Antworten zur Gültigkeit von Allgemeinen Bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen

Publication date: 08.08.2012

Für Bauprodukte, an die nur Anforderungen an das Brandverhalten gestellt sind, werden nach BRL A, Teil 2 (Lfd.-Nr. 2.10.1, 2.10.2,2.10.3) allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse durch die hierfür anerkannten Stellen ausgestellt, mit einer Baustoffklassifizierung nach DIN 4102-1.

Für viele Produkte werden nun zunehmend harmonisierte europäische Produktnormen (hEN) verabschiedet (Veröffentlichung im OJ der EU) und bauaufsichtlich eingeführt, in denen (oft bzw. meist auch) das Brandverhalten (dann nach DIN EN 13 501-1) geregelt ist.

Für Produkte, welche einer hEN entsprechen oder von dieser nur geringfügig abweichen, dürfen ab dem Zeitpunkt des Ablaufs der Koexistenzphase keine ABP für das Brandverhalten (DIN 4102-1) nach BRL A, Teil 2 mehr ausgestellt werden.

Hierzu hat das DIBt am 4. April 2012 einige Fragen beantwortet:

1. Wem obliegt die Entscheidung, ob ein Produkt einer hEN entspricht oder von dieser abweicht, Hersteller oder Prüfstelle?
Der Hersteller erklärt mit dem Aufbringen der CE-Kennzeichnung, dass sein Bauprodukt der hEN entspricht und die Konformität nachgewiesen ist.

2. Können allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse nach Bekanntgabe/während der Koexistenzperiode ausgestellt/verlängert werden?
Falls ja, wie kann / muss die Gültigkeitsdauer festgelegt werden:

Ja; die Geltungsdauer darf wie üblich 5 Jahre betragen.

3. Können allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse auch nach Ablauf der Koexistenzphase einer hEN weiterhin ausgestellt / verlängert werden?

Nach Ablauf der Koexistenzperiode von hEN's dürfen keine allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse neu erteilt werden. Bauprodukte, die vor dem Ende der Koexistenzperiode rechtmäßig in Verkehr gebracht worden sind (Lagerbestände) dürfen auch nach Ende der Koexistenzperiode noch verwendet werden, d. h. für diese Produkte kann die Geltungsdauer der allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse verlängert werden.

4. Bleiben allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse bis zum Ablauf Ihrer Geltungsdauer gültig?
ja

5. Wie lange dürfen die Produkte zertifiziert - und damit verwendet - werden?

Bei Lagerbeständen wird davon ausgegangen, dass die Produkte bereits vor Ablauf der Koexistenzperiode in Verkehr gebracht worden sind, d. h. die Produkte tragen bereits die Ü-Kennzeichnung, eine Überwachung hat stattgefunden. Die Lagerbestände dürfen für die gesamte Geltungsdauer eines allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses verwendet werden. Die Lagerbestände werden nicht mehr überwacht, da sie bereits in Verkehr gebracht worden sind und somit rechtmäßig eine Ü-Kennzeichnung tragen.