EPD für Fenster per Mausklick

Date: 27.03.2012 | ID: PI120357 | Download: EPD für Fenster per Mausklick PI120357 (PDF) | Author(s): Jürgen Benitz-Wildenburg


Umweltproduktdeklaration (EPD) einfach und schnell mit Online-Tool erstellen

Die seit Februar 2011 in Europa eingeführte europäische Bauproduktenverordnung, der „Leitfaden Nachhaltiges Bauen" des Bundesbauministeriums sowie die Gebäudezertifizierungen BNB und DGNB fordern Kennwerte und Nachweise für die Umweltwirkungen von Bauprodukten. Diese werden durch eine Ökobilanz ermittelt und in einer EPD beschrieben. Immer häufiger wird deshalb in Ausschreibungen eine EPD gefordert, die auf den jeweiligen Fensterbaubetrieb ausgestellt sein muss; allgemeine Daten und Angaben reichen rechtlich nicht aus. Damit Hersteller von Fenstern aus Holz, PVC und Aluminium diesen notwendigen Nachweis einfach und schnell erhalten können, hat das ift Rosenheim ein Online-Tool erarbeitet. Unter www.ift-service.de kann mit wenigen Eingaben eine auf den Betrieb ausgestellte Muster-EPD erstellt werden, die den relevanten EN und ISO-Normen entspricht.


Der Bau- und Immobilienbereich hat großen Einfluss auf die Energie- und Ressourceneinsparung und damit auf die Umwelt, da hier ca. 40 % der Energie und Rohstoffe für die Herstellung und Nutzung von Gebäuden verbraucht werden. Um dem Ziel einer nachhaltigen Bauwirtschaft näherzukommen, wurden verschiedene Bewertungssysteme für nachhaltiges Bauen entwickelt. Die wichtigsten anerkannten Bewertungssysteme sind international LEED und BREEAM sowie in Deutschland das BNB- und DGNB-System.

Die Ermittlung der Umweltwirkungen im Rahmen einer Umweltproduktdeklaration (EPD – Environmental Product Declaration) spielt eine wichtige Rolle im gesamten Bewertungsprozess des nachhaltigen Bauens. Grundlage jeder EPD ist eine Ökobilanz über den betrachteten Lebenszyklus, die die Auswirkungen der Bauprodukte auf die Umwelt ohne Bewertung darstellt.

Die Erstellung von Muster-EPDs auf der ift-Service-Plattform erfolgt auf Basis durchschnittlicher Kenndaten, die einen typischen Branchendurchschnitt spiegeln und gewährleisten, dass die Muster-EPDs für die meisten Hersteller geeignet sind. Grundlage der Muster-EPDs sind die „Product Category Rules" (PCR) nach DIN ISO 14025 und prEN 15804 sowie die ift-Richtlinie NA-01/1 „Allgemeiner Leitfaden zur Erstellung von Typ III Umweltproduktdeklarationen". In einer Muster-EPD können keine spezifischen Qualitäten des Bauprodukts herausgestellt werden, die sich zur Differenzierung im Wettbewerb eignen. Deshalb erstellt das ift Rosenheim auch produkt- bzw. firmenspezifische EPDs, bei denen alle Daten individuell und firmen-/produktspezifisch erhoben und ausgewertet werden.

Nach der Registrierung kann der Nutzer unter www.ift-service.de eine Muster-EPD erstellen, die auf den jeweiligen Betrieb ausgestellt ist. Hierfür müssen die vom Programm vorgeschlagenen Randbedingungen akzeptiert und das Firmenlogo als Bilddatei mit maximal 500 x 300 Pixel importiert werden. Anschließend müssen einige Rahmenbedingungen zum Produkt und zur Herstellung bestätigt werden.

Die Erstellung einer Muster-EPD ist kostenpflichtig. Der Bruttopreis (inkl. Umsatzsteuer) beträgt für Mitglieder des VFF und des ift Rosenheim 395,00 €. Ohne Mitgliedschaft kostet die Erstellung 595,00 €

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.