EXAP-Normen in der Anwendung

Date: 05.06.2021 | Download: Technical article (PDF) | Author(s): Andreas Grass | Contact: Jürgen Benitz-Wildenburg

Druckfrisch aus der Presse

Der Markt für Feuerschutzabschlüsse ist zweigeteilt: Bei den Innentüren bleibt das Zulassungsverfahren national und somit alles beim Alten" – zumindest, wenn man die Überarbeitung der Prüfgrundsätze des DIBt und das neue Zulassungsverfahren (Z-6.200-xxxx) nicht berücksichtigt.

 

Außentüren, Fenster und alle Tore müssen in Europa seit dem 1. November 2019 mit CE-Kennzeichnung und entsprechender Leistungserklärung vertrieben werden. Dies bedeutet, dass hier kein nationales Zulassungsverfahren mehr möglich ist. Daher werden die entsprechenden EN-Normen weiter überarbeitet und vorangetrieben. Selbst neue EN-Normen in der Reihe EN 15269-13 wie die der Sektionaltore oder EN 15269-4 für Glastüren befinden sich auf dem Weg. Hier werden erstmals auch die drei Leistungseigenschaften Feuerwiderstand, Rauchschutz und Dauerfunktion in einer Norm zusammengefasst.

 

Auch in diesem Jahr gibt es weitere Änderungen und Neuerungen. Es herrscht also keineswegs Stillstand – das gesamte Thema rund um die EN-Normen ist in Bewegung; es wird weiter an Einsprüchen gearbeitet und Entwürfe gehen ins „Formal Vote“. Sozusagen ist hier alles „under construction“.

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.