Meesenburg Großhandel KG

Blaugelb Triotherm+ Montagezarge „in Advance“

Hochdämmende Montagezarge zur energetischen Optimierung und Vereinfachung der Fenstermontage sowie zur Vermeidung von Beschädigungen während der Bauphase.


Product Description

Die blaugelb Triotherm+ Montagezarge „in Advance“ ist eine konsequente Fortschreibung des Leistungsparameters der Lehrenfunktion einer Montagezarge für Bauelemente in /vortragenden Wandbildnern.


Die hochdämmenden, duktilen Profilkörper der blaugelb Triotherm+ Montagezarge werden nach konkreten, objektbezogenen Vorgaben (Montageplanung/-anleitung/) in den ganzheitlichen Wandaufbau integriert. Sie tragen, neben den später zu montierenden Fenster und Türen, „Anarbeitungslehren“ für die Gewerke:

  • Fassadendämmung/Bekleidung/Außenputz
  • Innenausbau/-putz

Die hochwertigen Bauelemente Fenster und Türen werden gemäß dem Bauablaufplan vor Abschluss der Baumaßnahme als letzter Bestandteil der Gesamtfassade, in das Zargensystem montiert. Ihre Beschädigung durch andere Gewerke ist ausgeschlossen.

Die Geometrie des blaugelb Triotherm+ Montagesystems „in Advance“ definiert sich aus der erforderlichen Position des Fensters in der vollständigen Wandscheibe und den einwirkenden Kräften aus den Wind- und Eigenlasten aus den Bauelementen. 



Product Advantages

  • Durch die Montageposition in der Dämmende des blaugelb Triotherm+ Montagesystems „in Advance“ sind die Wärmebrücken sehr gering, und es entstehen keine Energieverluste der Elemente im eingebauten Zustand. Nicht nur durch die Montageposition, sondern auch durch den geringen Lambda Wert von 0,0375 sind die Wärmebrücken fast nicht vorhanden.
  • Die Montage der Elemente erfolgt zum Schluss der Bauphase und hat den Vorteil, dass die Elemente während der Baupause nicht beschädigt werden können. Das sonst aufwändige Reinigen der Beschläge entfällt. Die transportfreundlichen, steckfähigen Einzelkomponenten ermöglichen eine von der Elementgröße unabhängige Vorkonfektionierung.
  • Durch die individuelle Möglichkeit der Profilierung des blaugelb Triotherm+ Montagesystems „in Advance“ können Architekten-Ideen umgesetzt werden. Die Elemente müssen bei der Montage nur noch in das blaugelb Triotherm+ Montagesystems „in Advance“ eingestellt und verschraubt werden ohne aufwändiges Ausrichten.




  • Logo des Unternehmens







    UKCA-Zeichen – historische Daten bis zum 31.12.2022 nutzbar

    Date: 24.06.2022 | ID: PI220658 | Download: UKCA-Zeichen – historische Daten bis zum 31.12.2022 nutzbar PI220658 (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-WIldenburg


    Prüfergebnisse einer EU-Prüfstelle, die bis zum 31.12.2022 ermittelt wurden, können als historische Daten genutzt werden – Zusatzprüfungen entfallen.

