Rosenheimer Tür- und Tortage 2012

Date: 15.02.2012 | ID: PI120252 | Download: Rosenheimer Tür- und Tortage 2012 PI120252 (PDF) | Author(s): Susanne Hainbach


Universal Design Einfach – Sicher – Nachhaltig

Bereits zum 7. Mal treffen sich am 24. und 25. Mai 2012 die Tür- und Torbranche und die Zulieferindustrie wieder in Rosenheim. Das Motto der Veranstaltung lautet „Universal Design: Einfach – Sicher – Nachhaltig". Namhafte Referenten zeigen, was sich hinter diesem Begriff verbirgt, beispielsweise zukunftsgerechtes Bauen, Energieeinsparung, Barrierefreiheit. Weiterhin gibt es aktuelles zur Produktnorm Innentüren, zu Feuerschutzabschlüssen sowie zur neuen Bauproduktenverordnung und deren Auswirkungen auf die Hersteller.

Universal Design – ist das nur ein Trend oder auch eine echte Zukunftsaufgabe für die Tür- und Torbranche? Der Begriff steht für ein Konzept, das verschiedene Prinzipien mit dem Ziel zusammenfasst, Produkte für eine größtmögliche Gruppe von Menschen einfach und nachhaltig zu entwickeln. Was bedeutet dies für Türen und Tore? Die Rosenheimer Tür- und Tortage gehen diesem Thema auf den Grund und zeigen die Folgen für die Produktgestaltung auf.

Der demographische Wandel und neue Lebensstile zwingen zur unkomplizierten Bedienung und flexiblen Nutzung von Häusern, Räumen und Bauteilen. Die Trends Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und zukunftsgerechtes Bauen fordern die Branche – sei es bei Gesetzen und Normen, der Gebrauchstauglichkeit oder der Zertifizierung von Produkten. Ein universelles Design kann so erheblich zur wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeit von Umwelt, Produkten und Dienstleistungen beitragen.

Die diesjährige Veranstaltung hat deshalb Referenten verschiedener Fachrichtungen für die Teilnehmer vorgesehen: Den Universal-Designer Prof. Fritz Frenkler (universal design e.V.), den renommierten Architekten und Planer Stefan Rappold (Behnisch Architekten), den Zukunftsforscher Dr. Eike Wenzel (Institut für Trend- und Zukunftsforschung) und Referatsleiter Dr. Bernhard Schneider vom BMVBS. Prof. Christian Niemöller informiert zum aktuellen europäischen Verbraucherschutz und zur Bauproduktenverordnung. Daneben sind in den sechs Themenblöcken die folgende Fachthemen vorgesehen: barrierefreies Bauen, die Produktnorm für Innentüren prEN 14351-2, Nachrüstung von Tor-/Türantrieben, Feuerschutzabschlüsse, Umweltnachweise, Schadstoffe aus Türen sowie Energieeinsparungsmöglichkeiten mit Außentüren.

Eine interessante Ergänzung zu den technischen Vorträgen ist die Teilnahme am Hindernisparcours mit einem Alterssimulationsanzug. So haben die Besucher die Gelegenheit sich emotional mit Barrierefreiheit und Bewegungsunsicherheit zu befassen. Ebenso findet der Erfahrungsaustausch mit den ift-Experten in den ift-Laboren statt. Abgerundet wird das Programm durch eine gemeinsame Abendveranstaltung mit modern-bayerischem Ambiente am ersten Veranstaltungstag, die ausreichend Zeit zum zwanglosen Austausch bietet. Insgesamt werden an dieser europäisch ausgerichteten Veranstaltung wieder mehr als 300 Besucher erwartet.

Das vollständige Tagungsprogramm, Preise sowie die Anmeldung finden sich unter www.ift-rosenheim.de. Individuelle Fragen beantwortet die Tür- und Tortage-Hotline.

Telefon +49 (0) 8031 261 2122
Fax +49 (0) 8031 261 2512
E-Mail tuerentage@ift-rosenheim.de

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.