ift-Richtlinie – Prüfung von Polyurethan-Montageschaum zur Befestigung von Türzargen (Download)

Hersteller:
ift Rosenheim
Artikel-Nr.:
764704-DL

Versandkostenfreie Lieferung für Druckexemplare (innerhalb Deutschlands) und Downloads

DOWNLOADARTIKEL - Diesen Artikel können Sie nach dem Kauf, direkt in Ihrem Konto unter "Meine Sofortdownloads" herunterladen.

Herausgeber: ift Rosenheim

Ausgabedatum: 02.1999

Autor: ift Rosenheim

ISBN: 978-3-86791-021-7

Seitenumfang: 5

DIESER ARTIKEL IST AUCH ALS DRUCKEXEMPLAR VERFÜGBAR.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

18,00 €*

Prüfung von Polyurethan-Montageschaum zur Befestigung von Türzargen für Innentüren aus Holz und Holzwerkstoffen

Diese Prüfrichtlinie gilt für Polyurethan-Schaumstoffe, die als Befestigungsmaterial für Türzargen aus Holz- und Holzwerksstoffen Einsatz finden.

Die in Gebinden, wie z. B. Aerosolbehältern, angelieferten Erzeugnisse werden im Handverfahren verarbeitet. Die Bestimmungen gelten nicht für maschinenverschäumte Systeme, z. B. bei Ortschäumen.

Diese Richtlinie legt Begriffe und Prüfungen für Polyurethan-Montageschaum zur Befestigung von Türzargen am Baukörper fest.

Neben Innentüren aus Holz- und Holzwerkstoffen mit normaler Beanspruchung werden auch technische Türen mit schalldämmenden oder einbruchhemmenden Eigenschaften neben der mechanischen Befestigung mit Polyurethan-Montageschaum am Baukörper befestigt. Das Flächengewicht der Türen beträgt dabei vorwiegend zwischen 23 kg/m2 und 45 kg/m2.

Der wirksame Schaumklebeflächenanteil, das Flächengewicht der Tür und die Nutzungsfrequenz entscheiden über das Zeitstandverhalten der Verklebung. Zum Einsatz kommen Ein- und Zweikomponentenschäume.

Die Reaktion hängt bei den Einkomponentenschäumen von den Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Umgebungsfeuchtigkeit ab. Bei Zweikomponentenschäumen findet die Reaktion zwischen beiden Komponenten statt, wogegen die Umgebungsbedingungen nur geringen Einfluß auf die Reaktion haben .