Zum Inhalt wechseln

Fachartikel und Interviews

 

Im ift Rosenheim sind über 150 Wissenschaftler, Ingenieure und Praktiker unterschiedlichster Fachgebiete tätig – jeder ein führender Experte auf seinem Spezialgebiet. In Abstimmung mit der PR-Abteilung stehen die ift-Experten für Interviews und Expertentipps zur Verfügung. Die Fachartikel repräsentieren das umfangreiche Fachwissen des ift Rosenheim, das mit relevanten Fachkreisen abgestimmt wird und deshalb den aktuellen Stand der Technik beschreibt. Ältere Fachartikel aus den Jahren 2002 − 2005 finden Sie im Fachartikel-Archiv.

Die Inhalte sind urheberrechtlich geschützt

 

 

Bild

Kontakt

ift Rosenheim

PR & Kommunikation

info@ift-rosenheim.de
+49 8031 261-0
+49 8031 261-290


Das neue Stufenmodell – Schritt für Schritt zur Produktqualität

Das ift Rosenheim bietet bereits seit vielen Jahren verschiedenste Produktzertifizierungen für Materialien, Komponenten und Bauteile rund um Fenster, Fassaden, Türen, Beschläge und Glasprodukte an. Basis der Zertifizierung sind auf das jeweilige Produkt abgestimmte Zertifizierungsprogramme. Grundsätzlich dienen die ift Zertifizierungsprogramme zur Sicherstellung der gleichbleibenden Produktqualität von Bauprodukten und Zubehörteilen.   Eine wesentliche Gemeinsamkeit aller Programme ist, dass die Anforderungen an Produkte und den jeweiligen Hersteller absolut sind und alle erfüllt werden ...

Einfluss von Bauelementen auf Umwelt und Gesundheit

Seit Jahren steigen in Deutschland die Zahlen von Allergikern, also Menschen, deren Immunsystem auf bestimmte Umwelteinflüsse reagiert. Auffällig sind dabei vor allem plötzlich auftretende, allergische Beschwerden von Menschen, die bis dahin keine Beeinträchtigungen kannten. Auffällig sind weiterhin die zunehmende Stärke der Immunreaktionen sowie die Vielfältigkeit der in Frage kommenden Umwelteinflüsse. Als Ursachen für diese Entwicklung werden meist viele unterschiedliche gesellschaftliche, technische, aber auch ökologische Veränderungen unserer Lebensweise angeführt. Neben z. B. Lebensm...

Fenster und Türen in Sonderbauten

Was macht ein Gebäude besonders? Die Bauordnung versteht unter Sonderbauten Anlagen und Räume besonderer Art oder Nutzung. Konkretisiert wird dies in der Musterbauordnung und den jeweiligen Landesbauordnungen durch eine Liste mit unterschiedlichen Gebäudearten. Typische Vertreter sind: Hochhäuser, Versammlungsstätten, Krankenhäuser und eben auch Schulen, Hochschulen und ähnliche Einrichtungen. Für einige dieser ca. 20 gelisteten Sonderbauten existieren gesonderte Verordnungen, wie z. B: die Versammlungsstättenverordnung, Beherbergungsstättenverordnung und die Muster-Schulbau-Richtlinie. G...

Isolierglas 0.4

Die Anforderungen an die Energieeinsparung und den Klimaschutz bei Gebäuden haben zu einer deutlichen Verbesserung der Wärmedämmung von Gebäuden geführt. Neben effizienter Gebäudetechnik und Fassadendämmung sind vor allem hochwertige Fenster mit Mehrscheibenisolierverglasung für eine gute Energiebilanz und Behaglichkeit entscheidend. Die Entwicklung der Wärmedurchgangskoeffizienten UW für Fenster wurde in Vergangenheit stark durch die Entwicklung der Isolierverglasung geprägt. Heute im Zeitalter der EnEV 2014 (deren nächste Verschärfung ab 1.1.2016 in Kraft tritt) und der Förderungen zur energe...

Was tun, wenn Probekörper in der Prüfung versagen?

