Headerbild

BAU 2015 „Eco Design – für Mensch + Umwelt“

Die Welt steht vor gigantischen Herausforderungen, um für die Menschen, Tiere und Pflanzen von heute und morgen eine lebensfähige Umwelt zu erhalten. Die Sonderschau „Eco Design – für Mensch + Umwelt“ des ift Rosenheim und der Messe München zeigt vom 19. bis 24. Januar 2015 auf der BAU (Halle C4 Stand 502) in München Materialien, Konstruktionen, Technologien und Dienstleistungen, mit denen in Zukunft Gebäudehüllen und Bauelemente hergestellt und eingesetzt werden. Durch die Nutzung von Prinzipien wie Bionic, Universal Design und Cradle to Cradle bleiben damit Umwelt und Ressourcen erhalten, und das Leben der Menschen wird besser, humaner und sicherer. 

Für deren Herstellung und Betrieb müssen Energie- und Ressourcenverbrauch über den Lebenszyklus hinweg drastisch reduziert werden. Gleichzeitig nimmt auch die Materialverknappung dramatisch zu, und die Gewohnheit der ungehinderten Materialnutzung geht zu Ende. Geschlossene Materialkreisläufe sind dann ein Schlüssel zur Rohstoffsicherheit. Dieser Paradigmenwechsel wird Geschäftsmodelle hervorbringen, bei denen Funktion und Nutzung und nicht der Erwerb von Bauelementen im Vordergrund stehen.

Der Kern unserer Sonderschau ist die Darstellung verschiedener Bauelemente in der Vergangenheit und der Ausblick in die Zukunft  im Hinblick auf verschiedene Eigenschaften z. B. U-Wert, CO2-Emissionen oder Recyclingfähigkeit und wie sich deren Fokus auf Herstellungsprozesse, Nutzung und Entsorgung verändert haben. Hierbei betrachten wir folgende Punkte:

 

  • Materialien: Oberflächen, Zusammensetzungen und Konstruktionen für Fenster-, Glas und Fassadenkonstruktionen aus Holz, Kunststoff und Metall (Verbundwerkstoffe, druckentspanntes Isolierglas, etc.),
  • Baustoffe: z. B. auf organischer Basis sowie nachwachsende Rohstoffe (Hölzer, Dämmstoffe, Materialien im Innenraum)
  • Komfort und Sicherheit: Einbruch, Nutzungssicherheit, Barrierefreiheit, Automation durch Nutzung der Prinzipien Bionic und Universal Design
  • Nutzung von regenerativen Energien: organische PV-Module und LED-Folien, Erzeugung von Biomasse sowie Verbesserung der Energieeffizienz und Steigerung des solaren Nutzungsgrades
  • Automatische Bauelemente: Türen, Tore und Fenster mit mehr Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit (Smarthome)
  • Produkt- und Stoffkreisläufe, die nach dem Prinzip "nachhaltige Kreislaufwirtschaft" gestaltet werden, sowie Konstruktionsweisen, die einen einfachen Austausch zulassen, um Herstellung,  Nutzung, Wartung, Wiederverwendung und Rückgewinnung, Recycling und eine zu vermeidende Beseitigung der Materialien zu verbessern.


Von Dienstag bis Freitag wird zusätzlich von 17.00-18.00 Uhr

das ift Abendforum veranstaltet. Es beginnt mit einem Impulsvortrag zu verschiedenen Themen und bietet anschließend Raum für Diskussionen und den Austausch mit ift-Experten und Messebesuchern.

Dienstag, 20.1.2015: Bauphysik (Wärme, Feuchte, Schall ...)

Mittwoch, 21.1.2015: Sicherheit (Brand-/Rauchschutz, Einbruch, Nutzungssicherheit ...)

Donnerstag, 22.1.2015: Qualität (Gebrauchstauglichkeit, Nachhaltigkeit, Qualitätssicherung ...)

Freitag, 23.1.2015: Montage (Abdichtung, Befestigung, Nachweise, Planung ...)

Ansprechpartner

Judith Durst
Projektleitung
Mail: durst@ift-rosenheim.de

Jaroslav Novak
Projekting. Baustoffe & Halbzeuge
Mail: novak@rosenheim.de

Michael Rossa
Dipl. Physiker - ift Rosenheim
Mail: rossa@ift-rosenheim.de

Andreas Schmidt
Projekting. Innenbauteile
Mail: schmidt@ift-rosenheim.de


Downloads

Infoflyer BAU 2015
Einladung ift-Abendforum BAU 2015
Dokumentationsband zur ift-Sonderschau "EcoDesign für Mensch + Umwelt"
ift-Abendforum - Vortragsfolien

Links

Nachlese der ift-Sonderschau EcoDesign
Bildergalerie
BAU TV 2015 - EcoDesign