Glazing-Fassade (SG-Fassade) schon lange eingesetzt. Die Erfahrungen aus Langzeituntersuchungen, Forschungsergebnissen und Gutachten des ift Rosenheim bezüglich SG-Fassaden zeigen deutlich, dass eine exakte Ausführung und eine sehr genaue Qualitätssicherung die Voraussetzung für die Dauerhaftigkeit der Verklebung sind. ...

Dreifach-Isolierglas - Standardglas der Zukunft?

Reduzierung der Bedeutung von Dreifach-Mehrscheibenisolierglas auf Ug- und g-Wert   Im Zuge der Novellierung der Energieeinsparverordnung ist auch die Isolierglasbranche aufgefordert ihren Anteil zum Gesamt-U-Wert von Fenster und Fassade beizutragen. Dank der schon lange vorhandenen Kenntnisse bei den Glasherstellern bezüglich der Vorzüge ihres Produkts, der vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten von vorhandenen Beschichtungen, Aufbauten und Gasfüllungen, ist eine Optimierung der Ug-Werte mittels Dreifach-Mehrscheibenisolierglas sehr schnell umgesetzt worden. Die Entwicklung vom Einfachgl...

CE-Zeichen im betrieblichen Alltag

Fenster und Außentüren müssen gemäß der europäischen Bauproduktenrichtlinie und deren Umsetzung in deutsches Recht in Form des Bauproduktengesetzes nach Ablauf der Koexistenzphase ab dem 1. Februar 2010 mit dem CE-Kennzeichen gekennzeichnet werden. In der Produktnorm DIN EN 14351-1:2006-7 werden die „Spielregeln" für die Ermittlung der Eigenschaften und technischen Kennwerte, die formalen Aspekte der Kennzeichnung sowie die Pflichten und Aufgaben des Herstellers beschrieben. Das CE-Zeichen berechtigt zum europaweiten Handel von Fenstern und Außentüren. Allerdings bedeutet dies nicht, dass ein P...

Chemischer Holzschutz im Fensterbau

Planung, Ausführung und Wartung sind entscheidende Parameter für die Haltbarkeit von Holzfenstern. Der chemische Holzschutz ist hierbei nach wie vor einer der Eckpfeiler. Allerdings sind an der Praxis des vorgeschriebenen chemischen Holzschutzes von Holzfenstern erhebliche Zweifel aufgetreten. Das WKI Braunschweig und das ift Rosenheim führten in Kooperation mit der GFÖB Berlin das Forschungsprojekt „Optimierung des chemischen Holzschutzes von Kiefern- und Fichtenholz im Fensterbau" durch. In diesem von der AiF geförderten Projekt wurde die Wirksamkeit der derzeit in Deutschland praktizierten T...

Die neue DIN 4109

Seit Einführung der heute gültigen Fassung von DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau" sind mittlerweile fast 19 Jahre vergangen. In dieser Zeit haben sich Baukonstruktionen, Prüf- und Rechenverfahren sowie Nachweisverfahren weiterentwickelt. Somit ist eine Überarbeitung der Norm notwendig. Seit einigen Jahren wird in den zuständigen Normungsgremien darüber beraten und erste Ergebnisse werden erkennbar: Es zeichnet sich eine vollständige Überarbeitung der DIN 4109 ab, die alle Bereiche – Anforderungen, Nachweisverfahren und Bauteilkatalog – umfasst. Über den aktuellen Stand der Arbeit – besonders in...

Trends im Fenster- und Fassadenbau

Der aktuelle CO2-Gebäudereport des Bauministeriums (BMVBS) zeigt, dass der Gebäudebereich mit ca. 17,3 Mio. Wohngebäuden, 39 Mio. Wohneinheiten und 1,5 Mio. Nichtwohngebäuden ca. 40 % der CO2-Emmissionen verursacht. Es geht darum, den Gebäudebestand mit technischen Innovationen energieeffizienter zu machen und auf erneuerbare Energien auszurichten. Nach Untersuchungen der Deutschen Energieagentur (dena) lässt sich der Energieverbrauch von Häusern im Bestand um bis zu 85 % reduzieren. Allein durch den Austausch von energetisch veralteten Fenstern und Verglasungen ließen sich in Deutschland pro ...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.