Türenprüfung bei Homanit

ift Rosenheim und Homanit kooperieren bei Klassifizierungsprüfung

Datum: 15.12.2020

Die ift Rosenheim GmbH und Homanit GmbH+Co.KG mit Sitz in Losheim am See haben einen gemeinsamen Kooperationsvertrag geschlossen. In dieser „Vereinbarung zur Durchführung von ift-Prüfungen außerhalb der ift-Labore im Rahmen der 17025-Akkreditierung und gemäß BauPVO, Art. 46“ wurden alle notwendigen Rahmenbedingungen festgelegt, die es ermöglichen, dass neue Türsysteme – geprüft bei Homanit – einen offiziellen Prüfnachweis (Klassifizierungsbericht) des ift Rosenheim erhalten können.

 

Die Kooperation bezieht sich explizit auf die Differenzklimaprüfung von Türen gemäß DIN EN 1121 „Türen – Verhalten zwischen zwei unterschiedlichen Klimaten“ und umfasst die Klimaklassen a-c.

 

Zu diesem Zweck wurden in dem kürzlich neu eröffneten Homanit Technologie-Zentrum durch die ift MessTec GmbH Klimakammern installiert. Es handelt sich dabei um eine Klimakammer zur Vorklimatisierung und um einen Differenzklimaprüfstand mit Außen- und Innenklima mit zwei getrennten Schalen für das Außenklima. So können bis zu vier Türblätter gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Klimaklassen geprüft werden. Dabei ist es möglich Temperaturen zwischen +40° bis -15°C und Luftfeuchtgehalte zwischen 25 % und 85 % zu realisieren. Ergänzt wird die Einheit durch einen Verzugsprüfstand. Klimadaten und Verzugsverläufe werden permanent überwacht und elektronisch protokolliert. Bei Bedarf lässt sich das ift Rosenheim jederzeit per Video zur Prüfung zuschalten.