    Ab dem 1.1.2023 müssen Hersteller in der EU ihre Bauprodukte beim Export nach Großbritannien mit dem UKCA-Zeichen kennzeichnen. Die hierfür notwendigen Prüfzeugnisse und Konformitätsnachweise müssen dann von einer britischen Stelle sein oder anerkannt werden. Offen war bislang, ob vorhandene Prüfzeugnisse auch für Produkte im AVCP System 3 verwendet werden können (historische Daten). Gemäß der britischen Regierung ist dies nun möglich. Auf der Website www.gov.uk heißt es hierzu „Where a product has already been tested by an EU-recognised notified body to meet the requirements of AVCP System 3 before 31 December 2022 it will not need to be re-tested before the UK mark can be affixed.“ Alle Hersteller mit Exporten nach UK sollten diese Zeit nutzten, um neue Produkte oder Produktvarianten noch bis zum 31.12.2022 durch eine europäische notifizierte Prüfstelle (notified body) prüfen zu lassen. Das ift Rosenheim hat die notwendigen technischen und organisatorischen Vorbereitungen getroffen, um auch kurzfristige Prüftermine zu realisieren. „Für Prüfungen ab dem 1.1.2023 können die notwendigen Konformitätsnachweise für das UKCA-Zeichen gemeinsam mit BSI und UL realisiert werden“, so Michael Breckl-Stock (CTO ift Rosenheim).

     

    Die praktischen Probleme und Wirren des Brexit betreffen alle Hersteller und Händler in der EU, die Bauelemente und Baustoffe von der EU nach Großbritannien exportieren wollen, aber auch die britischen Baufirmen und Bauherren selbst.

    Deshalb hat die britische Regierung Übergangsfristen geschaffen, so dass Hersteller bis zum 31.12.2022 ihre Produkte noch mit dem CE-Zeichen auch in UK in den Verkehr bringen können. Grundlage für das CE-Zeichen sind Zertifikate, Prüfberichte und unterstützende Unterlagen einer europäischen Prüfstelle (notified body). Ab dem 1.1.2023 braucht ein Hersteller von Baustoffen und Bauelementen aber britische Konformitätsnachweise für das UKCA-Zeichen. Grundsätzlich müssen diese Nachweise von einer anerkannten Stelle in Großbritannien (UK Approved body) erbracht oder anerkannt sein.

     

    Wichtig ist die Frage, ob für das UKCA-Zeichen auch bestehende Prüfzeugnisse einer EU-Prüfstelle genutzt werden können. Für Produkte im AVCP System 1 (bspw. Bauprodukte mit Brandschutzanforderungen) wurde schon frühzeitig festgelegt, dass bestehende Prüfergebnisse („historische Daten“) als Basis herangezogen werden können, weil die Produkte auch einer Fremdüberwachung unterliegen.

     

    Für Produkte im AVCP System 3 war dies bisher nicht möglich. Gemäß einer aktuellen Information der britischen Regierung ist dies nun aber zulässig. Auf der Website www.gov.uk/guidance/construction-products-regulation-in-great-britain heißt es hierzu „Where a product has already been tested by an EU-recognised notified body to meet the requirements of AVCP System 3 before 31 December 2022 it will not need to be re-tested before the UK mark can be affixed.“ Wurde also ein Bauprodukt vor dem 31. Dezember 2022 von einer in der EU anerkannten benannten Stelle (notified body) auf die Erfüllung der Anforderungen des AVCP-Systems 3 geprüft, muss diese nicht erneut geprüft werden, um das britische UKCA-Kennzeichen anbringen zu können. Hersteller von Bauprodukten, die gerade neue Produkte oder Produktvarianten entwickeln, sollten dieses Zeitfenster nutzen. Denn die notwendigen Konformitätsnachweise als Grundlage für das CE- und UKCA-Zeichen können bis zum 31.12.2022 noch ohne technischen und organisatorischen Mehraufwendungen durch eine europäische Prüfstelle erstellt werden. Alle Prüfungen und Nachweise, die noch in diesem Jahr erbracht werden können, ersparen Herstellern also Zeit und Kosten. Das ift Rosenheim hat die notwendigen technischen und organisatorischen Vorbereitungen getroffen, um auch kurzfristige Prüftermine zu realisieren. Dabei helfen die effizienten Prüfmöglichkeiten der neuen und modernisierten ift-Labore.

