Arbeiten der „Dangerous Substances Sector Group of Notified Bodies“

Publication date: 15.02.2012

Die „Dangerous Substances Sector Group of Notified Bodies" GNB-CPD SH01 soll für die einzelnen "product sector groups" als Ansprechpartner sowie "Bindeglied" zu den Arbeiten von CEN/TC 351 dienen. Derzeit arbeitet man dort an Vorschlägen zur „horizontal notification for dangerous substances under the CPD/CPR" bzw. einen Vorschlag für „Attestation of Conformity System for Dangerous Substances"(AoC). Dabei geht es darum, wie zukünftig die Konformitätsnachweise im Bezug auf die mandatierte Eigenschaft „Dangerous Substances" geführt werden können.

Dazu stellt sich u.a. die Frage welche Auswirkungen die Einführung der Bauproduktenverordnung CPR auf die „notified bodies" haben wird. Die Details hierzu werden derzeit in unterschiedlichen Gremien abgearbeitet.

Hierbei geht es z.B. um Regulierungsbedarf aufgrund der Möglichkeit zur „horizontal notification" für 5 verschiedene Eigenschaften (reaction to fire, resistance to fire, external fire performance, noise absorption, emissions of dangerous substances) in der neuen Bauproduktenverordnung (CPR).

Bzgl. „dangerous substances" stellt sich künftig die Frage in welcher Form bzw. durch welche Anerkennung die „notified bodies" die „technische Kompetenz" für diesen Bereich erhalten können. Es scheint in den Mitgliedsstaaten durchaus Abweichungen in diesem Prozess zu geben, so dass auch in diesem Bereich Harmonisierungsbedarf besteht.

Derzeit entstehen „discussion papers for horizontal notification" durch SG09 und SG06 für Schallschutz und SH02 für Feuer. Auf Basis des Papiers der SH02 für Feuer ist nun auch ein „discussion paper" für „horizontal notification for Emissions of Dangerous Substances" entstanden. Im weiteren Vorgehen sind Anmerkungen zu diesem Dokument (bis Ende März 2012) erwünscht. Anders als zunächst geplant soll der Entwurf aber erst zusammen mit den Vorschlägen von SG09/SG06 bzw. SH02 an die „Advisory Group", „European co-operation for Accreditation und „European commission" gegeben werden (geplant Oktober 2012).

Darüber hinaus ist ein Vorschlag der SH01 für ein „AoC System for Dangerous Substances" entstanden worin festgelegt wurde das dies mindestens nach System 3 erfolgen soll. Dabei soll aber innerhalb der „product standards" möglichst kein Wechsel zwischen AoC-Systemen erfolgen obwohl es das bei diversen Eigenschaften schon gibt.