Skip to Content

Technical articles and Interviews

 

ift Rosenheim employs more than 150 scientists, engineers and practitioners of the most different special fields – each a leading expert in his area of expertise. The ift experts are available for interviews and expert’s tips in coordination with the Department PR. The publications represent the extensive specialized knowledge of ift Rosenheim that is coordinated with the relevant professional circles and describes the the state of the art. Older technical articles from 2002 – 2005 can befound in Technical article archive.

The contents are protected by copyright.

 

 

Bild

Contact

ift Rosenheim

PR & Communication

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Neufassung DIN 4109 - Fenster

In Deutschland nimmt der Schallschutz im Hochbau eine immer größere Bedeutung ein. DIN 4109 ist das Regelwerk zur Festlegung und zum Nachweis des erforderlichen, d.h. bauaufsichtlich geschuldeten Schallschutzes in Deutschland. Sie regelt den Schallschutz innerhalb des Gebäudes mit Anforderungen an Luft- und Trittschalldämmung sowie den Schallschutz gegen Lärm aus gebäudetechnischen Anlagen und gegen Außenlärm. Die Norm ist 2016 und mit Ergänzung 2018 als Neufassung erschienen. Nachfolgend werden die wesentlichen Änderungen im Hinblick auf den Schallschutz von Fenstern beschrieben. Der vollstän...

Bodentiefe Fenster und Türen

Die Fenstertechnik hat sich durch die energetischen Anforderungen enorm entwickelt und auch die Montagetechnik muss diesen Anforderungen gerecht werden. Die Bauphysik, Gebrauchstauglichkeit, Wirtschaftlichkeit und ein vertretbarer Wartungsaufwand werden bei der Planung oft nicht ausreichend genug berücksichtigt oder der ausführenden Firma übertragen. Hierzu gehören auch die sorgfältige Planung der Baukörperanschlüsse, insbesondere bei der energetischen Sanierung und komplexen Fällen wie bei bodentiefen Verglasungen/Bauelementen sowie barrierefreien Türen. Der vollständige Inhalt mit Text und B...

Neufassung DIN 4109 – Innentüren

Im Vergleich zur Fassung der DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ aus dem Jahr 1989 [1] haben sich bei der Neufassung von 2016/2018 einige Änderungen ergeben. U.a. wurde die Norm neu gegliedert; aus einem Hauptteil und mehreren Beiblättern wurde eine neunteilige Norm: Teil 1 mit Mindestanforderungen für den Schallschutz; Teil 2 beschreibt das Nachweisverfahren, d.h. das Rechenverfahren zum Nachweis der Erfüllung der Anforderungen; Teil 4 enthält Regelungen zum Nachweis über bauakustische Messungen; Die Teile 31 bis 36 enthalten den Bauteilkatalog mit Konstruktionen zum Nachweis des Schallsc...

ift-Vorstandsvorsitzender Bernhard Helbing mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Bernhard Helbing, Vorsitzender des Vorstands des ift Rosenheim, ehemaliger Präsident des Verbands Fenster + Fassade (VFF) und Geschäftsführer der TMP Fenster + Türen GmbH in Bad Langensalza wurde am 22. November 2017 für sein gesellschaftliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow überreichte im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in feierlichem Rahmen im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt Bernhard Helbing das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Ehrung er...

Aktuelles aus dem ift Sachverständigenzentrum und der ift-Hotline

Die Rückschau auf die Fragestellungen und Aufgaben im ift-Sachverständigenzentrum und der ift-Hotline der vergangenen Jahre zeigt einige interessante Entwicklungen. Einerseits haben aktuelle Themen wie die großen Flügelformate, -gewichte, Sicherheitsanforderungen (vor allem Absturzsicherheit), farbige Kunststoffprofile usw. einen merklichen Anteil erreicht. Andererseits halten Klassiker wie die Montage und Dichtheitsthemen die Bauschaffenden auf Trab. Neben einer festzustellenden „Virtualisierung“ der Fragen hin zu rechtlichen und formalen Themen ist auch eine zunehmende Entfremdung von Verbrau...

Assembly of burglar resistant building components in high thermal insulating brick masonry

The evidence as well as the classification of the burglar resistant properties of windows and doors are made by testing and classification of the building element according to the standards series DIN EN 1627 to DIN EN 1630 [1], [2], [3], [4]. Besides the burglar resistant characteristics of the pure construction element, DIN EN 1627 settles also the assembly of the element. In order to secure the burglar resistance, it is normatively mandatory that also the fixings in combination with the corresponding masonry resist the mechanical burglary attempts. The corresponding standard DIN EN 1627 cont...

Master the future

In order to be able to master the future, the issue at hand is: What do we, as an industry, have to deal with in the future? In other words, what are the mega trends in window construction?   Digitalisation Globalisation Transparent construction Highly efficient construction Urbanisation Climate change Social change Refugee migrations   Some of these trends oblige us. Others, in turn, pose great challenges to us in our day-to-day work. This is where digitalisation will definitely bring greater value addition, and a better image and new functions for building components. ...

Trends in the field of burglar resistance

The burden from burglaries throughout Germany is still on a high level. For several years now, a concept for preventive burglary protection was already developed throughout Germany. Manufacturer of burglar resistant windows, doors or roller shutters, manufacturer of retrofit products as well as qualified assembly and construction agencies have the possibility to be listed at approx. 280 crime prevention offices within the criminal consultation. Precondition is that the manufacturers are producing standard-compliant and quality-assured products and that the assembly and construction agencies can...

Die Fenstermaschine

Der drängende Bedarf an Wohnungen für alle Generationen [1] und an höherer Energieeffizienz im Gebäudebestand (siehe Bild 2) fördert einen beschleunigten und effizienten Bauablauf. Mangelhafte Bearbeitung, Verzögerungen des Bauprozesses und Kostensteigerungen entstehen oft durch die Vielzahl unterschiedlicher Bauelemente. Die höchste Fehlerquote weisen die Anschlüsse zwischen Fenster und Wand [2] auf. Trendprognosen zeigen den weit verbreiteten Wunsch nach teil- oder vollvorgefertigten Elementen im Bereich des Wohnungsbaus.

Ersetzt strategische Normung Produktinnovationen?

Der Wärmedurchgangskoeffizient UW bei Fenstern mit Sprossen kann durch Erhöhung (DUW) des berechneten oder gemessenen Wärmedurchgangskoeffizienten UW für das entsprechende Fenster ohne Sprossen berechnet werden. Die Erhöhung ist in Tabelle J.1  der Produktnorm EN 14351-1 für Fenster angegeben. Durch die Berücksichtigung von längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten Y  für Sprossen (Sprossen-Psi-Werte) ergeben sich in den allermeisten Fällen günstigere UW-Werte als bei Anwendung der pauschalen Zuschläge. Mit einer detaillierten Berechnung nach ISO 10077-2 lassen sich die Y-Werte von...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.

// ]]>