GEALAN Fenster-Systeme GmbH

GEALAN Hafen-City-Fenster

Das GEALAN Hafen-City-Fenster ist ein Kunststoff-Kastenfenster, das eine natürliche Lüftung bei gleichzeitiger Schalldämmung ermöglicht. Es besteht aus einem äußeren Fensterelement mit Dreh-Kipp-Beschlag und einem integrierten Oberlicht, sowie aus einem inneren Fensterelement mit Dreh-Kipp-Beschlag und integrierten Unterlicht. Die Lüftung erfolgt über einen Luftkanal, der durch die Kippstellung des Oberlichtes und des Unterlichtes  entsteht. Den Zwischenraum der beiden Elemente bildet eine umlaufende Aluminium-Zarge, die mit Schall absorbierenden Komponenten ausgeführt ist. Die Kippstellung des äußeren Oberlichtes wird durch einem im Blendrahmen verbauten Motor erreicht. Dieser wird über den manuellen Kippvorgang des Unterlichtes, auf der Raumseite angesteuert. Die Reinigung des Fensterelementes erfolgt raumseitig. Dazu können beide Flügelelemente, durch Drehbewegung nach innen geöffnet werden. Das Fenster ist mit Öffnungssensoren ausgestattet, welche über eine Smartphone App den Zustand des Fensters anzeigen.       


Produktbeschreibung

Das GEALAN Hafen-City-Fenster besteht aus zwei Fensterebenen die durch eine umlaufende Aluminium-Zarge miteinander verbunden sind.

Das äußere Fensterelement bildet ein Dreh-Kipp-Fenster mit integrierten, kippbaren Oberlicht. Hierbei kommt das Ganzglas-System GEALAN-KUBUS® zum Einsatz. KUBUS bietet minimale Profilansichten die durch einen komplett verdeckt liegenden Flügel realisiert werden. Das ermöglicht eine einzigartige Fensteransicht mit maximalen Glasanteil. Im Flügel wird die innovative Klebetechnologie STV® eingesetzt. In der Farbgebung wird die bewährte acrylcolor Oberfläche verwendet. Diese zeichnet sich besonders durch extrem hohe Widerstandsfähigkeit und langjährige Farbechtheit aus. Das innere Element bildet ein Dreh-Kipp-Fenster mit integrierten, kippbaren Unterlicht. Hier wird das Kombisystem S 9000 eingesetzt. Mit dem GEALAN System S 9000 liegt der Fokus auch im inneren Element, ganz auf schmalen Ansichtsbreiten. Eine spezielle Kombination aus schlanken Stulp- und Flügelelementen sorgt hier für minimale Profilansicht, ohne dabei Kompromisse bei der Statik einzugehen. Die umlaufende Aluminium-Zarge verbindet die beiden Fenster-Elemente und ist ein systemunabhängiges Grundmodul. Somit lassen sich unterschiedliche GEALAN-Fenstersysteme zu Kastenfenstern kombinieren, frei wählbar nach ästhetischen und technischen Gesichtspunkten. Das innere der Zarge ist mit schallabsorbierenden Material versehen um eine bessere Schalldämmung zu gewährleisten.         

Der Einsatzort des Hafen-City-Fensters sind innerstädtische Wohnlagen in denen man trotz erhöhter Geräuschimmissionen auf eine natürliche Lüftung nicht verzichten will. Das Fensterkonzept ist damit eine Antwort auf die zunehmende bauliche Verdichtung von Großstädten. Entscheidender Vorteil des GEALAN Hafen-City-Fenster ist die Möglichkeit einer problemlosen Reinigung des Fensters von der Rauminnenseite. Auch die Einbindung in eine Gebäudeautomatisierung oder ein Smart Home System ist hierbei vorgesehen. Dadurch eröffnet das Fenster dem Bewohner zusätzlich die Nutzung von automatisch ablaufenden Lüftungsszenarien bis hin zu einem intelligenten Lüftungssystem.