Warum Prüfungen?   Die Entwicklungszyklen von Fenstern und Fassaden werden immer kürzer. Hierdurch wird das Risiko, dass sich Schwachstellen oder Fehler bei Konstruktionen einschleichen, immer größer. Dies spiegelt sich auch in der ift-Prüfpraxis deutlich wider: es werden häufig wiederkehrende, ähnliche Fehler und Schwachpunkte festgestellt. Die Prüfungen an Fenstern und Fassaden sollten daher nicht nur als Bestätigung dienen, dass die an die Konstruktion gestellten Anforderungen erfüllt werden, sondern sollten vielmehr bereits entwicklungsbegleitend zur Aufdeckung möglicher Schwachstell...

Fenster planen - mit Verstand und Augenmaß

Es heißt, dass Fenster dem Gebäude Gesicht und Charakter geben. Das gilt nicht nur für das äußere Erscheinungsbild, sondern in gleicher Weise für das Innenleben und die Funktion eines Hauses – genannt seien hier wichtige Parameter wie der Ausblick, Tageslichtversorgung und Lüftung. Fenster greifen aber auch wechselweise in die Raumnutzung ein, weil man vor ein Fenster keine Möbel stellt oder dieses nicht öffnen kann, weil Ecken, Kanten, Stützen oder Vorsprünge im Weg sind. Deshalb müssen Fenster auch von innen geplant werden. Der vollständige Inhalt mit Text und Bildern steht als PDF-Datei per...

Druckentspannung von Isolierglas ueber Kapillare

Zunehmende energetische Ansprüche an Fenster sowie der Wunsch, Bauteile wie z. B. Sonnenschutzsysteme in den Scheibenzwischenraum zu integrieren, erfordern Mehr-scheiben-Isoliergläser (MIG) mit größeren Scheibenzwischenräumen. Die Physik setzt je-doch enge Grenzen, denn ein größerer Scheibenzwischenraum führt zu höheren Klimabelastungen der Scheiben und des Randverbundes. In einem gerade abgeschlossenen Forschungsprojekt demonstriert das ift Rosenheim, dass Kapillare geeignet sind, eine Druck-entspannung umzusetzen, allerdings sind Ventile Kandidaten mit großem Potenzial.   1 Motivation ...

Modulares Bauen

Frage 1: Was ist modulares Bauen überhaupt?   Modulares Bauen ist abgeleitet vom Baukastenprinzip der Automobilbauer. Das Zusammenfügen vormodulierter, vorgefertigter Komponenten mit definierten Schnittstellen und einem möglichst hohen Vorfertigungsgrad. Hiermit lassen sich größere Individualität und Vielfalt kostenoptimiert realisieren. Wir haben dieses Thema erstmalig auf den Rosenheimer Fenstertagen vor zwei Jahren, also 2013, aufgeworfen – vorrangig im Zusammenhang mit der immer komplexer werdenden Fenstertechnik. Diese wird nach dem Wirkprinzip Fenster und Fassade als Energiemanage...

Nachweise zum Nachhaltigen Bauen

Nachhaltiges Bauen hat sich mittlerweile schon als Standard etabliert. Dies ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass in der Baubranche fast 40 Prozent der Rohstoffe und Energie verbraucht werden. Aufgrund immer knapper und damit immer teurer werdender Ressourcen ist es wichtig, sich Gedanken zum Umgang mit den Rohstoffen zu machen. Wir müssen uns nicht nur um heutige, sondern vor allem auch um künftige Generationen Gedanken machen, denn Nachhaltigkeit bedeutet eine ganzheitliche Betrachtung der Ökologie, der Ökonomie und der sozialen Aspekte. Diese drei Säulen der Nachhaltigkeit werden in d...

Barrierefreiheit als verbindliches Muss?

Das barrierefreie Bauen ist inzwischen nicht mehr nur eine Randerscheinung im Baugewerbe, dem der Charme von Pflege- oder Arzteinrichtungen anhaftet. Was ursprünglich oft als freiwillige Selbstverpflichtung einiger vorausschauender Investoren und Planer verstanden wurde, hat inzwischen einen festen Platz in den Bauordnungen gefunden. Mit der Novellierung der Musterbauordnung (MBO) und den (als Folge daraus) Anpassungen der jeweiligen Landesbauordnungen wurde insbesondere der Bereich „Barrierefreies Bauen“ erweitert, und die Vorschriften wurden präzisiert. In den meisten Bundesländern sind die z...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.