Fachgerechte Montage von Fenster und Türen – Teil 2

Date: 16.09.2019 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-Wildenburg, Wolfgang Jehl | Contact: Jürgen Benitz-Wildenburg

Abdichtung gegen Raumluftfeuchte und Schlagregen

Die fachgerechte Planung und Durchführung der Montage sind wesentlich für die Funktionalität und Langlebigkeit von Fenster und Außentüren. Auswertungen von ift-Gutachten zeigen, dass über 50% der Baumängel auf einer fehlerhaften Montage basieren. Im zweiten Teil des Dreiteilers wird die fachgerechte Planung und Ausführung der Abdichtung beschrieben. Die Inhalte basieren auf dem Montageleitfaden der RAL-Gütegemeinschaft Fenster, Fassaden und Haustüren, dem ift Rosenheim und dem BIV.

Bauelemente in der Gebäudehülle sind Belastungen durch Feuchtigkeit, sowohl von außen wie innen, ausgesetzt. Während die äußere Bewitterung allgemein als Belastung bekannt ist, bleibt die Feuchtebelastung durch das Raumklima oft unbeachtet (Tauwasser → Schimmelpilzbildung).

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.

Fachgerechte Montage von Fenster und Türen – Teil 1

Date: 16.08.2019 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-Wildenburg, Wolfgang Jehl | Contact: Jürgen Benitz-Wildenburg

Planung und Anforderungen

Fenster und Außentüren sind multifunktionale Bauteile, die eine Vielzahl von Eigenschaften erfüllen müssen. Die fachgerechte Planung und Durchführung der Montage sind wesentlich für deren Funktionalität und Langlebigkeit. Auswertungen von ift-Gutachten zeigen, dass über 50% der Baumängel auf einer fehlerhaften Montage basieren. Um dies zu vermeiden, zeigt der Dreiteiler des ift Rosenheim was bei einer fachgerechten Planung und Ausführung der Abdichtung und Dämmung (Teil 2) sowie Befestigung (Teil 3) zu beachten ist. Die Inhalte basieren auf dem Montageleitfaden von der RAL-Gütegemeinschaft Fenster, Fassaden und Haustüren, dem ift Rosenheim und dem BIV.

Zu einer professionellen Montage gehören eine sorgfältige Planung der Abdichtung, Dämmung und Befestigung sowie die Auswahl geeigneter Produkte. Dafür braucht es Montagedetails, die zum Fenstersystem, den Anforderungen und der Außenwand passen. Kompetente Montageexperten sind in der Lage, diese Musterdetails mit den Gegebenheiten vor Ort zu vergleichen und ggf. anzupassen. Dies gilt besonders für energetisch optimierte Wandaufbauten (Wärmedämmverbundsysteme), den Schwellenbereich von Haus-, Terrassen- und Balkontüren in barrierefreier Ausführung, die Altbausanierung sowie speziellen Anforderungen wie Einbruchhemmung, Absturzsicherheit oder Brandschutz.

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.

Moderne Fenster heute

Date: 01.04.2019 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-Wildenburg | Contact: Jürgen Benitz-Wildenburg

Zielkonflikt zwischen Wärmeschutz, Sicherheit und Barrierefreiheit

Energieeffizientes Bauen mit Fenstern und Glas ist heute ein effizienter Mix aus Dreifachverglasung, sommerlichem Wärmeschutz und Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Bauelemente müssen aber auch andere Funktionen erfüllen. Dies verursacht Zielkonflikte, beispielsweise zwischen Wärmeschutz und Sicherheit oder Barrierefreiheit. Einbruchhemmende Elemente brauchen oft stahlverstärkte Fensterflügel, die den Uf-Wert verschlechtern; barrierefreie Schwellen bei Haus- und Terrassentüren können unerwünschte Wärmebrücken verursachen. Auch neue Technologien, mit denen sich die Energieeffizienz verbessern lässt, kommen auf den Markt – beispielsweise druckentspanntes Mehrscheiben-Isolierglas (DEMIG).

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.

Planungstipps für elektromechanische Fenster und Türen

Date: 01.08.2019 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-Wildenburg | Contact: Jürgen Benitz-Wildenburg

ift-Fachinformation EL-03/1“Smart Home mit modernen Bauelementen“

Menschen schätzen das Plus an Sicherheit und Komfort durch Smart Home Fenster und Türen. Was bei der Produktauswahl zu beachten ist zeigt eine Fachinformation des ift Rosenheim.

 

Verbraucherstudien zeigen, dass die meisten Nutzer leicht bedienbare und installierbare Smart Home-Funktionen wollen. Eine Ausstattung der Fenster und Türen mit funkgesteuerten Einbruch- und Glasbruchsensoren erfordert keine Verlegung von Leitungen und verbessert schnell die Sicherheit. Auch der einfache Zugang durch die Haus- oder Garagentür mittels Motorschloss in Verbindung mit Fingerprint, Zahlencode, Funk-Chip (inkl. Near-Field-Communication-Technik), Smartphone oder Sprachsteuerung wird schon häufig eingesetzt. Manche Anbieter bieten „Smart Home-Ready“-Produkte an, bei denen für eine automatische Haustür beispielsweise nur eine Steckdose in der Nähe sein muss. Allerdings sollte das gute alte mechanische Schloss mit Schließzylinder nicht fehlen, falls Strom, Akku oder Technik versagen. Für Bauelemente mit elektrischen Komponenten sind folgende Aspekte bei der Produktwahl zu bedenken:

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.

Energieeffizienz und Komfort mit Sonnenschutz

Date: 04.05.2013 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-Wildenburg | Contact: Jürgen Benitz-Wildenburg

Energie sparen, behaglich Wohnen und Arbeiten mit innovativem Sonnenschutz und Tageslichtsteuerung

Moderne Häuser sind geprägt durch Transparenz und große Glasflächen, die im Winter die Sonnenenergie optimal zur Verringerung der Heizenergie nutzen, viel natürliches Tageslicht einfangen und damit der Wintermüdigkeit begegnen und für mehr Wohlbefinden sorgen. Bei
energieeffizienten Gebäuden endet die Heizphase oft schon im April und die Sonne liefert dann auf der Ost-, West- und Südseite mehr Wärme als notwendig so dass die Räume ohne eine Verschattung überhitzen würden. Deshalb formuliert die Energieeinsparverordnung (EnEV) auch Anforderungen an den „sommerlichen Wärmeschutz“. Die Planungsaufgabe besteht darin das Sonnenlicht optimal zu nutzen und gleichzeitig eine Überhitzung der Räume zu verhindern. Dabei sollte auch an eine ausreichende Versorgung mit Tageslicht gedacht werden, um den Stromverbrauch für Kunstlicht zu minimieren. In der Regel lässt sich dies bei energieeffizienten Häusern nicht mehr ohne einen außen liegenden Sonnenschutz
erreichen.
Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.