ift-Richtlinie AB-02/1 – Luftdichtheit von Rollladenkästen (Download)

Hersteller:
ift Rosenheim
Artikel-Nr.:
764715-DL

DOWNLOADARTIKEL - Diesen Artikel können Sie nach dem Kauf, direkt in Ihrem Konto unter "Meine Sofortdownloads" herunterladen.

Herausgeber: ift Rosenheim

Ausgabedatum: 01.03.2010

Autor: ift Rosenheim

ISBN: 978-3-86791-164-1

Seitenumfang: 12

DIESER ARTIKEL IST AUCH ALS DRUCKEXEMPLAR VERFÜGBAR.

Inhaltsverezeichnis/Musterseiten anzeigen

18,00 €*

Luftdichtheit von Rollladenkästen; Anforderung und Prüfung

Im Bereich der Außenhülle stellt der Rollladenkasten ein wichtiges Bauteil in Bezug auf die Luftdichtheit der kompletten Gebäudehülle dar. In der Praxis ist jedoch festzustellen, dass die notwendige Luftdichtheit dieses Bauteils oftmals nicht gegeben ist. Die Luftdichtheit des Rollladenkastens ist erforderlich um:

  • unkontrollierte Wärmeverluste zu minimieren,
  • Störungen der Behaglichkeit durch „Zugerscheinungen“ zu unterbinden,
  • Schimmelpilzbildung im Bereich der Konstruktionsfugen infolge der Abkühlung der entsprechenden Bereiche durch die infiltrierte kalte Außenluft zu vermeiden,
  • Tauwasserausfall und Durchfeuchtung im Rollraum des
  • Rollladenkastens infolge der durch die Undichtheiten „eindringenden“ feuchtwarmen Raumluft auszuschließen.


Die Luftdichtheit von Außenbauteilen in der Gebäudehülle ist in Deutschland in DIN 4108-2 geregelt. Dementsprechend müssen Außenbauteile entsprechend dem Stand der Technik luftdicht sein.

Das Produkt Rollladenkasten mit seinen Konstruktionsfugen wird hier im Speziellen herausgestellt. Was dem Stand der Technik bezüglich der Luftdichtheit entspricht, ist jedoch nicht genauer geregelt. Anhaltswerte könnten aus Kapitel 7 der DIN 4108-2 abgeleitet werden. Dort wird ein Fugendurchlasskoeffizient von kleiner 0,1 m3/(m h daPa2/3) gefordert.

Als Prüfgrundlage für den Nachweis verweist DIN 4108-2 auf EN 12114. Es ist jedoch festzustellen, dass in EN 12114 nicht alle Randbedingungen für die Bestimmung der Luftdurchlässigkeit eines Rollladenkastens eindeutig definiert sind.

Die in dieser Richtlinie dargestellte Vorgehensweise zur Ermittlung der Luftdurchlässigkeit von Rollladenkästen wurde im Wesentlichen im Rahmen des Forschungsvorhabens „Erarbeitung von Konstruktionsempfehlungen für die Luftdichtheit von Rollladenkästen“ erarbeitet. Das Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung gefördert.