Fachgerechte Fenstermontage mit dem ift-Montageplaner

Date: 17.07.2019 | ID: PI190752 | Download: Fachgerechte Fenstermontage mit dem ift-Montageplaner PI190752 (PDF) | Author(s): Susanne Hainbach


Neues vom bewährten Online-Tool

Das kostenlose Online-Tool „ift-Montageplaner“ ermöglicht Verarbeitern, Planern und Monteuren eine fachgerechte Planung des Baukörperanschlusses hinsichtlich Bauphysik, Befestigung und Abdichtung. Neu sind Wandaufbauten für die Altbausanierung mit optionaler Leibungsdämmung. Die Planung ist jetzt auch mit herstellerneutralen Profilen aus PVC, Holz und Aluminium möglich. Auch für Österreich gibt es nun die automatische Berechnung der Windlast. Ebenso wurde die statische Dimensionierung an die ÖNORM angepasst. Neben dem produktneutralen ift-Montageplaner sind auch firmenspezifische Versionen vorhanden, mit denen gleich die richtigen Produkte für die Abdichtung und Befestigung vorgeschlagen werden.

 

Jeder Fensterexperte hat es schon erlebt, dass sich auf der Baustelle Monteure und Fensterhersteller mit dem Architekten oder Bauherren über die fachgerechte Ausführung der Montage streiten. Da helfen auch allgemeine Regeln und Musterdetails wenig, weil kleine konstruktive Änderungen oft eine große bauphysikalische Wirkung haben. Deshalb hat das ift Rosenheim vor einigen Jahren den ift-Montageplaner in Deutsch und Englisch entwickelt. Inzwischen wurden von den Anwendern bereits über 25.000 PDFs generiert.

 

Der Montageplaner ermöglicht nach einer kostenlosen Registrierung unter www.ift-montageplaner.de die schnelle und fachgerechte Planung der Fenstermontage und des Baukörperanschlusses. Der Nutzer wird durch ein Menü geführt, bei dem fachlich nicht geeignete Konstruktionen und Montagesysteme ausgeschlossen werden. Dies wird durch Informationen und Onlinehilfen ergänzt. Basis für den ift-Montageplaner ist der „Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenstern und Haustüren für Neubau und Renovierung“ (Hrsg.: RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.V.).

 

Das Programm steht sowohl in einer produktneutralen ift-Version (mit Erstellung einer Montagedokumentation als PDF) als auch in firmenspezifischen Versionen (Adolf Würth GmbH & Co. KG, BTI Befestigungstechnik GmbH & Co. KG, Deflex Dichtsysteme GmbH, ISO-Chemie GmbH, Nüßing GmbH, SFS intec GmbH) mit Erstellung eines ift-Montagepasses zur Verfügung. Nach der Produktauswahl (Wandaufbau/-material, Fenstermaterial/-profil, Abdichtungs-/Befestigungssystem etc.) sowie Auswahl der Abmessungen werden in Echtzeit eine bauphysikalische Berechnung des Bauköperanschlusses mit dem vom ift validierten Berechnungsprogramm WinIso sowie die statische Berechnung der relevanten Kräfte durchgeführt.

 

Alle auswählbaren Produkte sind in einer Datenbank hinterlegt und verfügen über die notwendigen Prüfungen zur dauerhaften Gebrauchstauglichkeit. Zusammen mit der vergebenen Identifikationsnummer und dem QR-Code wird für den ift-Montagepass eine hohe Sicherheit erreicht.

 

Die wichtigsten Neuerungen in Kürze:

  • Die einstellbaren Wandaufbauten wurden um Beispiele für die Altbausanierung erweitert.
  • Die Planung ist jetzt mit herstellerneutralen Profilen aus PVC, Holz und Aluminium möglich.
  • Die Windlast wird nun auch für Österreich automatisch berechnet.
  • Die Anpassung der statischen Dimensionierung an die ÖNORM ist jetzt möglich. Kooperationspartner hierfür ist die Holzforschung Austria.
  • Insgesamt wurde die statische Dimensionierung der Befestigungsmittel umfassend verbessert. Bei den Firmenversionen werden nun der Typ und die Anzahl der notwendigen Befestigungsmittel automatisch berechnet.
Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.