Die ersten CE-gekennzeichneten Brandschutzabschlüsse

Datum: 18.05.2018 | Download: Fachartikel (PDF) | Autor(en): David Hepp | Kontakt: Gabriele Tengler

Ein Praxisbericht

Mit dem Beginn der Koexistenzphase der DIN EN 16034 wird klar, dass das Ü-Zeichen für Feuerschutzabschlüsse in der Außenanwendung verschwindet und durch die CE-Kennzeichnung ersetzt wird. Dieser Übergang wird am 1. November 2019 abgeschlossen sein. Bereits jetzt werden nationale allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen auf dieses Datum hin begrenzt und nicht mehr für volle fünf Jahre ausgestellt.

Weiterhin hat die europäische Kommission angekündigt, die Produktnorm EN 14351-2 im Official Journal im 4. Quartal 2018 zu veröffentlichen und damit zu harmonisieren. Damit beginnt dann auch für Feuerschutzabschlüsse in der Innenanwendung die Koexistenzphase. Wie lange diese dauern wird, kann jetzt noch nicht verlässlich gesagt werden, aber der Countdown wird dann auch für diese Bauteile beginnen. Da während der Koexistenzphase die Ü-Kennzeichnung gleichberechtigt zur CE-Kennzeichnung vorgenommen werden kann, haben sich einige Hersteller entschlossen, schon vor dem Ende der Koexistenzphase die CE-Kennzeichnung umzusetzen. Es ist auch zu erwarten, dass zunehmend die CE-Kennzeichnung schon lange vor dem Ende der Koexistenzperiode gefordert wird. Das ift Rosenheim als notifizierte Produktzertifizierungsstelle (NPZ) begleitet Hersteller bei der Umsetzung.

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung: Die Inhalte sind unter Nennung der Quelle "Informationen des ift Rosenheim" frei verfügbar und können für die Kommunikation in Medien und Unternehmen etc. lizenzfrei genutzt werden. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars als Druckschrift oder als PDF per E-Mail an den redaktionellen Ansprechpartner.