Skip to Content

Technical articles and Interviews

 

ift Rosenheim employs more than 150 scientists, engineers and practitioners of the most different special fields – each a leading expert in his area of expertise. The ift experts are available for interviews and expert’s tips in coordination with the Department PR. The publications represent the extensive specialized knowledge of ift Rosenheim that is coordinated with the relevant professional circles and describes the the state of the art. Older technical articles from 2002 – 2005 can befound in Technical article archive.

The contents are protected by copyright.

 

 

Bild

Contact

ift Rosenheim

PR & Communication

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Praktische Erfahrungen zur Barrierefreiheit

Eine bodentiefe Fenstertür so herzustellen und zu montieren, dass sie als barrierefrei gilt, ist eine komplexe Aufgabe. Für den Schwellenbereich trifft dies im besonderen Maße zu. Hier treffen in der Regel eine Vielzahl von Gewerken, wie beispielsweise Rohbau, Estricharbeiten, Bodenlegearbeiten, Fensterbau, Bauwerksabdichtung, aufeinander. Alle diese Gewerke haben ihre eigenen Normen und Toleranzen. Diese gewerkeübergreifende Schnittstelle bedarf einer detaillierten Fachplanung. Dies ist – vor allem im Sanierungsfall – kaum oder nur unzureichend gegeben. Der Fenstermonteur findet oft eine Bausi...

Fenster for Future

Fenster for Future – Fridays for Future. Diese Ähnlichkeit des Mottos der Fenstertage 2019 ist beabsichtigt, denn auch die Rosenheimer Fenstertage folgen dem Anspruch, die aktuellen Trends und Erfordernisse zu thematisieren, Probleme offen anzusprechen und Lösungen für die Zukunft zu anzubieten. Das engagierte, mutige und kompromisslose Eintreten von Greta Thunberg mit ihrer Initiative „Fridays for Future“ hat eine Bewegung in Gang gesetzt, die die fehlerhafte Klimapolitik und Durchsetzungsschwäche der „klassischen“ Politik offen legt und die Volksparteien zum Handeln zwingt.   Daraus kö...

Die neue Produktnorm Fenster und Außentüren EN 14351-1

Die erste Fassung der Produktnorm für Fenster und Außentüren wurde 2006 veröffentlicht. Die letzte inhaltliche Änderung erfolgte 2010, die Änderungen 2016 waren im Wesentlichen formaler Natur, um das Zusammenspiel mit der damals neu veröffentlichen EN 16034 widerspruchsfrei zu gestalten. Inhaltlich ist die Überarbeitung der Norm erforderlich geworden, da neue wesentliche Merkmale insbesondere für Fenster festgelegt wurden und die Inhalte zur CE-Kennzeichnung im Anhang ZA der Norm angepasst werden müssen. Europäische Produktnormen sind insofern eine Ausnahme in der Normenlandschaft, als dass d...

Interview der Redaktion BM mit Prof. Ulrich Sieberath zu

Ist eine DIN SPEC verbindlich bzw. was ist überhaupt eine DIN SPEC? Normen sind grundsätzlich nur in wenigen Fällen verbindlich, nämlich dann, wenn sie baurechtlich eingeführt sind, z. B über die Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (VV TB) oder im Rahmen der CE-Kennzeichnung als harmonisierte Norm (hEN). Generell hat jede Norm Empfehlungscharakter und wird erst dann verbindlich, wenn sie in Ausschreibungen oder vertraglichen Vereinbarungen gefordert wird. Oft finden wir Normen auch in gerichtlichen Auseinandersetzungen bei der Beschreibung und Interpretation als „Regel d...

Bodentiefe Fenster und Türen

Insbesondere bei energetischer Sanierung von Fenstern und Türen und bei komplexen Fällen wie bodentiefen Verglasungen/Bauelementen sowie barrierefreien Türen ist eine sorgfältige Planung der Baukörperanschlüsse unabdingbar. Höhere Fenstergewichte, größere Abmessungen, geringere Dübeltragfähigkeiten hochwärmedämmender Außenwände sowie Sonderanforderungen (Einbruchhemmung, Absturzsicherung, Barrierefreiheit etc.) sind zu beachten. Besonders die Befestigung bodentiefer Fensterelemente mit absturzsichernder Funktion ist von Planer und ausführender Firma frühzeitig zu berücksichtigen. Hierfür hat d...

