ift-Richtlinie FE-11/1 – Nutzungssicherheit an kraftbetätigten Fenstern und Fenstertüren (Download)

Hersteller:
ift Rosenheim
Artikel-Nr.:
764718-DL

Versandkostenfreie Lieferung für Druckexemplare (innerhalb Deutschlands) und Downloads

DOWNLOADARTIKEL - Diesen Artikel können Sie nach dem Kauf, direkt in Ihrem Konto unter "Meine Sofortdownloads" herunterladen.

Herausgeber: ift Rosenheim

Ausgabedatum: 01.08.2010

Autor: ift Rosenheim

ISBN: 978-3-86791-135-1

Seitenumfang: 10

DIESER ARTIKEL IST AUCH ALS DRUCKEXEMPLAR VERFÜGBAR.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

18,00 €*

Prüfung von Fenstern nach VFF Merkblatt KB.01

Kraftbetätigte Fenster werden vermehrt eingesetzt, um innerhalb der Fassade durch gesteuertes Öffnen und Schließen zur natürlichen und damit energiesparenden Klimatisierung von Gebäuden beizutragen. Durch die zunehmende Automatisierung dieser Fenster kommt es aber auch zu einem erhöhten Gefährdungspotenzial.

Es besteht eine Fülle von Regeln und Normen, die Aussagen zur Nutzungssicherheit von kraftbetätigten Bauelementen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG (bis Dezember 2009: 98/37/EG) enthalten. Für Fenster sind diese Regelwerke meist nur in Teilen anwendbar, was die Umsetzung erschwert.

Aus diesem Grund hat der VFF (Verband Fenster + Fassade) das Merkblatt KB.01 erstellt, das nunmehr in aktualisierter Fassung 2008 vorliegt und die bisherige Ausgabe von 2002-09 ersetzt. Dieses Merkblatt schließt die vorhandene Lücke in Bezug auf eine gezielte Bewertung von kraftbetätigten Fenstern und beschreibt konkret die nötigen Maßnahmen aus den einzelnen Regelwerken, die bezüglich der Nutzungssicherheit kraftbetätigter Fenster zu beachten sind.

Die vorliegende ift-Richtlinie beschreibt die Prüfverfahren für kraftbetätigte Fenster, die sich aus dem Merkblatt KB.01 des VFF (Verband Fenster+ Fassade) ergeben.

Die Richtlinie gilt auch für:

  • Fenstertüren,
  • Schiebetüren und Hebe-Schiebetüren mit einem unteren Blendrahmen,
  • Lamellenfenster,
  • Elementtypen mit Beschlägen aus dem Anwendungsbereich der DIN EN 13126-1 und DIN EN13126-4 bis -17.