11. Rosenheimer Tür- und Tortage am 28. und 29. Mai 2020

Date: 26.02.2020 | ID: PI200238 | Download: 11. Rosenheimer Tür- und Tortage am 28. und 29. Mai 2020 PI200238 (PDF) | Author(s): Gabriele Tengler


Tatort: Münster

WICHTER HINWEIS: Die Rosenheimer Tür- und Tortage finden dieses Jahr digital statt! Das Programm wird gerade noch angepasst. Sie finden es in Kürze unter www.tuerentage.de.

Eine Besonderheit der am 28. und 29. Mai 2020 stattfindenden 11. Rosenheimer Tür- und Tortage ist der Veranstaltungsort. Das ift Rosenheim lädt in diesem Jahr ins westfälische Münster ein, um mehr Kundennähe zu bieten. Etwa 120 Betriebe von ift-Kunden liegen im Einzugsgebiet, denen man mit Regionalität entgegenkommen möchte. Das Motto „Türen und Tore für morgen – barrierefrei, sicher, digital“ signalisiert klar, dass es um Praxis und Zukunft geht. Die Digitalisierung hat Einzug gehalten und bietet durch „intelligentere“ Türen und Tore neue Möglichkeiten. Herstellern, Systemgebern, Planern, Verarbeitern und Bauelementehändlern bieten die Vorträge Unterstützung bei ihrer strategischen Ausrichtung sowie bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen.

 

„Tatort Münster“ heißt es bei den diesjährigen Rosenheimer Tür- und Tortagen, die am 28. und 29. Mai 2020 stattfinden. Wie bereits mit dem ift-Standort in Rheda-Wiedenbrück bietet das ift Rosenheim auch bei dieser traditionellen Veranstaltung mehr Kundennähe und Regionalität. Inhaltlich geht es, wie das Motto schon sagt, um „Türen und Tore für morgen – barrierefrei, sicher, digital“. So ist es nur naheliegend, dass Institutsleiter Prof. Jörn P. Lass seinen Einführungsvortrag der „Zukunft von Türen und Toren“ mit Techniktrends und Regelwerken widmet.

 

Ein weiteres Vortrags-Highlight präsentiert Prof. Dr. Andreas Knie (Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin) mit seinem Beitrag „Elektromobilität; Wie bewegen wir uns morgen?“. Den themenübergreifenden Vortag am zweiten Veranstaltungstag bestreitet Loic Maßen (ClimatePartner Deutschland GmbH) mit „Klimaneutral durch Reduktion und Kompensation von CO2-Emissionen; Beispiele und Klimaschutzprojekte für Unternehmen“.

 

Um diese Plenumsbeiträge gruppieren sich 8 Vortragsblöcke. Im Block „Tore“ befasst sich beispielsweise Fabian Kutscher (ift Rosenheim) mit den Klassifizierungssystemen der einbruchhemmenden Eigenschaften von Toren auf Basis der neuen DIN SPEC 18194. Um die Einbruchhemmung von Beschlägen via Biometrie, Chipkarten, PIN-Codes u.a. geht es im Vortrag von Falko Adomat (VDMA Sicherheitssysteme) im Block „Beschläge“. Im Block „Brandschutz“ will Dr. Gerhard Wackerbauer (ift Rosenheim) die Teilnehmer in seinem Beitrag „Die Zukunft von CE/Ü/ZiE/Exap und Co.“ sicher durch den Normen-Dschungel führen. Im Block „Markt + Trends“ erörtert Ernst Rumpeltes (Interconnection Consulting) Trends rund um die Entwicklung der europäischen Baukonjunktur.

 

Der Abend des ersten Veranstaltungstages klingt aus bei einem Abendessen mit faszinierendem Varietéprogramm im GOP Varieté-Theater Münster.

 

Das vollständige Tagungsprogramm und Anmeldungsmöglichkeiten finden sich unter www.tuerentage.de.
Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.