Skip to Content

Technical articles and Interviews

 

ift Rosenheim employs more than 150 scientists, engineers and practitioners of the most different special fields – each a leading expert in his area of expertise. The ift experts are available for interviews and expert’s tips in coordination with the Department PR. The publications represent the extensive specialized knowledge of ift Rosenheim that is coordinated with the relevant professional circles and describes the the state of the art. Older technical articles from 2002 – 2005 can befound in Technical article archive.

The contents are protected by copyright.

 

 

Bild

Contact

ift Rosenheim

PR & Communication

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Interview mit Bernhard Helbing

Frage 1: Der Wettbewerb im Fenstermarkt ist nicht zuletzt durch zahlreiche Anbieter aus Osteuropa stark angespannt. Wie sehen Sie als Vorstand diese Entwicklung?   Wir alle arbeiten im europäischen Binnenmarkt, der den freien Handel und den fairen Wettbewerb fördert. Durch nationale und europäische Fördermittel kommt es aber zu Wettbewerbsverzerrungen. Nach der Wiedervereinigung haben davon Unternehmen in Ost- und Westdeutschland profitiert, nun sind es polnische Firmen. Dies gilt für Fensterhersteller genauso wie für das ift Rosenheim, das mit Prüfinstituten konkurrieren muss, die Förd...

Over-regulated or helpful?

Finding a way through the jungle   On virtually a daily basis, engineers are faced with long, confusing invitations to tender, constantly increasing requirements, and new rules, technical terms, and jobs to do. U-values, g-values, light transmittance, the CPR, the Low Voltage Directive, safety in use, accessibility, REACH declarations, carbon footprint, universal design, prEN 14351-1, temperature factors, Ψ-values, the passive house standard, sustainability, environmental product declarations – the list goes on and on. How is anyone realistically meant to meet all these requirements? &n...

Barrierefreie Bauelemente

Barrierefreies Bauen ist im Baugewerbe keine Randerscheinung, dem der Charme von Pflege- oder Arzteinrichtungen anhaftet. Dies verwundert nicht angesichts der Fakten. Zurzeit leben 7,5 Millionen und damit ca. 9,4 % schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Mit der Novellierung der MBO hat barrierefreies Bauen einen rechtlich verbindlichen Platz in den Bauordnungen gefunden. In den meisten Bundesländern sind die zugrundeliegenden DIN-Normen DIN 18040 ff mit einigen Modifikationen als „Technische Baubestimmung“ eingeführt. Laut der Studie „Wohnen im Alter“ besteht ein kurzfristiger Mehrbedarf von...

Energetische Sanierung von denkmalsgeschützten Fenstern und Fassaden

Historische Fenster in Baudenkmälern bestehen meistens aus Holz, Stahlprofilen oder Gusseisen und einer Verglasung mit Einfachglas. Beim Austausch oder der Sanierung sind sowohl bautechnische Anforderungen als auch Aspekte des Denkmalschutzes zu beachten. Dabei sind das äußere Erscheinungsbild und die konstruktive Ausführung von Bedeutung. Hierzu zählen die Fensterabmessung/-teilung inkl. der Sprossen, die Breite der Fensterrahmen, die Gestaltung der Fensterlaibung, die Materialien sowie die Konstruktion von Bedeutung. Da die detailgetreue Rekonstruktion eine handwerklich aufwändige Arbeit ist,...

DIN EN AAMA ISO – what performance is expected of a facade?

At the beginning of the twentieth century (between 1910 and 1940), a new form of building envelope developed which was hitherto unknown – the transparent facade. The ideas came from architects such as Walter Gropius and Mies van der Rohe, who dreamt of transparent building envelopes for their buildings. What was initially a tentative movement gradually became the general trend. In the 1950s and 1960s, the construction of office buildings with facades was established and a very common occurrence. Today facades can be found in every city in the world. The construction of a high-rise building is...

Die Bauaufsicht schreitet ein, wenn …

Mit dem Begriff „bauaufsichtliches Einschreiten“ verbinden die meisten am ehesten das Verfolgen nachbarlicher Anliegen durch die Bauaufsichtsbehörden, wenn bei Baumaßnahmen nachbarschützende Regelungen (wie z. B. Mindestabstände von der Grenze oder Festsetzung einer maximal zulässigen Gebäudehöhe) verletzt sein könnten oder wenn eine bauliche Anlage anders genutzt wird als genehmigt (Autowerkstatt anstelle einer Wohnung). Solche eher ordnungsrechtlichen Aspekte sind jedoch nicht Gegenstand der nachfolgenden Ausführungen.   Im Vordergrund steht hier die technische Seite des bauaufsichtlic...

Die Bedenkenträger

Einen Unternehmer treffen Pflichten, die sich nicht nur auf seinen eigenen Leistungsbereich beziehen; er hat vielmehr auch ihm zur Verfügung gestellte Unterlagen, Vorleistungen anderer Unternehmen oder Weisungen seines Auftraggebers zu prüfen und ggfls. Bedenken anzumelden, und zwar sowohl während der Planungs- als auch während der Ausführungsphase.   Im Rahmen eines VOB/B-Werkvertrages ergeben sich die Hinweis- und Bedenkenpflichten aus § 3 Abs. 3 und § 4 Abs. 3 VOB/B; die dort enthaltenden Grundsätze werden von der Rechtsprechung aber ebenso im Rahmen von BGB-Verträgen angewandt. &nbs...

The right window in the right place

The European product standard EN 14351-1 provides multiple classes or categories for the various performance characteristics for windows and external doors to cater to the different requirements of the European member countries.   As a national German standard, DIN 18055 helps in determining the categories or classes required for a real estate property in Germany. Windows and external doors in regions close to the coast need to meet more stringent requirements regarding watertightness, air permeability and the ability to withstand wind loads than those used in urban areas inland. An ...

Fachgerechte Fenstermontage

Mit dem neuen "Montageleitfaden" wird das Thema Montage intensiv diskutiert und das ist auch gut so, denn in den letzten Jahren sind die Anforderungen an die Befestigung gestiegen. Gründe sind höhere Fenstergewichte, größere Abmessungen, "liegende" Fensterformate, geringere Tragfähigkeiten hochwärmedämmender Außenwände sowie die Montage in Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) und Leichtbauwänden. Dadurch gibt es zunehmend Montagesituationen, bei denen allein nur die Beachtung der bekannten Befestigungsregeln (Anordnung von Tragklötzen, Einhaltung von Befestigungs- und Eckabständen) nicht mehr ausrei...

Interview zur Produktnorm EN 16034

Was bringt die Norm für Hersteller? Die Einführung der EN 16034 bedeutet die wohl größte Änderung für Hersteller von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen in den letzten 40 Jahren. Dabei wird von den nationalen Zulassungen in den Ländern − in Deutschland über das DIBt − auf die CE-Kennzeichnung umgestellt. Dafür müssen sich die Hersteller als Partner eine notifizierte Produktzertifizierungsstelle suchen, die die wesentlichen Schritte auf dem Weg zum CE-Zeichen kontrolliert. Dadurch wird es möglich, viel schneller auf Marktveränderungen zu reagieren als wie bisher mit den oft langwierigen nationale...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.

// ]]>