40 Jahre Rosenheimer Fenstertage

Date: 18.10.2012 | ID: PI121089 | Download: 40 Jahre Rosenheimer Fenstertage PI121089 (PDF) | Author(s): Gabriele Tengler


Die Rosenheimer Fenstertage haben sich zum wichtigsten Branchentreff entwickelt

Als Geburtsstunde der Rosenheimer Fenstertage gilt die 8. Mitgliederversammlung des Instituts für Fenstertechnik e.V. (später ift Rosenheim) am 11. Mai 1973 im Parkhotel Crombach in Rosenheim. Laut Protokoll hält der damalige Vorsitzende des Vorstands Kurt Engelhard von der Holzvoss AG fest, dass die 73 anwesenden Mitglieder die Einführung technischer Fachberichte als sehr sinnvolle Neuerung betrachten. In den vergangenen 40 Jahren haben sich die Rosenheimer Fenstertage mit mittlerweile 1000 Teilnehmern zum wichtigsten Branchentreff entwickelt.

Die ersten Fachberichte im Jahr 1973 wurden vorgestellt in Vorträgen des damaligen Institutsleiters Prof. Erich Seifert zu Ausschreibungsunterlagen für Architekten, von Hans Froelich mit Berichten zum Schallschutz, von Josef Schmid zu Verglasungen und Dichtstoffen und von Hans-Jürgen Hartmann zu Prüfungen wärmegedämmter Aluminium-Profile. Interessant ist auch die damals geführte lebhafte Diskussion zur „Aktion gegen den Missbrauch von Prüfzeugnissen". Man sieht – die Themen beschäftigen die Branche heute immer noch in ähnlicher Weise.

1973 ist für das ift Rosenheim in mehrerlei Hinsicht ein denkwürdiges Jahr. Zum einen kann ebenfalls im Mai das neue Institutsgebäude bezogen werden. Der Vorsitzende des Vorstands Kurt Engelhard wünscht anlässlich der ersten Rosenheimer Fenstertage den Mitarbeitern des ift „... im neuen Heim weiterhin eine konstruktive Arbeit zu Gunsten der Allgemeinheit und der Forschung".

Sein Wunsch wird direkt umgesetzt. Die Entwicklung des ift ist nämlich zum anderen direkt mit dem verbunden, was auf der großen Weltbühne passiert, denn im Herbst 1973 beginnt die erste Ölkrise. Der Bundestag verabschiedet daher am 9. November 1973 ein Energiesicherungsgesetz, das unter anderem Sofortmaßnahmen zur Energieeinsparung vorsieht. Damit entsteht die Notwendigkeit, Energie zu sparen und Nachweise wärmetechnischer Kenngrößen für Rahmen, Glas und Fenster zu erbringen. Der Aufbau des Bereichs Wärmeschutz beginnt, der auch heute noch eines der bedeutendsten Aufgabengebiete des ift Rosenheim darstellt.

Natürlich ist dies nur ein Teil des während der Rosenheimer Fenstertage immer aktuell gehaltenen Themenspektrums. Traditionell werden visionäre Ideen und Trends erstmalig auf den Fenstertagen vorgestellt. So hat die Kontinuität von frischem Forschergeist auf wissenschaftlicher Ebene, verbunden mit der Praxisorientierung, eine Basis geschaffen, die jährlich qualitätsbewusste Hersteller und alle an der Branche Beteiligten nach Rosenheim führt.

Die technischen Veranstaltungen fanden zu Beginn im Parkhotel Crombach statt, waren dann in verschiedenen Räumlichkeiten angesiedelt, bis sie 1982 bis heute ihre „Heimat" in der Stadthalle Rosenheim, dem jetzigen Kultur und Kongresszentrum fanden.

Technische Neuerungen und wissenschaftliche Erkenntnisse finden häufig ihren Ursprung auf den Rosenheimer Fenstertagen und nehmen von hier aus ihren Weg in die Unternehmen, die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, die Produktionen und auf die Messen. Diesem Anspruch wollen die Rosenheimer Fenstertage auch in Zukunft gerecht werden.

Legal note for use: The contents are freely available when mentioning the source ‘Information of ift Rosenheim’ and can be used without a license for communication in media and business. Please send us a specimen copy as publication or as PDF-file via email to the editorial contact.