Holzdecken in der Altbausanierung

Datum: 01.06.2016 | Download: Fachartikel (PDF) | Autor(en): Prof. Dr.-Ing. Andreas Rabold, Dipl.-Ing. (FH) Stefan Bacher, Prof. Ulrich Schanda, Andreas Mayr, Fabian Schöpfer | Kontakt: Jürgen Benitz-Wildenburg

Schalltechnische Planung und Optimierung

Die Altbausanierung hat im Baubereich eine große Bedeutung und die schalltechnische Verbesserung von Wohnungstrenndecken aus Holz bereitet Planern und Ausführenden häufig "Kopfschmerzen". Auf Basis eines Forschungsvorhabens des ift Rosenheim und der Hochschule Rosenheim kann die Luft- und Trittschalldämmung inkl. der Flankenübertragung für unterschiedliche Mauerwerkstypen und Deckeneinbindungen nun vorab abgeschätzt werden. Da bei der Sanierung häufig in das Tragsystem der Decke eingegriffen werden muss, ist neben den Schall- und Brandschutzanforderungen auch die Statik der Decke zu überprüfen. Der vorliegende Beitrag beschreibt den Einfluss der Deckenkonstruktion auf die Schalldämmung und stellt Planungshilfen vor, mit der sich mögliche Verbesserungen der Schalldämmung für typische Wandaufbauten bestimmen lassen.

 

Der vollständige Inhalt mit Text und Bildern steht als PDF-Datei per Download zur Verfügung.

 

 

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung: Die Inhalte sind unter Nennung der Quelle "Informationen des ift Rosenheim" frei verfügbar und können für die Kommunikation in Medien und Unternehmen etc. lizenzfrei genutzt werden. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars als Druckschrift oder als PDF per E-Mail an den redaktionellen Ansprechpartner.