Ratgeber Fenster und Sonnenschutz

Date: 17.12.2014 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-Wildenburg | Contact: Jürgen Benitz-Wildenburg,

Clever Energie sparen und dabei Wohnkomfort und Sicherheit verbessern

Für Bauherren sind Energiesparen, Sicherheit, Gesundheit und eine zukunftssichere Immobilie wichtig. Moderne Niedrigenergie- oder Plusenergiehäuser haben deshalb auch große Glasflächen, die im Winter die Sonnenenergie zur Verringerung der Heizenergie nutzen, viel gesundes Tageslicht einfangen und damit der Wintermüdigkeit begegnen. Energiesparfenster mit modernen Dreifachgläsern können nach Abzug der Wärmeverluste auf der Südseite pro Jahr bis zu 250 kWh Bruttoenergie pro m² erzielen, die durch Verschmutzung, Verschattung, Heiztechnik etc. um 30% bis 40% reduziert wird. Damit im Sommer energieeffiziente Gebäuden nicht überhitzen, ist auf der Ost-, West- und Südseite ein wirksamer Sonnenschutz notwendig. Deshalb fordert die Energieeinsparverordnung (EnEV) auch einen Nachweis für den sommerlichen Wärmeschutz, für den als Kennwert der Gesamtenergiedurchlassgrad (gtotal) erforderlich ist, der die Wechselwirkungen von Glas und Sonnenschutz berücksichtigt.
Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.