Auslösevorrichtung

Auslösevorrichtung gemäß DIN 18263-4 ist das Gerät einer Feststellanlage, welches von Geräten dieser Feststellanlage abgegebene Signale verarbeitet und bei Erfüllung bestimmter Kriterien die Abschaltung der Antriebsfunktion bewirkt, wobei die Selbstschließfunktion des Drehflügeltürantriebs erhalten bleiben muss.

Auslösevorrichtung gemäß DIN EN 14637 ist Komponente der Feststellanlage, die die ausgesendeten Signale des/der Brandmelder(s) verarbeitet und im Falle der Überschreitung eines bestimmten, auf ein charakteristisches Brandmerkmal bezogenen Schwellenwertes, die angeschlossene(n) Feststellvorrichtung(en) elektrisch auslöst.