Skip to Content

Technical articles and Interviews

 

ift Rosenheim employs more than 150 scientists, engineers and practitioners of the most different special fields – each a leading expert in his area of expertise. The ift experts are available for interviews and expert’s tips in coordination with the Department PR. The publications represent the extensive specialized knowledge of ift Rosenheim that is coordinated with the relevant professional circles and describes the the state of the art. Older technical articles from 2002 – 2005 can befound in Technical article archive.

The contents are protected by copyright.

 

 

Bild

Contact

ift Rosenheim

PR & Communication

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Qualität durch Qualitätsmanagement, RAL-Gütesicherung und ift-Zertifizierungen

Für Fenster und Außentüren wird bei entsprechender Wartung allgemein eine Nutzungsdauer von 50 Jahren erwartet. Die Sicherstellung der geprüften Produkteigenschaften müssen Hersteller gemäß BauPVO eigenverantwortlich im Rahmen der werkseigenen Produktionskontrolle leisten. Viele Bauherren wollen auch eine bessere Produktqualität, die über die normativen Mindestanforderungen hinausgeht. Fenster- und Türenbauer nutzen zur Verbesserung und Vermarktung der Produktqualität bzw. der Montage deshalb auch eine Managementzertifizierung nach ISO 9001, eine ift Produktzertifizierung oder das RAL-Gütesiche...

Fenster richtig montieren und abdichten

Die Fenstertechnik hat sich durch die energetischen Anforderungen enorm weiterentwickelt. Heute werden Fenster in industriellen und handwerklichen Betriebsstrukturen mit modernster Fertigungstechnik hergestellt. Auch die Montagetechnik hat sich deutlich weiterentwickelt, so dass sich eine sinnvolle Aufgabenteilung von Fensterherstellung und Montage entwickelt hat. Das optische Erscheinungsbild steht bei Architekten und Bauherren aber häufig immer noch im Vordergrund. Im Gegensatz dazu werden wichtige Aspekte, wie eine dauerhafte und bauphysikalische Gebrauchstauglichkeit, Wirtschaftlichkeit und...

Interview mit Prof. Ulrich Sieberath zum Thema: Regenerative Energien in der Fassade

Der Energiemarkt in Deutschland ist durch den starken Zuwachs an erneuerbaren Energien dezentraler geworden. Um bei einem höheren Anteil erneuerbarer Energien eine sichere Stromversorgung zu garantieren, stehen Smart Grid-Lösungen und erweiterte Speicherkapazitäten hoch im Kurs. Ein zentraler Baustein in diesem System sind aber auch Gebäude – und zwar nicht mehr nur als Verbraucher sondern auch als Energieerzeuger und -speicher.   Frage 1: Glauben Sie, dass der Umgang mit Energie in der Gebäudetechnik eines der wichtigen Themen für unsere Energiezukunft darstellt?   Da in Deutsch...

Interview für SAVIO-Website zum Thema Zertifizierung

Frage 1: Welche Rolle spielen Normen und Zertifizierungen bei der Entwicklung der Produktqualität?   Normen geben grundsätzlich vor, welche Eigenschaften Bauprodukte wie Fenster oder Türen zu erfüllen haben. Es wird unterschieden zwischen harmonisierten Normen (Basis für die CE-Kennzeichnung) und nicht harmonisierten Normen wie zum Beispiel der Dreh-/Drehkippbeschläge nach EN 13126-8. Die Produkte, zum Beispiel Baubeschläge, müssen dabei so konstruiert sein, dass Bauteile, in denen sie integriert sind, wie komplette Fenster oder Türen, die Anforderungen wie geforderte Luftdichtheit oder ...

Interview Fenster- und Glastrends

Frage 1:  Das Bauteil Fenster hat sich in den letzten 25 Jahren zu einem Hightech-Produkt entwickelt. Was waren in Ihren Augen die bedeutendsten Innovationen der letzten Jahre bei Glas und Rahmen?   Die wichtigsten Innovationen waren im Glasbereich die stetige Verbesserung der Beschichtungstechnik, die Entwicklung des Dreifachisolierglases sowie die Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit und Langlebigkeit. Bei Fenstern die Verbesserung der Fensterprofile mit neuen Konstruktionen, Materialien, thermischen Trennungen sowie die Entwicklung von geklebten Konstruktionen. Im Beschlagsbere...

