Skip to Content

Technical articles and Interviews

 

ift Rosenheim employs more than 150 scientists, engineers and practitioners of the most different special fields – each a leading expert in his area of expertise. The ift experts are available for interviews and expert’s tips in coordination with the Department PR. The publications represent the extensive specialized knowledge of ift Rosenheim that is coordinated with the relevant professional circles and describes the the state of the art. Older technical articles from 2002 – 2005 can befound in Technical article archive.

The contents are protected by copyright.

 

 

Bild

Contact

ift Rosenheim

PR & Communication

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Erhöhung der Lebensqualität durch barrierefreies Bauen

Die Bedeutung des barrierefreien Bauens wird in Zukunft stark an Bedeutung gewinnen, nicht zuletzt, um der demografischen Entwicklung in unserer Gesellschaft gerecht zu werden. Der häufig stigmatisierte Begriff „Behindertengerechtes Bauen", welcher oft mit einem Rollstuhlfahrer oder baulichen Maßnahmen in einem Altenpflegeheim assoziiert wurde, entwickelt sich langsam zu einem ganzheitlichen Gedankenansatz in der Planung. Das barrierefreie Bauen richtet sich nicht nur an Schwerbehinderte, sondern ist eine Erleichterung für alle Menschen, insbesonders für die bereits erwähnte, große Gruppe der ...

Beschläge für Türen und Tore

Die Marktsituation im Bereich der Schlösser und Beschläge ist gezeichnet von steigendem Exportgeschäft und sinkender Nachfrage im Inland. So stieg das Exportgeschäft von 5,4 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2000 auf 5,9 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2005. Gleichzeitig reduzierte sich das Inlandgeschäft von 3,2 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2000 auf 2,9 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2005. Die Prognosen für die weitere Entwicklung des Inlandgeschäftes sind weiter sehr verhalten. So bleibt nichts anderes übrig als den Erfolg im Export zu suchen, wo Großbritannien, Frankreich, Italien, Irland, Spanien, Türkei oder die T...

Schlösser und Beschläge von Brandschutzelementen und Fluchttüren

Viele europäische Produktnormen im Beschlagbereich sind fertiggestellt und veröffentlicht. Je nach Produkt und Einsatzbereich ist deshalb für Beschläge an Fenstern und Türen die CE-Kennzeichnung verbindlich vorgeschrieben. Im wesentlichen betrifft dies Schlösser und Beschläge die an Feuer- bzw. Rauchschutztüren und an Türen in Flucht- und Rettungswegen eingesetzt werden. Für Beschläge an Fenstern auf Basis der Normenreihe TS 13126-Teil 1 bis 17 oder Profilzylinder nach EN 1303 ist momentan keine CE-Kennzeichnung vorgesehen. Mit Verabschiedung der europäischen Bauproduktenrichtlinie (BPR) im De...

CE-Kennzeichnung leicht gemacht

Die Umsetzung der CE-Kennzeichnung wirft viele Fragen auf: Wie funktioniert der ITT? Was muss geprüft werden? Wie und wann erfolgt die Kennzeichnung? Was muss bei der werkseigenen Produktionskontrolle beachtet werden? Viele Hersteller von Fenstern und Türen haben noch keinen konkreten Fahrplan zur Umsetzung in ihrem Unternehmen. Die neuen europäischen Normen und die CE-Kennzeichnung werden die Branche nachhaltig verändern. Gleichzeitig stellt das komplexe Regelwerk viele Unternehmen vor einen Berg ungeklärter Fragen. Da die Koexistenzphase der Produktnorm DIN EN&nbs...

Neue Normen für Automatiktüren

Die europäischen Normentwürfe prEN 12650-1 und prEN 12650-2 ruhen zur Zeit in der europäischen Bürokratie. Deshalb wurde in Deutschland eine schnelle Überarbeitung und Umsetzung in eine nationale Norm vorgenommen, um Anforderungen und Prüfverfahren für Automatiktüren zu regeln.   Die Anforderungen und Prüfverfahren werden in den Teilen 1 und 2 von DIN 18650 „Schlösser und Baubeschläge – Automatische Türsysteme" geregelt, die als Weißdrucke vorliegen: Teil 1: Produktanforderungen und Prüfverfahren Teil 2: Sicherheit an automatischen Türsystemen Die in T...

