Mysterium „Hardware Performance Sheet“

Date: 05.06.2019 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Erich Muders | Contact: Gabriele Tengler

Leistungsbeschreibung für Beschläge

Mit der Einführung der Produktnorm EN 16034 ist eine europaweite CE-Kennzeichnung für Fenster, Außentüren und Tore mit Feuer- und Rauchschutzeigenschaften bereits jetzt möglich. Innentüren im Anwendungsbereich der EN 14351-2 folgen in diesem Jahr. Bis jetzt ist es in den DACH-Ländern gängige Praxis, Baubeschläge wie Schlösser, Türbänder oder Türgriffe an Feuer- oder Rauchschutzabschlüssen auszutauschen. Im nationalen Zulassungsverfahren für Feuerschutzabschlüsse in Deutschland kann der Austausch von Beschlägen derzeit noch auf Basis der sogenannten „Liste der geprüften Zubehörteile zur Verwendung an FSA“ unter Einhaltung der festgelegten Verfahren erfolgen. Auch für CE-gekennzeichnete Feuer- und Rauchabschlüsse ist die Austauschbarkeit von Schlössern, Türbändern oder Türgriffen ein wichtiges Thema.

Im Folgenden wird auf den aktuellen Stand sowie die künftigen Anforderungen, aber auch auf die Grenzen und Möglichkeiten im Umgang mit den Regeln der Austauschbarkeit von Baubeschlägen in Bauprodukten im Anwendungsbereich der EN 16034 eingegangen.

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.