Neue Bauprodukten-Verordnung veröffentlicht!

Publication date: 04.04.2011

Drei Jahre nachdem die Europäische Kommission ihren Vorschlag für eine neue EU-Bauproduktenverordnung (EU-BauPV) vorgelegt hat, wurde diese - nach dem Europäischen Parlament - am 28.02.2011 auch vom Rat der Europäischen Union als dem gesetzgebenden Organ der Union angenommen.

Die Veröffentlichung im EU-Amtsblatt ist am 4. April 2011 erfolgt. Diejenigen Artikel der Verordnung, die nötig sind, damit ab 1.7.2013 die Anwendung der Bauproduktenverordnung vollständig möglich ist, treten damit schon zum 24.4.2011 in Kraft. Die für die Hersteller wesentlichen Artikel der neuen Verordnung gelten ab 01.07.2013.

Gleichzeitig gilt bis 01.07.2013 die Bauproduktenrichtlinie vollumfänglich weiter. Das bedeutet, dass es bis dahin bei den bekannten Verfahren zur Erlangung der CE-Kennzeichnung bleibt.

Zudem sehen die in Art. 66 der neuen Bauproduktenverordnung enthaltenen Übergangsbestimmungen folgendes vor, dass bis 01.07.2013

  • CE-gekennzeichnete Produkte über diesen Zeitpunkt hinaus vermarktet werden dürfen;
  • ausgestellte Konformitätsnachweise weiter verwendet werden dürfen;
  • ausgestellte europäische technische Zulassungen bis zum Ablauf ihres Geltungsdatums weiter verwendet werden dürfen.

In Deutschland arbeiten Bund, Länder und DIBt gemeinsam intensiv an den erforderlichen Maßnahmen zur Durchführung der EU-BauPV. Das ift-Rosenheim wird seine Mitglieder und die Branche frühzeitig über Änderungen, die sich aus der deutlich umfangreicheren Verordnung ergeben, informieren.