Skip to Content

Technical articles and Interviews

 

ift Rosenheim employs more than 150 scientists, engineers and practitioners of the most different special fields – each a leading expert in his area of expertise. The ift experts are available for interviews and expert’s tips in coordination with the Department PR. The publications represent the extensive specialized knowledge of ift Rosenheim that is coordinated with the relevant professional circles and describes the the state of the art. Older technical articles from 2002 – 2005 can befound in Technical article archive.

The contents are protected by copyright.

 

 

Bild

Contact

ift Rosenheim

PR & Communication

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Documentation "vibrant research for vibrant lives"

The documentation of the special show "vibrant research for vibrant lives" contains interesting information about the exhibits and dares to take a look into the window year 2030.   Research is the driver of all progress as well as the source of technological head start and economic success. The German window, facade and glass industry has developed innovative products time and again over the last 40 years, and has thus recorded international success stories. This tradition should be maintained and continued. The focus for research in the years to come will remain continued improvement in...

Streitfrage: Wie brennbar dürfen Fenster und Fassaden sein?

Der bauliche Brandschutz ist eine der wichtigsten Anforderungen und steht in Deutschland und Europa gleich nach der Standsicherheit an zweiter Stelle auf der Liste der mandatierten Eigenschaften. Grundsätzlich muss dabei zwischen dem Feuerwiderstand und dem Brandverhalten unterschieden werden. Die Anforderungen an das Brandverhalten gelten für alle Bauteile, ob feuerwiderstandsfähig oder nicht. Die Bewertung der Brennbarkeit ist gerade bei der Planung und Ausführung von Fenstern und Fassaden in Sonder- und Industriebauten von großer Bedeutung, weil hier mit größeren Menschenansammlungen, hohen ...

Sonnen/-Blendschutz und Tageslichtlenkung

Der sommerliche Wärmeschutz sowie die Tageslichtqualität gewinnen aufgrund steigender Komfortansprüche, häufigerer Hitzeperioden und der Reduzierung von Klimatisierungs- und Beleuchtungskosten immer mehr an Bedeutung. Dem trägt auch die verschärfte EnEV 2016 Rechnung. Durch die Vielzahl von Parametern und dem  Einfluss von Glas und Sonnenschutz auf den gtot-Wert ist eine genaue Planung komplex. Für einfache Gebäude und Wohnungsbauten ist der vereinfachte Nachweis, der nach EnEV möglich ist, noch ausreichend. Bei Nichtwohnungsbauten ist eine Gebäudesimulation sinnvoll, sofern es sich nicht ...

Bauproduktenverordnung (BauPVO) im Überblick

Ab 1. Juli gelten die gesetzlichen Anforderungen der BauPV, in denen die Anforderungen an Hersteller, Importeur und Händler detaillierter und verbindlicher festgelegt werden als in der bisherigen Bauprodukten-Richtlinie. Mit der CE-Kennzeichnung wird nun die erklärte Leistung des Produkts insbesondere mit dem neuen Dokument der Leistungserklärung (LE) bescheinigt. Dies soll den Verbraucherschutz stärken und die Verantwortung der Hersteller hervorheben. Besonderes Augenmerk müssen nun Importeure und Händler walten lassen, denn diese übernehmen schnell die Pflichten der Hersteller, beispielsweise...

Fenster für energieeffiziente Industriegebäude

Energie sparen bleibt angesichts steigender Energiekosten  weiter im Fokus von Medien und Bauherren. Deshalb sieht die am 1. Mai 2014 in Kraft tretende EnEV eine Verschärfung des Jahresprimärenergiebedarfs für Neubauten um 25% vor. Diese kann durch mehr regenerative Energien (z.B. PV-Module), effizientere Heiztechnik sowie Bauteile mit besserer Wärmedämmung erreicht werden. Auch der sommerliche Wärmeschutz wurde verschärft und muss nun nachgewiesen werden, wenn die Erweiterung der Nutzfläche größer 50 m² ist. Bei Nichtwohngebäuden werden ab 1.1.2016 die Anforderungen an den mittleren U-Wer...

Themen und Trends der fensterbau/frontale

Frage   Was sind die Themen und Trends, auf die Besucher der fensterbau/frontale achten sollten?   Antwort Prof. Sieberath   Die Energieeffizienz und Maßnahmen zur Verbesserung der Fensterkonstruktionen, aber auch der Montage – vor allem in hochwärmedämmenden Wandkonstruktionen – nehmen auf der fensterbau/frontale nach wie vor einen wichtigen Stellenwert ein. So sind für den Besucher sicher die aktuellen Entwicklungen zur Reduzierung der Wärmeverluste interessant. Dazu gehören Produkte im Glasbereich, aber auch neue Fensterkonstruktionen wie Integral-Fenster oder Verbundfens...

Kurz-Statement Prof. Ulrich Sieberath

Die hervorragende Reputation der R+T ist letztlich darin begründet, dass sie sich als internationaler Treffpunkt der Branche anbietet und etabliert hat. Fenster und Sonnenschutz sind beispielsweise auch eng verbunden durch die technische Entwicklung im Bereich der Gebäudesteuerung. Weit fortgeschritten sind dabei intelligente Systeme im Rollladen- und Jalousiebau. Ebenso präsentiert sich die R+T als eindrucksvolle Leistungsschau für Tore und Torzubehör mit innovativen Lösungen. Die Sonderschau des ift Rosenheim bietet in diesem Zusammenhang Informationen über aktuelle Anforderungen und Trends m...

Elegant

Neben den reinen energetischen und lichttechnischen Aspekten ist bei der Planung von Sonnenschutzsystemen die thermische Belastung der Konstruktionselemente mit den sich ergebenden Oberflächentemperaturen zu berücksichtigen. Durch die Absorption der Solarstrahlung sind an den integrierten Einbauten im SZR hohe Temperaturen zu erwarten. Messungen bei solarer Bestrahlung haben gezeigt, dass Temperaturen von 80 °C im SZR möglich sind. Je nach Einbausituation und integriertem Sonnenschutzsystem können deshalb Temperaturbelastungen an den raumseitigen Oberflächen von Glas und Fassade entstehen, die ...

Moderne Holzfensterkonstruktionen mit reduziertem Wartungsaufwand

Das Holzfenster erlebt seit vielen Jahren Diskussionen bezüglich der Dauerhaftigkeit und des Pflegeaufwandes. Durch seine großen Vorteile in Bezug auf Wärmedämmung, Nachhaltigkeit, aber auch durch emotionale Faktoren wie Haptik und ansprechende Oberflächen hat es sich nach jahrelangen Rückgängen einen stabilen Marktanteil gesichert. Auch hinsichtlich fertigungstechnischer Gesichtspunkte und der Weiterentwicklung der Profile wurde in den letzten Jahren viel getan – für die Zukunft sind die Perspektiven für Fenster aus Holz gut.     Ziel: Reduzierter Wartungsaufwand   Der Wart...

Wie sag ich’s meiner Bauaufsicht?

Die folgende Darstellung zeigt einen Weg, den das deutsche Baurecht beschreibt, um neue Systeme zur Marktreife zu bringen. Das beispielhaft dargestellte System ist patentrechtlich geschützt und darf nur durch autorisierte Lizenznehmer verwendet werden.   Baurechtliche Situation in Deutschland   Das deutsche Baurecht ist Ländersache! Somit hat – streng genommen – jedes Bundesland eine eigene (Landes-)Bauordnung. Das hört sich im ersten Moment furchtbar kompliziert an, jedoch unterscheiden sich die Bauordnungen der Länder nur in Details von einer sogenannten Musterbauordnung (MBO). ...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.