Leistungserklärung (LE) und CE-Zeichen per Mausklick

Datum: 17.02.2017 | ID: PI170235 | Download: Leistungserklärung (LE) und CE-Zeichen per Mausklick PI170235 (PDF) | Autor(en): Jürgen Benitz-Wildenburg


ift Rosenheim entwickelt für VEKA CE-Generator mit „Klaes-Anbindung“

Die europäische Bauprodukten-Verordnung (BauPVO) fordert vom Hersteller die Erstellung der Leistungserklärung (LE) und die CE-Kennzeichnung mit den notwendigen Produktangaben. Das ift Rosenheim hat unter Mitwirkung der VEKA AG und der Horst Klaes GmbH & Co. KG einen CE-Generator entwickelt, um für Fenster- und Türenhersteller die umfangreichen Dokumentationspflichten zu vereinfachen. Der Hersteller sendet per Mausklick die Positionen aus der Klaes-Software über eine Schnittstelle an die ift-Datenbank zum CE-Generator. Dort wird automatisch die Leistungserklärung und das CE-Zeichen für jede Produktposition als PDF erzeugt und zurück in die Klaes-Software übermittelt. Somit lassen sich einfach und schnell normkonforme Leistungserklärungen und CE-Zeichen direkt aus der Klaes-Software erstellen.

 

Mit Inkrafttreten der europäischen Bauproduktenverordnung (BauPVO) ist auch für Fenster und Türen verpflichtend eine Leistungserklärung (LE) zu erstellen. Der Hersteller muss hierfür eigenverantwortlich die richtigen Kennwerte ermitteln und angeben. Dafür kann er die technische Dokumentation seines Systemhauses über das Cascading-Verfahren nutzen. Hierzu gehören Nachweise und Prüfzeugnisse, Konstruktionsbeschreibungen und Dokumente der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK). Mit der Leistungserklärung erklärt der Hersteller die Übereinstimmung zur Produktnorm und bestätigt gesetzlich verbindlich technische Eigenschaften und Kennwerte wie Wärmeschutz, Schalldämmung, Luftdurchlässigkeit, Widerstand gegen Windlast oder Schlagregendichtigkeit. Damit steigen die Verantwortung und das Haftungsrisiko des Herstellers.

 

Das ift Rosenheim hat deshalb für VEKA eine Datenbank entwickelt, die alle VEKA-eigenen Nachweise, Systempässe und gutachtlichen Stellungnahmen enthält. Zusätzlich sind die Übertragungsregeln der DIN EN 14351-1 für den direkten und indirekten Anwendungsbereich hinterlegt sowie Regeln der Austauschbarkeit von Komponenten definiert. Weiterhin sind in der ift-Datenbank die Systembeschreibungen und Kenndaten der VEKA-Systeme digital hinterlegt.

 

Hermann Schmitz, Leiter Anwendungstechnik Profile bei VEKA: „Der CE-Generator rundet unsere Dienstleistungen im Rahmen der jahrelangen Aktivitäten zur CE-Kennzeichnung und Systemzertifizierung für unsere Partner ab.“

 

Auf diese VEKA-Daten kann ein VEKA-Verarbeiter mit der Klaes-Fensterbau-Software einfach über eine Schnittstelle zugreifen. Per Mausklick werden die Daten der einzelnen Auftragspositionen an den CE-Generator übermittelt. Dort wertet die ift-Datenbank die Positionen aus und gleicht diese mit den VEKA-eigenen Nachweisen und Kennwerten ab. Der CE-Generator erstellt dann eine Leistungserklärung und das CE-Zeichen als PDF-Datei und sendet diese in die Klaes-Software zurück. Die für die Angebotserstellung und Arbeitsvorbereitung zuständigen Mitarbeiter können so in ihrer gewohnten Klaes-Softwareumgebung arbeiten. Dies spart Zeit und reduziert Fehler durch manuelle Datenübertragung. Der CE-Generator funktioniert auch in verschiedenen europäischen Landessprachen, denn die Leistungserklärung muss in der Landessprache ausgestellt werden, in die das Produkt geliefert wird.

 

Alle Werte der Leistungserklärung und des CE-Zeichens sind durch VEKA-eigene normkonforme Nachweise abgesichert. Das bietet ein hohes Maß an Rechtssicherheit, die im Fall einer Kontrolle durch die Marktaufsicht von Vorteil ist. Der Hersteller kann die vorgeschlagenen Werte so übernehmen oder auch abändern. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn in einer Ausschreibung „niedrigere“ Werte gefordert werden. Um auch die Anforderungen der DIN 18055 zu erfüllen, kann von der Klaes-Software zur ift-Einsatzempfehlung über eine Schnittstelle zugegriffen werden. Die Verantwortung für die Richtigkeit verbleibt per Gesetz beim Hersteller und kann nicht übertragen werden.

 

Der CE-Generator wurde als Prototyp auf vergangenen VEKA-TEC-Tagungen vorgestellt. Nach Funktionserweiterungen und Programmoptimierungen durchlief der CE-Generator die abschließende Testphase. Auf den VEKA-TEC-Tagungen 2017 wird VEKA den CE-Generator seinen Partnern exklusiv präsentiert und zur Nutzung freigeben. Eine Demoversion wurde auf der BAU in München im Rahmen der ift-Sonderschau „Quality follows function“ vorgestellt.

 

Vorteile des CE-Generators für Fenster- und Türenhersteller

  1. Erstellung einer rechtssicheren und normkonformen CE-Kennzeichnung und Leistungserklärung (LE) nach den Anforderungen der europäischen Bauproduktenverordnung und auf Basis von VEKA-eigenen Prüfungen und Dokumentationen
  2. Einfache und schnelle CE-Kennzeichnung innerhalb der vertrauten Anwendung der Klaes-Software per Mausklick
  3. Alle normativen Anforderungen der Bauproduktenverordnung und der relevanten Produktnormen werden eingehalten.
  4. Ausstellung der Leistungserklärung in unterschiedlichen Sprachen der Europäischen Union
  5. Erstellung von Leistungserklärung und CE-Zeichen erfolgt vollautomatisch für jedes einzelne Fenster oder Tür.
  6. Die Leistungserklärung und das CE-Zeichen können als PDF Dateien für 10 Jahre in einem von ift gesicherten Bereich archiviert werden, um die gesetzlich geforderte Aufbewahrungspflicht zu erfüllen.
  7. Über einen QR-Code sind die Leistungserklärung und das CE-Zeichen rückverfolgbar.
  8. Nutzung der ift-Einsatzempfehlung nach DIN 18055 möglich
  9. Nutzung und Erstellung des ift-Energylabels über die Software möglich
  10. Auch eine Umweltproduktdeklaration (EPD) kann über www.ift-service.de dem Verarbeiter zur Verfügung gestellt werden. Auch hier können die Kenndaten von VEKA genutzt werden.
  11. Die Verarbeiter werden durch die Kooperation von Systemgeber, Softwareanbieter und ift Rosenheim bei der Umsetzung der Anforderungen der Bauproduktenverordnung optimal unterstützt.
Rechtlicher Hinweis zur Nutzung: Die Inhalte sind unter Nennung der Quelle "Informationen des ift Rosenheim" frei verfügbar und können für die Kommunikation in Medien und Unternehmen etc. lizenzfrei genutzt werden. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars als Druckschrift oder als PDF per E-Mail an den redaktionellen Ansprechpartner.