Brexit – Konsequenzen aus dem Abkommen

Datum: 28.01.2021 | Download: Fachartikel (PDF) | Autor(en): Prof. Jörn P. Lass, Andreas Woest | Kontakt: Jürgen Benitz-Wildenburg

Status und Praxistipps für Hersteller von Bauelementen im Umgang mit Nachweisen und Kennzeichnungen

In letzter Minute haben Brüssel und London ein 1.200 Seiten umfassendes Handels- und Kooperationsabkommen [6] unter den Weihnachtsbaum gelegt. Damit kommen neue Formalitäten und Dokumente auf die Hersteller, Händler und Montagebetriebe in unserer Branche zu. Unternehmen mit Geschäftsbeziehung zu UK müssen sich nun mit vielen Detailfragen beschäftigen. Einige Fragen wollen wir auf Basis einer ersten Analyse des Abkommens und offizieller Quellen beantworten. Die laufende praktische Auslegung des Vertrages wird uns sicher noch die nächsten Monate beschäftigen, und wir werden weiter informieren. Die frohe Botschaft aber vorweg: Durch die enge Zusammenarbeit mit unserem Partner UL können die ift-Kunden sicher sein, dass kompatible ift-Prüfnachweise auch in Großbritannien anerkannt werden und UL-Nachweise aus UK für eine CE-Kennzeichnung genutzt werden können.


Der vollständige Inhalt mit Text und Bildern steht als PDF-Datei per Download zur Verfügung.

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung: Die Inhalte sind unter Nennung der Quelle "Informationen des ift Rosenheim" frei verfügbar und können für die Kommunikation in Medien und Unternehmen etc. lizenzfrei genutzt werden. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars als Druckschrift oder als PDF per E-Mail an den redaktionellen Ansprechpartner.