Montage absturzsichernder Fenster, Türen und Verglasungen

Die Montage moderner Fenster und Türen wird nicht einfacher und ist mittlerweile eine eigenständige Planungsaufgabe geworden. Gründe hierfür sind höhere Fenstergewichte, größere Abmessungen, geringere Tragfähigkeiten hochwärmedämmender Außenwände sowie die Zunahme an Sonderanforderungen wie Einbruchhemmung oder der Einsatz von absturzsichernden Fenstern und Verglasungen. Dies betrifft Metallbauer in besonderer Weise, da Metallfenster im Wesentlichen im Objektgeschäft und in hochwertigen Immobilien eingesetzt werden, bei denen die moderne Architektur sehr oft bodentiefe Fensterelemente vorsieht ...

Bewertung von absturzsichernden Fenstern mit Öffnungsbegrenzern

Unter absturzsichernden Verglasungen versteht man Verglasungen, die verhindern sollen, dass Personen auf eine tieferliegende Ebene stürzen. Beim Anprall soll die Verletzungsgefahr gering sein. Weiterhin darf der unterhalb liegende Verkehrsraum nicht durch Bruchstücke gefährdet werden. Absturzsichernde Verglasungen müssen in der Lage sein, sowohl stoßartige Einwirkungen als auch statische Einwirkungen sicher abzutragen. Bauteile, die gegen Absturz sichern, sind nach den technischen Baubestimmungen nachzuweisen. Absturzsichernde Verglasungen sind geregelte Bauprodukte und müssen die Anforderungen...

37 erlebnisreiche Jahre im ift Rosenheim

Mein Berufsweg begann früh, denn ich habe schon als Kind die Fensterwerkstatt meines Vaters besucht. Ich war begeistert von den technischen Geräten und wie aus Holzstücken auf wunderbare Weise ein Fenster entsteht. Nach der Schreinerausbildung hat mir mein Vater geraten im fernen Rosenheim bei Professor Seifert die Fensterbaukunst ingenieurmäßig zu vertiefen. Nach einem Praxissemester im Institut für Fenstertechnik war klar, dass ich als Ingenieur die Fenstertechnik weiter entwickeln wollte. Dieses Motiv hat mich dann die nächsten 37 Jahre im ift Rosenheim begeistert. Das lag sicher daran, dass...

Visuelle Barrierefreiheit an Türen

In den meisten Bundesländern sind die Normen zum barrierefreien Bauen – DIN 18040 Teil 1 und 2 – inzwischen mit einigen Modifikationen als „Technische Baubestimmungen“ eingeführt und somit verbindlich zu beachten. Teil 1 regelt Planungsgrundlagen für öffentlich zugängliche Gebäude, Teil 2 für Wohnungen. Die für die Orientierung in einem Gebäude wichtigen Informationen können durch Sehen (visuell), durch Hören (auditiv) und durch Fühlen/Tasten (taktil) aufgenommen werden.   Nachstehend werden Hinweise und Tipps bezüglich möglicher optischer Orientierungshilfen für sehbehinderte Menschen s...

CE-Zeichen für Brandschutzelemente

Seit 2016 ist die Produktnorm EN 16034 in Kraft. Mit dem Ablauf der Koexistenzphase, ist die Norm ab dem 1. November für Fenster, Tore und Außentüren zwingend zu beachten. Mit der Harmonisierung der Produktnorm EN 14351-2 für Innentüren, können voraussichtlich ab November 2019 auch Brandschutzelemente im Innenbereich mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet werden. Höchste Zeit für Zimmerer und Holzbauer, sich bei Planung und Ausschreibung mit den Regeln der europäischen „Brandschutznorm“ zu befassen. Für Architekten, Hersteller und Verarbeiter bedeutet dies, dass bei Ausschreibung, Planung und Herst...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.