ift-Fachinformation VE-12/01 Überkopfverglasungen mit geringer Neigung (Druckexemplar)

Hersteller:
ift Rosenheim
Artikel-Nr.:
766005

Versandkostenfreie Lieferung für Druckexemplare (innerhalb Deutschlands) und Downloads

Lieferzeit 3 Werktage

Herausgeber: ift Rosenheim

Ausgabedatum: 01.03.2009

Autor: ift Rosenheim

ISBN: 978-3-86791-136-8

Seitenumfang: 24

DIESER ARTIKEL IST AUCH ALS DOWNLOAD VERFÜGBAR.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

20,00 €*

Technische Umsetzung anspruchsvoller Details

Ein lichtdurchlässiges Dach ist von vielen Bauherrn und Bauplanern als wesentlicher Bestandteil des Gebäudekonzepts erwünscht und so werden bei vielen Bauwerken Überkopfverglasungen in Dachkonstruktionen eingesetzt. Die technischen Regeln für Verwendung von linienförmig gelagerten Verglasungen (TRLV) und die EN 13830 definieren Überkopfverglasungen jedoch unterschiedlich.


Die gering geneigten Verglasungen, die in dieser Veröffentlichung behandelt werden, sind Überkopfverglasungen mit einer Neigung aus der Horizontalen bis zu 15°. Überkopfverglasungen sind Teil des Daches oder bilden das Dach eines Gebäudes. Dabei lassen sich folgende drei Typen unterscheiden:

  • Dachflächenfenster
  • Fensterbänder
  • Glasdächer

In dieser Veröffentlichung werden Glasdächer und Fensterbänder behandelt.