Neuer ift-Richtlinien-Entwurf LU-01/1 Fensterlüfter

Richtiges Lüften kann die Gefahr von Feuchteschäden in Gebäuden reduzieren und damit gesundheitlichen und bauphysikalischen Problemen vorbeugen. Dezentrale, ins Fenster integrierte Lüftungssysteme, sogenannte Fensterlüfter, evtl. in Kombination mit anderen Lüftungseinrichtungen wie z. B. Abzugshauben und Abluftanlagen, können eine nutzerunabhängige Lüftung gewährleisten. Durch den richtigen Einsatz solcher Lüftungssysteme kann eine der häufigsten Ursache der Schimmelbildung - ungenügende und falsche Lüftung - weitestgehend verhindert und damit ein Großteil an Schadensfällen vermieden werden. ...

Schweißeckverbinder für Haustüren und Fenster

Schweißeckverbinder werden schon seit Jahren in den Armierungseisen von Haustüren mit extrudierten PVC-Rahmenprofilen eingebaut. Die Entwicklung neuer PVC-Profile mit geringeren Wanddicken setzt jedoch den Einsatz von Schweißeckverbindern auch für Balkontüren und großformatige Fenster voraus. Bereits seit einiger Zeit untersucht das ift Rosenheim die aussteifende Wirkung von Schweißeckverbindern sowohl am Fertigprodukt (Haustür) als auch als selbstständiges System. Ein System im Sinne des Entwurfes der ift-Richtlinie FE-09/1 „Schweißeckverbinder für Haustüren und Fenster“ besteht aus Schweiße...

Schalldämmung von Toren

Torelemente werden üblicherweise im Industrie- und Gewerbebau eingesetzt und trennen Produktions-, Labor- und Lagerstätten von angrenzenden Innen- und Außenräumen. Da in den hier beschriebenen Räumen nutzungsbedingt oftmals höhere Lärmbelästigungen vorliegen, ist die Planung des Lärmschutzes der Torelemente von großer Bedeutung, die jedoch oftmals in der Praxis nicht umgesetzt wird. Hierbei ist sowohl der Lärmschutz nach außen (d.h. Immissionsschutz gegenüber Schallabstrahlung von Industriebauten), aber auch der Schallschutz innerhalb eines Gebäudes gleichermaßen von Bedeutung. Betriebsgeräusc...

Schalldämmung von Glas in Fenstern und Fassaden

Von Seiten der Fenster- und Fassadenbauer, aber auch von der Planerseite besteht ein großes Interesse, die Schalldämmung von Fenstern und Fassaden im Objekt zu prognostizieren und nachzuweisen. Für Fenster besteht hierfür die Möglichkeit das Labor-Schalldämm-Maß nach prEN 14351-1 (zukünftige Produktnorm für Fenster) zu ermitteln und danach den Laborwert auf die Bausituation zu übertragen. Die Schalldämmung von Fenstern hängt nun entscheidend von der Schalldämmung der eingesetzten Verglasung ab. Für den Nachweis der Schalldämmung von Fassaden gibt es zurzeit keine vergleichbaren Regelwerke zur ...

Anforderungen und Nachweise für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG)

CE-Zeichen für NRWG ab 1. September 2006. Koexistenzphase für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) endet zum 31.8.2006 Die harmonisierte Produktnorm DIN EN 12101-2 „Rauch- und Wärmefreihaltung - Teil 2: Bestimmungen für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte" legt Anforderungen fest und regelt die Prüfungen von Fenstern und Dachkuppeln für die Entrauchung im Rahmen des baulichen Brandschutzes. Neu ist, dass nicht mehr Einzelkomponenten beispielsweise Antriebe, sondern die Funktionsweise kompletter Elemente geprüft und bewertet werden. Im Rahmen des ift Brandschutztages 2006 in Nürn...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.

// ]]>