Skip to Content

Press releases

 

 

The latest press releases are published here by ift Rosenheim. The matching images can be found as download at image archive. For targeted search results, please use the internal search of the site that is limited to the press releases. 

 

 

Energiewende 2020 - Chancen für die Branche

Die europäische Energieeffizienz-Richtlinie fordert, bis 2020 Neubauten als Nullenergiehäuser auszuführen und auch die Energiewende funktioniert nur durch Energieeinsparung und regenerative Energiegewinnung. Die Gebäudehülle spielt im Baubereich eine zentrale Rolle, weil diese den Energiehaushalt und den Wohnkomfort eines Gebäudes massiv beeinflusst. Die notwendige Optimierung der Wärmedämmung muss jedoch ergänzt werden. Dies kann durch die Nutzung der Solarenergie mittels Verglasung oder Photovoltaik erfolgen. 32 Referenten präsentieren auf den Rosenheimer Fenstertagen deshalb die wichtigsten ...

Passivhaustauglichkeit von Fenstern, Außentüren, Fassaden und Isoliergläsern

Das energetische Anforderungsniveau an Gebäude entwickelt sich stetig weiter in Richtung Passiv- bzw. Nullenergiehaus. Damit die Hersteller die geforderten Werte nachweisen können, hat das ift Rosenheim die Richtlinie WA-15/2 erarbeitet, in der die Vorgehensweise zur Beurteilung der Passivhaustauglichkeit der genannten Bauelemente auf der Grundlage von EN-Normen festgelegt wird. Hersteller und Planer haben damit die Sicherheit, dass die Nachweise auch für die CE-Kennzeichnung nach der jeweiligen Produktnorm verwendet werden können. Zusätzlich werden weitere Leistungseigenschaften sowie Baukörpe...

Errichter für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse

ED PRO, die Weiterbildungsplattform der Fenster- und Fassadenbranche bietet ein Novum: Im Juli 2011 kann zum ersten Mal die Ausbildung zur ift-Fachkraft „Errichter für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse" durchlaufen werden. Die Teilnahme an dieser Weiterbildung autorisiert die ift-Fachkraft zur Überwachung der Montage von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen sowie zur Beurteilung der Einhaltung der einschlägigen technischen Vorgaben. Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine abgeschlossene technische Ausbildung sowie eine 2-jährige fachspezifische Berufserfahrung. Die Weiterbildung richtet sich b...

ift Brandschutzforum 2011

Für Feuer- und Rauchschutzelemente gelten weltweit besonders strenge Regeln. Nahezu 250 Besucher aus 13 Ländern informierten sich deshalb über neue Regeln und Normen in Europa. In diesem Jahr lag der Fokus auf der europäischen Bauproduktenverordnung und der prEN 16034 „Fenster, Türen und Tore mit Feuer-/Rauchschutzeigenschaften“ sowie den Produktnormen für Innentüren, Fassaden und Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (NRWG). Außerdem wurden nationale Zulassungsverfahren aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen und den USA sowie der Umgang mit den EXAPs (erweiterter Anwendungsbereich) im ...

F&E-Jahresbericht 2010 des ift Rosenheim erschienen

Das ift Rosenheim hat im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Forschungsprojekte abgeschlossen und neu begonnen. Der soeben erschienene Jahresbericht 2010 dokumentiert aktuelle Forschungsergebnisse, beispielsweise Emissionen aus Bauelementen, Einsatzempfehlungen für Fensterlüfter, der Einsatz von geklebten Verglasungen im Fensterbau. Wege in die Zukunft aufzuzeigen und Grundlagen für Produktinnovationen zu schaffen sind die Ziele der ift-Forschungsarbeit für die Betriebe der Fenster-, Türen und Fassadenbranche. „Innovative Forschung mit Praxisnähe ist ein Garant für neue Produkte und Werkstoffe,...

Consense 2011

Am 29. und 30. Juni 2011 findet auf dem Neuen Messegelände in Stuttgart die diesjährige Consense statt, die eine Kombination aus Fachmesse und Kongress darstellt. Sie ist ein wichtiger Treffpunkt der Bau- und Immobilienbranche, wenn es um das Thema nachhaltiges Bauen geht, und wichtiger Impulsgeber, von der Idee bis zur Umsetzung. Das ift Rosenheim ist dort sowohl mit einem Messestand (Nummer 2C40) als auch mit Fachvorträgen vertreten, um den Einfluss von Fenstern, Fassaden und Glas auf die Planung und Errichtung nachhaltiger Gebäude aufzuzeigen. Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen sind ...

Das kleine 1 x 1 der Nachhaltigkeit

Die seit Februar 2011 in Europa eingeführte europäische Bauproduktenverordnung und der „Leitfaden Nachhaltiges Bauen" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung lassen die Nachfrage nach nachhaltigen und energieeffizienten Gebäuden mit Zertifikaten steigen. Der Umgang mit Anforderungen und Nachweisen ist aber komplex, zeitintensiv und häufig noch unbekannt. Deshalb hat das ift Rosenheim die Fachinformation NA-02/1 erarbeitet, in der wesentliche Grundlagen, Zusammenhänge und Aufgaben für Hersteller, Verarbeiter und Planer erläutert werden. Der Bau- und Immobilienbereich hat ei...

Istanbul Window 2011

Die Fachmesse Istanbul Window ist die Leitmesse in der Türkei mit starkem Besucheranteil aus dem Nahen Osten und arabischen Ländern. Auch in der Türkei wird die Verbesserung der Qualität intensiv diskutiert, weil der Markt mit Billigprofilen überschwemmt wird und immer weniger Bauherren eine mangelhafte Qualität bei Fenstern und Montage akzeptieren. Gleichzeitig werden ernsthafte Kontrollen der türkischen Baubehörden immer häufiger. Deshalb hat das ift Rosenheim als führende Prüf- und Zertifizierungsstelle zusammen mit der Messegesellschaft Tüyap, dem Verband Pükad und dem türkischen Partner if...

Neue Bauproduktenverordnung nun amtlich

Nun ist es amtlich – am 4. April wurde die neue Bauproduktenverordnung (BauPVo, Verordnung EU 305/2011) im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht und löst damit die Bauproduktenrichtlinie (Richtlinie 89/106/EWG) ab, die bislang die rechtliche Grundlage der CE-Kennzeichnung war. Aber es besteht kein Grund zur Hektik für Hersteller von Fenstern, Fassaden, Türen, Toren und Glas, da entsprechend lange Übergangsfristen bis zum 01.07.2013 vorgesehen sind. Es gibt aber dennoch wesentliche Änderungen, über die das ift Rosenheim im Detail informieren wird. Drei Jahre nachdem die Europäische Kommission ...

Einsatzempfehlungen für Fenster und Außentüren

Deutschland ist in verschiedene Windzonen und Geländekategorien unterteilt. Fenster und Außentüren in küstennahen Gebieten müssen andere Anforderungen an Schlagregendichtheit, Luftdurchlässigkeit und Widerstandfähigkeit gegen Windlast erfüllen als beispielsweise in Stadtgebieten im Binnenland. Die sinnvollen Anforderungen zu kennen, ist die Voraussetzung für die Auswahl der richtigen Bauteile, die den Wohnkomfort sichern, den Geldbeutel aber nicht zu sehr belasten. Um Hersteller, Planer und ausschreibende Stellen bei der Auswahl von Fenster- und Türeigenschaften zu unterstützen, hat das ift Ros...

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use our services, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.