     

    Prüfnachweise für UK, die aus unterschiedlichen Gründen erst ab dem 1.1.2023 erstellt werden, können auch über das ift Rosenheim abgewickelt werden. In Zusammenarbeit mit den beiden renommierten Prüfstellen UL und BSI werden dann die notwendigen Konformitätsnachweise, Überwachungen und sonstigen Dokumente für das UKCA-Zeichen erbracht bzw. anerkannt. Damit können die für UK notwendigen Prüfungen und Fremdüberwachungen durch ift-Experten bei Herstellern durchgeführt werden, deren Sitz oder Produktionsstätte in der EU ist. Ebenso gilt dies für den umgekehrten Fall, ein Kunde in UK benötigt eine, für die EU notwendige Fremdüberwachung. Hier werden die beiden britischen Stellen aktiv.

     

    Infos finden sich unter

    https://www.gov.uk/guidance/construction-products-regulation-in-great-britain

     

    (Lead 1.237 Zeichen, Fließtext 3.435 Zeichen,
    Pressetext gesamt 4.672 Zeichen (jeweils inkl. Leerzeichen))

     

    Schlagworte: Brexit, UKCA-Zeichen, historische Daten für Bauprodukte im AVCP System 3
    Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.

    Finstral AG

    Finstral FIN-Fix Zarge für zweistufige Montage

    Ausgestattet für Element mit Aufsatzkasten inkl. Motorlüfter, Glasgeländer-Befestigung, gedämmter Fensterbank, Vorbohrungen sowie Folienverschluss 


    Product Description

    Die FIN-Fix Montagezarge von Finstral ist ein wärmedämmender, rundum eckverschweißter Rahmen aus recyceltem PVC mit Stahleinlage. Er wird in der nassen Bauphase im Rohbau ins Mauerwerk eingeputzt. Erst in der trockenen Bauphase wird dann das eigentliche Fenster- oder Türelement eingesetzt. So bleibt es während der Baustelle unbeschädigt. Zudem entzerrt die Zarge den Bauablauf. Dank Lieferzeiten von 2-3 Wochen werden Zargen bereits montiert, während Fenster noch gefertigt werden. Das Verfahren vergleichbar zu üblichen Sanitär- oder Elektro-Unterputzlösungen. Künftiger Fenstertausch ist mit Zarge nur noch eine Sache von Minuten.

    Finstral bietet mit FIN-Fix ein umfangreich ausgebautes Zargensystem. Beschattungskästen, gedämmte Fensterbänke etc. können mit FIN-Fix bereits im Werk vorbereitet werden, statt sie auf der Baustelle zusammenzubasteln. Das spart wirksam Zeit und minimiert Fehler der immer kostbareren Montage-Fachkräfte. Alle FIN-Fix Bauanschlüsse sind ift-geprüft.

    planer.finstral.com/de/mitte/bauanschluss/montageart/montagezarge-fin-fix



    Product Advantages

  • Keine Schäden beim Einbau: Baufeuchtebefall, Verschmutzung und Beschädigung der Fertigelemente wird durch zweistufige Montage vermieden.
  • Entflochtener Bauablauf: Koordinationsaufwand für die Gewerke wird vereinfacht.
  • Schnelle Lieferzeit: Nur 2-3 Lieferwochen brauchen fertige Zargenrahmen inkl. Aller Anschlussprofile und Ausstattungen.
  • Vom ift Rosenheim empfohlen: Zweistufige Montage mit Zarge ist die beste Methode für Einbau von Fenstern und Türen. Alle FIN-Fix Bauanschluss-Details ift geprüft.
  • Immer aus Kunststoff: Perfekt isolierende Kunststoffmehrkammerprofile aus 100% recyceltem, verrottungsfreiem Hart-PVC. Zwei anextrudierte Dichtungen für perfekte Abdichtung zwischen Zarge und Element.
  • Beschattung integriert: Aufsatzkasten und Führungsschienen an Zarge vormontiert. Sichtbare Elemente (Blenden für Führungsschienen, Behang) werden erst mit Fenster- bzw. Türelement montiert.
  • Stabiler Beschattungskasten: Kasten aus Kunststoff-Mehrkammerprofilen: stabil, schwer entflammbar. Bietet Befestigungsschrauben perfekten Halt. Motorlüfter integriert: Integriert im Beschattungskasten für Zu- oder auch Abluft mit Wärmetauscher.
  • Glasgeländer integriert: Nahezu verdeckt liegende Halterungen seitlich an der Zarge. Gutachterliche Stellungnahme vom ift Rosenheim bestätigt Verwendbarkeit als absturzsicheres Bauteil mit absturzsichernder Verglasung.
  • Folienverschluss ab Werk: Optional ab Werk: passende Holzrahmen mit Folie, um Öffnungen in nasser Bauphase zu schließen.




