ift-Richtlinie DI-02/1 – Verwendbarkeit von Dichtstoffen, Teil 2 (Download)

Hersteller:
ift Rosenheim
Artikel-Nr.:
764716-DL

Versandkostenfreie Lieferung für Druckexemplare (innerhalb Deutschlands) und Downloads

DOWNLOADARTIKEL - Diesen Artikel können Sie nach dem Kauf, direkt in Ihrem Konto unter "Meine Sofortdownloads" herunterladen.

Herausgeber: ift Rosenheim

Ausgabedatum: 01.03.2009

Autor: ift Rosenheim

ISBN: 978-3-86791-110-8

Seitenumfang: 8

DIESER ARTIKEL IST AUCH ALS DRUCKEXEMPLAR VERFÜGBAR.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

18,00 €*

Prüfung von Materialien in Kontakt mit der Kante von Verbund- und Verbundsicherheitsglas

Von Seiten der Isolierglas- und Dichtstoffhersteller wurde die Notwendigkeit erkannt, bestehende firmeninterne Prüfvorschriften der Hersteller in eine allgemein anerkannte Arbeitsanweisung für eine Prüfung überzuführen. Diese Richtlinie soll Prüfmethoden definieren, bei denen das Verhalten von Materialien in direktem Kontakt zueinander überprüft und bewertet werden kann.

Teil 1 der Richtlinie beschreibt Prüfungen für Klebstoffe, Dichtstoffe und Klotzmaterialien, die in Kontakt zum Isolierglas-Randverbund kommen. Sie wurde bereits in einer früheren Ausgabe vorgestellt.

Der jetzt neu veröffentlichte Teil 2 beschreibt Prüfverfahren für Materialien in Kontakt mit der Kante von Verbundglas (VG) und Verbundsicherheitsglas (VSG) in der Anwendung im Glasfalz sowie im flächenbündig abgedichteten Bereich.

Für den jetzt vorliegenden Teil 2 der Richtlinie führten die Vergleichsversuche im Vorfeld zu dem Ergebnis, dass die Materialkombinationen entsprechend ihres vorgesehenen Anwendungsbereichs aufgeteilt werden müssen:

  • 1. Anwendung im Glasfalz, d. h. im nicht UV-belasteten Bereich, jedoch mit Temperatureinfluss,
  • 2. Anwendung in der Wetterfuge, d. h. UV-belastet und mit Temperatur- und Feuchteeinfluss.

 

Dieser Artikel ist auch auf Englisch verfügbar.