Anforderungen und Nachweise für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG)

Datum: 10.05.2006 | Download: Fachartikel (PDF) | Autor(en): Dr. Philipp Plathner | Kontakt: Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Benitz-Wildenburg

CE-Zeichen für NRWG ab 1. September 2006. Koexistenzphase für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) endet zum 31.8.2006

Die harmonisierte Produktnorm DIN EN 12101-2 „Rauch- und Wärmefreihaltung - Teil 2: Bestimmungen für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte" legt Anforderungen fest und regelt die Prüfungen von Fenstern und Dachkuppeln für die Entrauchung im Rahmen des baulichen Brandschutzes. Neu ist, dass nicht mehr Einzelkomponenten beispielsweise Antriebe, sondern die Funktionsweise kompletter Elemente geprüft und bewertet werden.

Im Rahmen des ift Brandschutztages 2006 in Nürnberg fasst Dr. Philipp Plathner die Anforderungen und Bewertungsverfahren zusammen. Eine ausführliche Dokumentation ist als kostenpflichtige Literatur beim ift erhältlich.

 

 

Der vollständige Artikel steht Ihnen als Download zur Verfügung.

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung: Die Inhalte sind unter Nennung der Quelle "Informationen des ift Rosenheim" frei verfügbar und können für die Kommunikation in Medien und Unternehmen etc. lizenzfrei genutzt werden. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars als Druckschrift oder als PDF per E-Mail an den redaktionellen Ansprechpartner.