  • Logo des Unternehmens







    UL

    Prüfung, Forschung, Zertifizierung und Weiterbildung für den baulichen Brandschutz sowie technische Dienstleistungen für Planung, Bau und Verwaltung nachhaltiger Gebäude

    Wir bringen Klarheit in die Komplexität der Bauwissenschaften und die Einhaltung von Vorschriften. Unsere Fähigkeiten, Erkenntnisse, Produkt- und Leistungstests und der technische Support unterstützen Sie bei der Planung, dem Bau und der Verwaltung intelligenterer und nachhaltiger Produkte und Gebäude.


    Product Description

    Brandschutztüren, Wand-, Boden- und Deckenbaugruppen bieten die erforderlichen Brand- und Rauchschutzwände, um im Brandfall eine Unterteilung zu erreichen und die Ausbreitung von Feuer und Rauch innerhalb eines Gebäudes oder von und zu einem Gebäude zu verhindern. Diese Baugruppen müssen die Anforderungen an den Brand- und Rauchschutz sowie die Umweltverträglichkeit erfüllen. Wir können sicherstellen, dass Ihre Materialien, Systeme und Baugruppen diesen Anforderungen entsprechen, indem wir die Sicherheit und Leistung von Drittanbietern zertifizieren.

    Unsere Lösungen helfen auch dabei, die Sicherheit, Leistung, und Zuverlässigkeit Ihrer feuerfesten Konstruktionen zu bestätigen. Feuerwiderstandskonstruktionen werden verwendet, um Code-konforme Installationen zu erzielen, bei denen die Bauvorschriften stündliche Bemessungskonstruktionen erfordern. Wir testen Baugruppen nach internationalen Standards und erstellen stündlich eine Bewertung, um die Einhaltung der Code-Anforderungen nachzuweisen.



    Product Advantages

  • Wir sind uns bewusst, dass die Einhaltung der Brandschutzanforderungen eine Herausforderung sein kann. Aus diesem Grund bieten wir Schulungs-, Beratungs-, Test-, Überprüfungs-, Inspektions- und Zertifizierungslösungen für die Brandschutzbranche an.
  • Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Brandschutzforschung können wir bei Drittanbietern überprüfen, ob Ihre Produkte den Industriestandards entsprechen, und so den Markteintritt zu beschleunigen.
  • Das UL-Zertifizierungszeichen für feuerbeständige Produkte, Systeme und Baugruppen wird von Mitarbeitern und Einkäufern der zuständigen Behörden verwendet, um die Sicherheit zu gewährleisten, dass Produkte und Systeme den behördlichen und Marktanforderungen entsprechen.
  • Der UL-Evaluierungsbericht bietet den zuständigen Behörden die zusätzliche Sicherheit, dass Baugruppen gemäß den verschiedenen behördlichen Anforderungen evaluiert wurden, denen sie entsprechen müssen.
  • Unsere Testdienstleistungen erstrecken sich über ein breites Spektrum von Standards und bewerten die Produktleistung auf alle kritischen Attribute, die erforderlich sind, um Vertrauen in die Produktleistung zu schaffen.




  • Logo des Unternehmens