Türenprüfung bei Homanit

ift Rosenheim und Homanit kooperieren bei Klassifizierungsprüfung

Datum: 15.12.2020

Die ift Rosenheim GmbH und Homanit GmbH+Co.KG mit Sitz in Losheim am See haben einen gemeinsamen Kooperationsvertrag geschlossen. In dieser „Vereinbarung zur Durchführung von ift-Prüfungen außerhalb der ift-Labore im Rahmen der 17025-Akkreditierung und gemäß BauPVO, Art. 46“ wurden alle notwendigen Rahmenbedingungen festgelegt, die es ermöglichen, dass neue Türsysteme – geprüft bei Homanit – einen offiziellen Prüfnachweis (Klassifizierungsbericht) des ift Rosenheim erhalten können.

 

Die Kooperation bezieht sich explizit auf die Differenzklimaprüfung von Türen gemäß DIN EN 1121 „Türen – Verhalten zwischen zwei unterschiedlichen Klimaten“ und umfasst die Klimaklassen a-c.

 

Zu diesem Zweck wurden in dem kürzlich neu eröffneten Homanit Technologie-Zentrum durch die ift MessTec GmbH Klimakammern installiert. Es handelt sich dabei um eine Klimakammer zur Vorklimatisierung und um einen Differenzklimaprüfstand mit Außen- und Innenklima mit zwei getrennten Schalen für das Außenklima. So können bis zu vier Türblätter gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Klimaklassen geprüft werden. Dabei ist es möglich Temperaturen zwischen +40° bis -15°C und Luftfeuchtgehalte zwischen 25 % und 85 % zu realisieren. Ergänzt wird die Einheit durch einen Verzugsprüfstand. Klimadaten und Verzugsverläufe werden permanent überwacht und elektronisch protokolliert. Bei Bedarf lässt sich das ift Rosenheim jederzeit per Video zur Prüfung zuschalten.

 

Homanit nutzt die installierten Türenprüfstände für eigene Entwicklungen, bietet diese Dienstleistung jedoch auch seinen Kunden aus der Türenindustrie an. Interessierte Kunden können sich gerne direkt an Homanit wenden.