Das europäische Qualitätsfenster

Date: 01.03.2012 | ID: PI120253 | Download: Das europäische Qualitätsfenster PI120253 (PDF) | Author(s): Susanne Hainbach


ift-Fachtagung Holzfenster 2012 am 19. und 20. April in Köln

Bereits zum 6. Mal veranstaltet das ift Rosenheim mit den Kooperationspartnern VFF und RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.V. die praxisorientierte Fachtagung Holzfenster für Fensterbauer, Zubehöranbieter, Berater und Architekten vom 19. bis 20. April in Köln. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Verbesserungspotenzialen bei der Verwendung von lamellierten Holzkanteln im Fensterbau. Daneben erhalten die Teilnehmer einen Überblick über europäische Qualitätsfenster sowie den generellen Strukturwandel im Fensterbau. Der besondere Blick gilt in diesem Jahr den schweizerischen und österreichischen Holzfensterkonstruktionen.

Holz erfreut sich im Zuge des Wertewandels hin zu Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Wohnkomfort steigender Beliebtheit. Allerdings hat das Image des Holzfensters in Deutschland gelitten. Die gestiegenen Anforderungen und Diskussionen rund um Feuchteschäden, Witterungsbeständigkeit und notwendiges Nachstreichen bringen manchen Fensterverkäufer und Konstrukteur ins Schwitzen. Unter der Leitung von Dr.-Ing. Odette Moarcas (ift Rosenheim) stellt die Fachtagung deshalb die Verbesserung der Qualität und die Möglichkeiten neuer Materialien und Konstruktionen in den Mittelpunkt.

Am ersten Tag liegt besonderes Augenmerk auf der Nutzung lamellierter Holzkanteln, durch die sich die Stärken des Materials wie Qualität, Statik und Wärmeschutz besser nutzen lassen. Auch wird ein Überblick zum europäischen Qualitätsfenster gegeben und der Strukturwandel im Fensterbau analysiert. Auf dem „Marktplatz Holzkanteln" werden unterschiedliche Konstruktionen und Materialien vorgestellt; es findet ein intensiver Austausch zwischen den Experten des ift Rosenheim, innovativen Herstellern und Teilnehmern statt.

Der zweite Tag steht im Zeichen der technischen Herausforderungen. Vorgestellt werden Ergebnisse des ift-Forschungsprojekts Holzfenster 2012 mit Ideen zur energetischen Verbesserung der Konstruktionen. Ein Blick über den deutschen Tellerrand wird durch die Vorstellung von Konstruktionen aus der Schweiz und aus Österreich geworfen. Ergänzt wird das Programm durch Vorstellung und Analyse von typischen Schadensfällen, von Anforderungen an die CE-Kennzeichnung und von Fensterkonstruktionen außerhalb der Norm.

Ein gemeinsames Abendessen mit Teilnehmern, Experten und Referenten am 19. April rundet die Veranstaltung ab.

Die Vorträge werden in deutscher und englischer Sprache angeboten. Mit dem Besuch der Tagung können Architekten Fortbildungspunkte (Architektenkammer) erwerben.

 

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.