Produktvorteile

  • Natürliche Lüftung: Die Lüftung von Räumen ist für ein gesundes und hygienisches Raumklima elementar aber auch für das Vermeiden von Bauschäden absolut erforderlich. Durch neue Bauweisen und Materialien wird die Gebäudehülle immer dichter und regelmäßige Lüftung erforderlich.
  • Schalldämmung: Fenster mit einem hohen Schalldämmmaß spielen vor allem in belebten Innenstädten eine große Rolle. Allerdings kann der Schall bei einer normalen Fensterlüftung nahezu ungehindert in das Gebäude eindringen. Das GEALAN Hafen-City-Fenster bietet den Vorteil einer schallgedämmten Fensterlüftung. Durch den entstehenden Lüftungs- Korridor in Kippstellung und den schallabsorbierenden Komponenten wird beim Hafen-City-Fenster in Lüftungsstellung ein Schalldämmmaß von 36 dB angestrebt.
  • Schlanke Profilansicht: Trotz des mehrschichtigen Elementaufbaus lag bei der Entwicklung des Hafen-City-Fensters von GEALAN der Fokus auf schmalste Ansichten. So weisen die beiden Querriegel Ansichtsbreiten von lediglich 100 und 106 mm auf. Der äußere Blendrahmen kann bei Bedarf komplett verdeckt werden und der Flügel des äußeren Elementes ist vollständig durch den Blendrahmen überdeckt.
  • Einbindung in ein Smart Home System: Das GEALAN Hafen-City-Fensters lässt sich über Smart-Home-fähige Aktoren und Sensoren steuern und ermöglicht so die Einbindung in eine Gebäudeautomatisierung. Darüber können beliebige Geräte mit einander verbunden werden und zu einer intelligenten Lüftungssteuerung erweitert werden. Das Fenster kann beispielsweise mit einer Heizungssteuerung oder Küchengeräten gekoppelt werden.


  • Elektronische Komponenten

  • Automatische Antriebe: Im Hafen City Fenster kommt ein „DRIVE axxent DK“ Motor von SIEGENIA-AUBI zum Einsatz. Dieser wird im Blendrahmen des äußeren Fensterelementes verbaut. Alternativ ist auch der Einbau von zwei Motoren möglich. Hierbei werden ein Motor im Oberlicht des äußeren Fensterelementes und ein Motor im Unterlicht des inneren Fensterelementes verbaut. Das ermöglicht eine vollautomatische, natürliche Lüftung in Kippstellung der beiden Elemente und somit auch eine Einbindung in eine Gebäudeautomatisierung.
  • Steuerung: Das ausgestellte Element verfügt zur Steuerung über zwei Funkschalter, die den „AUF“ und „ZU“ Zustand des Motors schalten. Ebenso ermöglicht der Funkschalter auch die Steuerung des Motors in eine Entriegelungsstellung. Hierbei kann die äußere Fensterebene durch eine manuelle Drehbewegung zur Fensterreinigung geöffnet werden. Der Funkschalter bekommt den Schaltbefehl über den Fensterzustand des Unterlichtes im inneren Fensterelement. Ist das Unterlicht gekippt wird der Befehl „Motor in Stellung AUF“ übermittelt. Ist das Unterlicht geschlossen wird der Befehl „Motor in Stellung ZU“ übertragen.
  • Sensoren (Glas, Schließung, CO2 etc.): Das GEALAN Hafen-City-Fenster verfügt über drei optische Zustandstands-Sensoren, welche folgende Zustände anzeigen: inneres Fenster gekippt; inneres Fenster geöffnet (Drehbewegung) und äußeres Fenster gekippt. Über diese Zustandskontrolle erfolgt auch die Auswertung der Steuersignale des Funkschalters. Die Sensoren können über eine App ausgelesen werden und somit dem Nutzer die Zustände seiner Fenster auch außerhalb des Gebäudes anzeigen.
  • Schnittstelle zu (Google, Apple, amazon, KNX etc.): Das ausgestellte Exponat nutzt das HomeMatic Funkprotokoll unter Verwendung eines Smart Home Gateways. Hiermit lassen sich eine Vielzahl von Geräten unterschiedlicher Hersteller miteinander verbinden. Darunter zum Beispiel Geräte von Miele, eQ-3, Philips, Sonos und Amazon. Als Funkprotokolle sind zum Beispiel ZigBee, DECT ULE, IP oder HomeMatic IP verwendbar. Ein Einsatz anderer Smart Home Systeme ist allerdings auch denkbar.


  • Logo des Unternehmens