Mehrscheiben-Isolierglas

Datum: 13.10.2016 | Download: Fachartikel (PDF) | Autor(en): Dipl.-Ing. (FH) Karin Lieb | Kontakt: Susanne Hainbach

Neues aus der Überarbeitung der EN 1279

Die erste Version eines Entwurfs einer EN 1279 erschien im Jahre 1994. Es waren die Prüfnormen prEN 1279 Teil 2, 3 und 4, die damals die nationalen Regeln – in Deutschland DIN 1286 Teil 1 und Teil 2 – ablösten. Die ersten veröffentlichten Entwürfe der Teile 1 bis 4 sowie 6 waren 1994/1995 erhältlich, bis dann im Jahre 2001 die erste Entwurfsversion der eigentlichen Produktnorm EN 1279-5 verfügbar war. Es dauerte aber noch eine Zeit lang bis zur Veröffentlichung der harmonisierten Produktnorm DIN EN 1279-5 (Glas im Bauwesen – Mehrscheiben-Isolierglas – Teil 5: Konformitätsbewertung) 2005. Ab dem Zeitpunkt  war die CE-Kennzeichnung für Mehrscheiben-Isolierglas (MIG) möglich. Die Koexistenzphase begann im März 2006 nach Veröffentlichung der Produktnorm im August 2005, so dass ab 2007 Isolierglas final CE-kennzeichnungspflichtig war. Da die Prüfnormen bereits in den Jahren davor veröffentlicht wurden, war eine Prüfung nach neuer Norm bereits möglich und erforderlich. Eine Vergleichbarkeit mit den vorhergehenden nationalen Regeln war nicht gegeben.

 

Der vollständige Inhalt mit Text und Bildern steht als PDF-Datei per Download zur Verfügung.

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung: Die Inhalte sind unter Nennung der Quelle "Informationen des ift Rosenheim" frei verfügbar und können für die Kommunikation in Medien und Unternehmen etc. lizenzfrei genutzt werden. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars als Druckschrift oder als PDF per E-Mail an den redaktionellen Ansprechpartner.