Interview Fenster und Glastrends

Frage 1: Das Bauteil Fenster hat sich in den letzten 25 Jahren zu einem Hightech-Produkt entwickelt. Was waren in Ihren Augen die bedeutendsten Innovationen der letzten Jahre bei Glas und Rahmen?   Die wichtigsten Innovationen waren im Glasbereich die stetige Verbesserung der Beschichtungstechnik, die Entwicklung des Dreifachisolierglases sowie die Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit und Langlebigkeit. Bei Fenstern die Verbesserung der Fensterprofile mit neuen Konstruktionen, Materialien, thermischen Trennungen sowie die Entwicklung von geklebten Konstruktionen. Im Beschlagsbereich ...

DIN 68800 "Holzschutz"

Die überarbeitete DIN 68800 ist in die Teile 1. Allgemeines, 2. Vorbeugende bauliche Maßnahmen, 3. Vorbeugender Schutz mit Holzschutzmitteln und 4. Bekämpfungs- und Sanierungsmaßnahmen gegen Holz zerstörende Pilze und Insekten gegliedert. Das Ziel ist die Reduzierung des chemischen Holzschutzes auf ein „notwendiges Minimum“. Bei der Planung von Holzfenstern sind der konstruktive Holzschutz, die Holzart, die Einbau- und Belastungssituation (Gebrauchsklasse GK), die Wertigkeit/Haltbarkeit des Bauteils (ca. 30 Jahre), die Austauschbarkeit, das Schutzniveau sowie die Vorgabe für den Einsatz/Nichtei...

Zusätzliche Anforderungen an Fenster und Aussentüren (EN 14351-1) nach ÖNORM

Das CE-Zeichen berechtigt zum europaweiten Handel von Fenstern und Außentüren. Allerdings bedeutet dies nicht, dass ein Produkt mit bestimmten Eigenschaften auch in allen EU-Ländern den baurechtlichen Ansprüchen entspricht, denn die europäischen Staaten können die Anforderungen an die Leistungseigenschaften unterschiedlich festlegen. Das Ziel der Produktnorm ist eine europaweite einheitliche und materialunabhängige Prüfung der Eigenschaften und Leistungsklassen von Fenstern und Außentüren sowie der erforderlichen Prüfungen und Nachweise. Planer, Verbraucher und Hersteller erhalten mit der Produ...

Trends bei Fenstern und Fassaden

Fenster und Fassaden bestimmen nicht nur maßgeblich die Architektur eines Holzhauses, sondern auch die Energieeffizienz und den Wohnkomfort. Mikado befragte deshalb Prof. Ulrich Sieberath, der als Institutsleiter des ift Rosenheim, zu den besten Kennern der Branche zählt. Das ift Rosenheim ist die führende Prüf-, Forschungs- und Zertifzierungsstelle der Branche.   Frage 1: Ab dem 1. Juli 2013 gilt die neue BauPVO. Was bedeutet das für Fensterhersteller und welche Bauprodukte müssen CE-gekennzeichnet sein?   Die BauPVO konkretisiert für Bauprodukte die Anforderungen für die Vermark...

Automatischen Drehtüren

Der demografische Wandel ändert die Anforderungen für Gebäude, Wohnungen und Bauelemente. Ältere Menschen wollen in der gewohnten Umgebung bleiben und so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben führen. Laut der Studie „Wohnen im Alter“ des Bundesbauministeriums fehlen drei Millionen altersgerechte Wohnungen, bei denen der Zugang nicht durch zu enge oder schwergängige Türen, schwer erreichbare Drücker oder zu hohe Bedienkräfte nicht erschwert wird. Auch in öffentlichen Gebäuden, Pflegeeinrichtungen, beim betreuten Wohnen oder in Komfortwohnungen etablieren sich automatische Türen als Standa...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.